Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

iPad-Alternative: Palm steigt in den Tablet-Markt ein

    iPad-Alternative: Palm steigt in den Tablet-Markt ein

Palm mischt sich unter die illustre Schar der Hersteller, die auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas eine iPad-Alternative vorstellen wollen. Gleich drei verschiedene Modelle will der einstige PDA-Pionier Anfang Januar vorstellen, die alle auf der WebOS-Plattform basieren. Damit dürften dann auch die letzten Zweifler an den Absichten von HP überzeugt werden. Statt die Hardware-Entwicklung einzustellen, profitiert Palm heute von den Entwürfen des HP Slate Tablets, die in der Schublade lagen, aber nie umgesetzt wurden.

iPad-Alternative mit WebOS

Nun ist Palm nicht gerade der erste Hardware-Hersteller, der versucht mit einer iPad-Alternative auf dem umkämpften Markt der Tablets erfolgreich zu sein. Gerade auf der CES vom 6. bis zum 9. Januar 2011 werden viele neue Geräte vorgestellt. Unter anderem will auch Microsoft eine iPad-Alternative mit Windows 8 und einer echten Tastatur vorstellen. Doch Palm ist durchaus ein besonderer Fall, denn der Hersteller setzt auf das eigene, grundsolide WebOS, das von vielen Experten immer noch als eine der besten mobilen Plattformen angesehen wird.

iPad-Alternative: Palm will nach Informationen von FoxNews.com auf der CES 2011 drei Tablets mit WebOS vorstellen (Bild: FoxNews.com).

Am WebOS hat es jedenfalls nicht gelegen, dass Palm zunehmend unter Druck geriet und im April 2010 von HP für 1,2 Milliarden US-Dollar übernommen wurde. Die Gründe waren eher in der Vermarktung und der Hardware-Entwicklung zu sehen, für die das Unternehmen letztlich nicht genügend Ressourcen hatte. Das hat sich durch die HP-Übernahme natürlich grundlegend geändert und Palm ist jetzt wieder in der Lage, neue innovative Produkte zu entwickeln.

Anzeige

Die technischen Eckdaten der iPad-Alternative von Palm

In einem Exklusiv-Bericht bei FoxNews.com werden die ersten technischen Details der Palm-Tablets verraten. So soll die Ausstattung der Consumer-Variante dem iPad von Apple sehr ähneln, allerdings bereits 4G unterstützen. Als weitere Unterschiede werden ein HDMI-Port zur Ausgabe von Video und zwei Kameras genannt. Während die Frontkamera 1,3 Megapixel liefert, soll die Kamera auf der Rückseite 3 Megapixel leisten. Beide Kameras sind zudem mit einem LED-Blitz ausgestattet. Interessant im Vergleich zum iPad ist auch noch der USB 3.0 Port und der vom Palm Pre bekannte Multi-Switch.

Neben der Consumer-Version wird Palm auch eine spezielle Version für den Bildungsbereich anbieten. Die University-Version wird mit 8,9 Zoll etwas kleiner als die Basis-Version mit ihren 9,7 Zoll sein. Zudem sollen die Studenten auf diesen Geräten spezielle Anwendungen für den Bildungsbereich vorfinden. HP hat hier mit den Universitäten zusammengearbeitet und nach deren Vorgaben einige weitere Details angepasst, die aber nicht weiter benannt wurden.

Über die dritte Version der iPad-Alternative von Palm ist dagegen noch nichts bekannt. Möglicherweise könnte dieses „PalmPad“ aber mit einem größeren Display ausgestattet sein. Alle drei Versionen sind momentan noch nicht final, sollen aber scheinbar schon im März 2011 auf den Markt kommen.

Weiterführende Links:

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot