Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

iPad mini vor dem Aus: Apple soll kleines Tablet einstellen

    iPad mini vor dem Aus: Apple soll kleines Tablet einstellen
iPad mini 4 - das letzte kleine Apple-Tablet? (Bild: Apple)

Apple wird sein Tablet-Portfolio in absehbarer Zeit zusammen schrumpfen. Das kleinste Modell, das iPad mini, soll einem Bericht zufolge eingestellt werden.

iPad mini: Kein Hardware-Update mehr seit 2015

Seit September 2015 hat Apple kein Update seines kleinsten Tablet-Modells mit 7,9-Zoll-Display angekündigt. Lediglich neue Modelle mit größeren Displaydiagonalen wie die beiden Pro-Modelle mit 9,7 respektive 12,9-Zoll und ein neues iPad sind in den letzten Jahren beziehungsweise Monaten angekündigt worden. Das „Air“ hat Apple bereits gestrichen.

Das iPad mini soll es bald nicht mehr geben. (Bild: Apple)

Wie das Tech-Blog BGR aus Apple-nahen Kreisen erfahren haben will, wird das iPad mini kein Update mehr erhalten und mit der Zeit auslaufen. Es heißt, Apple biete zu viel Konkurrenz in den eigenen Reihen, denn mit seiner Displaydiagonalen von 7,9 Zoll läge es zwischen den Plus-Modellen des iPhones mit 5,5-Zoll- und dem iPad mit 9,7-Zoll-Display. Als das erste iPad mini 2012 das Licht der Welt erblickte, existierten die großen iPhones nicht, das 9,7-Zoll-iPad war viel schwerer und unhandlicher.

Mittlerweile sind selbst die großen Tablets dünn, leicht und handlich, für den Medienkonsum unterwegs oder auch zuhause diene mittlerweile primär das iPhone – laut Apple ist das Plus-Modell erfolgreicher als die 4,7-Zoll-Variante. Das iPad mini scheint damit überflüssig geworden zu sein.

Anzeige

Aus für iPad mini – preislich nicht mehr attraktiv

Ein weiteres Indiz für das Auslaufen des kleinen Modells: Seit der Vorstellung des neuen iPad hat Apple das Angebot des iPad mini stark heruntergefahren. Es wird nur noch eine Variante mit 128 Gigabyte Speicher angeboten – der Preis beginnt bei 479 Euro, für die WiFi-und-Cellular-Variante werden stattliche 629 Euro fällig. Damit hat Apple das Gerät für Einsteiger unattraktiv gemacht – als Alternative wird stattdessen das 9,7-Zoll iPad für 399 Euro angeboten. Es ist damit das günstigste Apple-Tablet. Vor zwei Jahren wurde das iPad mini 2 zeitweise für unter 300 Euro verkauft. Die Speicherkapazität war indes vergleichsweise gering, jedoch für Nutzer mit geringen Ansprüchen ausreichend.

Das iPad mini ist kein Einstiegs-Tablet mehr. (Bild: Apple)

Wann Apple das iPad mini konkret auslaufen lässt, bleibt abzuwarten. Möglicherweise kündigt das Unternehmen das Aus parallel zur Vorstellung des kolportierten rahmenlosen iPad Pro mit 10.5-Zoll-Display an, das im Zuge der WWDC 2017 präsentiert werden soll.

Zum Weiterlesen:

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden