Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

iPad mini 2 bekommt angeblich Retina-Display

    iPad mini 2 bekommt angeblich Retina-Display

Apple will dem iPad mini 2 offenbar ein Retina-Display spendieren. Das legen Informationen aus Asien nahe, denen zufolge Bildschirmspezialist AUO an einer solchen Display-Lösung für den iPad-mini-Nachfolger arbeitet. Entsprechend Apples Veröffentlichungszyklus könnte das iPad mini 2 mit Retina-Display im Herbst 2013 auf den Markt kommen.

iPad mini 2: Retina-Display mit 324 ppi?

Was kritische Stimmen ohnehin vermutet haben, wird nun wahrscheinlich Realität: Apples iPad mini 2 bekommt ein Retina-Display. Die Auflösung von 2.048 x 1.536 Pixeln würde auf dem 7,9-Zoll-Bildschirm des kleinen iPad-Bruders zu einer Pixeldichte von 324 ppi führen (iPad 4 mit Retina-Display: 264 ppi, iPhone 5: 326 ppi), wie SlashGear unter Berufung auf einen Bericht in den chinesischsprachigen DoNews schreibt.

iPad mini: Nachfolger könnte Retina-Display bekommen

Einer der größten Kritikpunkte am neuen iPad mini ist neben dem Preis das – im Vergleich zur Tablet-Konkurrenz und zum iPad 4 – relativ niedrig auflösende Display. Dass es technisch unmöglich gewesen wäre, das iPad mini mit einem Retina-Display auszustatten, wollten viele Experten nicht glauben. Stattdessen gingen sie davon aus, dass Apple sich das hochauflösende Display für ein Upgrade oder gar ein iPad mini 2 aufgehoben hat – so, wie es sich nun scheinbar bewahrheitet hat, wenn man den Gerüchten aus Asien glauben darf.

Neue Technologie ermöglicht Retina-Display im iPad mini 2

Allerdings hat AUO, um das Retina-Display in das iPad mini einzupassen, noch an der Technologie feilen müssen. So soll AUO auf Igzo-Technologie (Indium Gallium Zinc Oxide) und Gate IC on array (GOA) setzen, um die Leistung zu erhöhen und den Display-Rahmen noch dünner gestalten zu können. Die zweite iPad-mini-Generation soll dem Bericht zufolge im vierten Quartal 2013 auf den Markt kommen.

Das iPad mini hat sich derweil zum Verkaufsschlager entwickelt. Allein am ersten Verkaufswochenende wurden drei Millionen iPad minis und iPad-4-Tablets verkauft. Ob die Gerüchte über die Ausstattung des iPad-mini-Nachfolgers mit einem Retina-Display die Verkäufe des gerade erst gestarteten iPad minis bremst, bleibt abzuwarten.

Weiterführende Links:

Finde einen Job, den du liebst zum Thema iPad mini 2, Apple

4 Reaktionen
War klar
War klar

Ist doch logisch, dass früher oder später das Mini mit einem Retina-Display kommt. Allerdings braucht es dann auch einen viel stärkeren Akku.

Antworten
neues Display
neues Display

Statt auf irgendwelche Dienstleister zu setzen kann man genau so gut die Specs als Grafik auftragen und sieht dann was wie teuer verbaut werden kann und wann man zum gleichen Preis mehr Flash, mehr SSD, bessere CPU oder besseres Display verbauen kann.
Man sollte also auch z.B. ausrechnen wann sich ARM-basierte Retina-iPad-Air-Book-Hybrid-Geräte leistungsfähig genug sind.

Antworten
Kritischer Beobachter
Kritischer Beobachter

Ist der Apple-Hype vorbei? Hat Apple den Innovations-Zug verpasst? ...

http://www.welt.de/finanzen/boerse/article110770741/Apple-verliert-20-Prozent-seines-Boersenwertes.html

Ich habe inzwischen das Gefühlt, dass bei Google (Android, ChromeOS, etc.) und Microsoft (Windows (Phone) 8, Surface Tablet, Surface Phone, Xbox, etc.) inzwischen deutlich mehr Power steckt!

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen