Vorheriger Artikel Nächster Artikel

iPad 4 mit 128GB kurz vor dem Start, sagt 9to5Mac

Apples 4 wird allem Anschein nach in sehr naher Zukunft ein Speicherupgrade erhalten. Wie das gut vernetzte Apple-Magazin 9to5 zu berichten weiß, soll es das iPad 4 sehr bald auch mit 128GB Speicherkapazität geben.

iPad 4 mit 128GB kurz vor dem Start, sagt 9to5Mac

iPad 4 mit 128GB als „stilles“ Upgrade

Mark Gurman von 9to5 Mac erläutert, dass das anstehende Upgrade, gemäß der Quelle, die offenbar bei einem großen US-Elektronik-Händler tätig ist, mit recht hoher Wahrscheinlichkeit bald in den Stores eintreffen soll. Zumindest deuten Platzhalter im Warensystem des Händlers darauf hin. Laut 9to5Mac wird das Modell kein neues Design erhalten, sondern lediglich ein Upgrade des iPad 4 sein. Es soll sowohl in den Farben weiß und schwarz sowie mit und ohne LTE-Modul angeboten werden.

Dass die kommenden Modelle ein Speicherupgrade erhalten dürften, zeigt sich in der frisch veröffentlichten Beta-Version 5 von iOS 6.1. Entwickler haben im Code des jüngst veröffentlichten iOS 6-Beta Hinweise auf Unterstützung von iDevices mit 128GB entdecken können. Auch in einer noch nicht frei verfügbaren neuen Version von iTunes 11 sind entsprechende Codeschnipsel zu finden.

Diverse Hinweise deuten auf eine 128GB-Version des iPad 4 hin. (Bild: Apple)

Ein solches Upgrade wäre an der Zeit. Schon seit Jahren wird immer wieder spekuliert und gehofft, dass seine iOS-Geräte mit größerem Speicher ausstatten könnte. Angesichts dessen, dass Apps für das iPad 4 mit Retina-Display (auch für die dritte Generation) mehr Speicher benötigen und Filme mit HD-Qualität breit verfügbar sind, wäre es nur eine konsequente, längst überfällige Weiterentwicklung. Darüber hinaus werden iPads mehr und mehr als Notebook-Ersatz in Privathaushalten verwendet und mit allerlei Daten wie Fotos, Musikbibliotheken und dergleichen gefüttert, sodass selbst 64GB irgendwann einmal zu wenig sind. Wann und zu welchem Preis Apple die 128GB-Version einführen wird, ist indes noch nicht klar.

Weiterführende Links:

Hänge dich jetzt an unsere Facebook-Seite und sichere dir deinen #Wissensvorsprung!

t3n gefällt mir!
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
3 Antworten
  1. von Stefan am 28.01.2013 (09:55 Uhr)

    Wieder ein aus der Glaskugel geschriebener Artikel. Ich sehe T3n's Auftrag nicht darin wie in der Boulverardpresse Gerüchte- oder "Was wäre wenn-" Beiträge zu schreiben, überlasst das bitte websites wie Macrumors & co.

    Worte wie:

    "Allem Anschein Nach.." "...wäre.." "..spekuliert..", ".. mit hoher Wahrscheinlichkeit.."

    .. kann ich einfach nicht mehr lesen, sorry.

    Es vergeht mir langsam der Spaß an diesem Magazin, vielleicht ist ein Umstieg an der Zeit....?

    Antworten Teilen
  2. von Sergej am 28.01.2013 (10:14 Uhr)

    Egal, was es kostet, so viel Geld habe ich sowieso nicht auf einmal =)

    Antworten Teilen
  3. von Christian am 28.01.2013 (10:41 Uhr)

    Das wird dann wieder als "unbelievable" Innovation vermarktet und zu einem "awesome" Preis verkauft. Echt "incredible" von Apfel.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema iPad
So hat Apple die Navigationsleiste optimiert
So hat Apple die Navigationsleiste optimiert

In diesem Artikel zeigen wir euch, wie Apple seine Navigation über die Jahre optimiert hat – von 2000 bis 2015, vom Software-Fokus auf Hardware, Apple hat vor allem rund um iTunes und iPod optimiert. » weiterlesen

iOS 9 und Mac OX X 10.11: So bekommst du die neuen Betriebssysteme früher
iOS 9 und Mac OX X 10.11: So bekommst du die neuen Betriebssysteme früher

Apple hat am gestrigen Abend auf der der WWDC sowohl iOS 9 als auch Mac OS X 10.11 vorgestellt. Wir zeigen euch, wie ihr an die Beta-Versionen der neuen Software kommt. » weiterlesen

iCloud-Phishing: Diese Schwachstelle in Apple Mail ist noch immer nicht gefixt
iCloud-Phishing: Diese Schwachstelle in Apple Mail ist noch immer nicht gefixt

Eine von einem Entwickler entdeckte Lücke in Apple Mail betrifft Millionen iOS-Nutzer. Obwohl Apple angeblich seit Monaten Bescheid weiß, ist die Schwachstelle noch immer nicht gefixt. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 40 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen