Vorheriger Artikel Nächster Artikel

iPad mini im Test: Gute Noten in ersten Reviews

Wenige Tage vor dem offiziellen Verkaufsstart des ist am gestrigen Mittwoch das Presse-Embargo abgelaufen. Nun fluten erste Tests zum kleinen das Web und bewerten Apples neues Tablet zum überwiegenden Teil sehr positiv.

iPad mini im Test: Gute Noten in ersten Reviews

Engadget – iPad mini: Apple’s bestes Tablet

Trotz des Displays mit 1024 x 786 Pixeln könne das iPad mini überzeugen (Bild: engadget)

Für Tim Stevens von Engadget ist das iPad mini nicht nur ein günstiges Apple-Tablet oder ein geschrumpftes iPad, sondern aus seiner Sicht das beste Tablet aus dem Hause . Es sei unglaublich dünn, bemerkenswert leicht und sehr hochwertig verarbeitet. Die Batterielaufzeit könne überdies überzeugen. Allerdings könne die Performance des kleineren sich nicht mit dem iPad 4 messen, auch das Display verfüge nicht über die extrem hohe Auflösung des großen Bruders. Trotz dieser fehlenden Features sei es ein großartiges Tablet, das man haben will. Für einen Einstiegspreis von 329 Euro verfüge es über viele Vorzüge, die selbst Apples iPad 4 nicht bieten könne. – Tim Stevens; engadget

The Verge – „Das beste kleine Tablet auf dem Markt“

The Verge's Topolsky hält das iPad mini für das beste Tablet dieser Geräteklasse (Bild: The Verge)

The Verge Chefredakteur Joshua Topolsky stimmt in die Lobeshymnen von engadget ein. Seiner Meinung nach ist es ein exzellentes Tablet – jedoch alles andere als günstig. Aus welchem Grund Apple sich für die Preispolitik beim iPad mini entschieden hat, ließe sich schlecht beantworten. Topolsky unterstreicht in diesem Kontext allerdings Apples herausragende Leistung, einen hohen Anspruch an Design und Verarbeitungsqualität seiner Produkte zu legen, die ihresgleichen suche. Dass Apple sich mit seinem iPad mini nicht auf die gleiche Augenhöhe mit Googles Nexus 7 oder anderen Mitbewerbern begeben will, zeige sich an der Preisgestaltung – stattdessen gehe der Konzern seinen eigenen Weg – hin zu einem kleinen Premium-Tablet.

Und dies schafft Apple nach Meinung von The Verge. Es gebe kein Tablet mit diesem Formfaktor, das dermaßen gut verarbeitet sei, reibungslos funktioniere und zudem über ein so großes Angebot an Apps verfüge. Trotz des recht niedrig auflösenden Displays bevorzugt er das iPad mini gegenüber dem Nexus 7, aufgrund der großen Auswahl an Tablet-Apps, der Batterielaufzeit und der flüssig laufenden Software. Das iPad mini sei zwar nicht das günstigste, aber das beste kleine Tablet auf dem Markt, auch wenn es aufgrund seines Formfaktors gelegentlich etwas umständlich zu halten sei. - Joshua Topolksy; The Verge

TechCrunch – „Nicht perfekt, aber nah dran“

(Bild:TechCrunch)

Aus der Sicht des selbsternannten Apple-Fanboys MG Siegler sei das iPad mini zwar nicht perfekt, aber sehr nah dran. Einziger Kritikpunkt für ihn sei das fehlende Retina-Display. Alles in allem klinge es nach einem „Home Run“. Siegler sehe im iPad mini, was der iPod mini für den iPod war: das ikonische Design des Mediaplayers wurde mit dem kleineren Gerät für eine breitere Masse erschwinglich. Das iPad mini könne genau in diese Kerbe springen, um die Popularität des Apple-Tablet nochmals zu erhöhen. Seiner Einschätzung nach wird sich das iPad mini trotz des Preises ab 329 Euro zwischen „durchaus gut“ („quite well“) und „spektakuär“ („spectacular“) verkaufen. – MG Siegler; TechCrunch

Wall Street Journal – „leichter und dünner als die Konkurrenz“

(Bild: Apple)

Apple hat mit dem iPad mini ein beeindruckendes Gerät erschaffen. Nach Meinung Walt Mossbergs vom Wall Street Journal, habe der kalifornische Konzern ein Tablet gebaut, das merklich dünner und leichter als andere 7-Zoll-Modelle auf dem Markt sei. Darüber hinaus wurde ein Display verbaut, das mit seinen 7,9 Zoll um einiges größer als die der Konkurrenz sei. Außerdem habe es mit seiner Bauweise aus Glas und Aluminium die Konkurrenzprodukte, die überwiegend aus Kunststoff hergestellt werden, auf ihre Plätze verwiesen.

Nach mehreren Tagen der Nutzung beschreibt Mossberg das iPad mini als ein Tablet, das hält, was es verspricht – es bringe die iPad-Experience auf einen kleineren Formfaktor. Jede App, die auf dem großen Modell laufe, funktioniere bestens auf dem kleinen Tablet. Es sei möglich das iPad mini ohne Ermüdungserscheinungen für längere Zeit in einer Hand zu halten, jedoch passe es aufgrund seiner Breite nicht in die Tasche (vermutlich meint er die Hosentasche). Als einen Schritt zurück betrachtet er jedoch die geringe Displayauflösung, die mit dem iPad 4 nicht mithalten könne. – Walt Mossberg; Wall Street Journal

Slashgear – „iPad mini: das Apple-Tablet für jedermann“

(Bild: Slashgear)

Vince Nguyen hält das iPad mini für ein typisches Apple-Produkt: es destilliert die essentiellen Eigenschaften des 9,7-Zoll großen iPad-Modells, App-Kompatibilität, Multimedia-Features, hochwertige Verarbeitungsqualität sowie umfangreiche Konnektivität, ohne diese überflüssigerweise durch Erreichen eines günstigen Preises zu verwässern.

Dies bedeute indes auch, dass man dieses Produkt nicht zwingend aus dem Grund kaufe, da man sich das größere iPad mit Retina-Display nicht leisten könne. Letztlich ginge es beim kleinen Apple-Tablet um das gesamte Paket, also nicht nur um die Hardware, sondern die Userexperience von iOS. Apples iPad mini sei nicht das schnellste, günstigste und auch nicht das Tablet mit der höchsten Pixeldichte, jedoch das Gerät mit einer immensen Auswahl an Apps und dem iOS-/-iTunes-Ökosystem hinter sich. – Vincent Nguyen; Slashgear

DaringFireball – „Das iPad mini wird zum absoluten Bestseller“

(Bild: Apple)

John Gruber würde ohne mit der Wimper zu zucken vom iPad 3 zum iPad mini wechseln, hätte es nur ein Retina-Display. Dennoch wird er nach eigener Aussage das 9,7 Zoll-Modell zugunsten des 7,9-Zollers aufgeben. Er liebe zwar das hochauflösende Display des großen Apple-Tablets, doch er ziehe die leichte Bauweise und attraktive Größe des iPad mini vor.

Gruber prophezeit, dass das große iPad zukünftig weiterhin starke Verkaufszahlen hinlegen werde, das iPad mini werde sich allerdings zum absoluten Verkaufsschlager mausern. – John Gruber; DaringFireball

Weitere Stimmen zum iPad mini

Weitere Pressestimmen wie Jim Dalrymple von The Loop, der sich nach der Präsentation des iPad mini noch kritisch gab, oder David Pogue von der New York Times sowie CNETs Scott Stein sind sich einig, dass Apple mit dem kleinen iPad ein großartiges Produkt auf den Markt gebracht hat. David Pogue geht mit seinen Lobeshymnen sogar so weit, dass er sagt, dass Apple mit dem iPad mini das Tablet herausgebracht habe, wie das iPad schon immer hätte sein sollen.

Abgesehen vom Preis und der geringeren Displayauflösung scheint es kaum etwas am kleinen iPad-Modell auszusetzen zu geben. Wer sich bereits im Apple-Universum befindet, macht mit dem Kauf des iPad mini also kaum etwas verkehrt. Andere, die entweder kein Interesse an Apple-Produkten haben oder weniger Geld für ein Tablet ausgeben wollen, sollten einen Blick auf die Nexus-7-Tablets werfen. Diese kosten zwischen 199 (16GB, WiFi-only) und 299 Euro (32GB inkl. 3G), besitzen eine höhere Auflösung als Apples iPad mini und bieten ein interessantes Preis-/Leistungsverhältnis.

Weiterführende Links:

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
3 Antworten
  1. von Sebastian am 01.11.2012 (15:17 Uhr)

    Nette Zusammenfassung der Reviews.
    Aber Andreas, du scheinst seit du hier bei t3n bist unter großem Zeitdruck zu stehen. In letzter Zeit häufen sich ein wenig die Typos, fehlenden Wörter und verdrehten Sätze. Kann mich nicht entsinnen das dies bei Stereopoly schon so war :p

    Antworten Teilen
  2. von Andreas Floemer am 01.11.2012 (15:42 Uhr)

    @Sebastian: Danke, hatte heute wirklich etwas wenig Zeit, was aber daran liegt, dass ich nur einen halben Tag gearbeitet hab. Wird wieder besser :-)

    Antworten Teilen
  3. von marlan am 01.11.2012 (17:45 Uhr)

    BGR (sonst eigentlich Apple immer wohlgesonnen) findet das Display "terrible"
    http://bgr.com/2012/10/31/ipad-mini-criticism-display/

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema iPad mini
iPad Air 2 und iPad Mini 3: Dünner, schneller, bessere Kameras und Touch ID
iPad Air 2 und iPad Mini 3: Dünner, schneller, bessere Kameras und Touch ID

Apple hat die neusten Varianten seiner Tablet-Modelle namens „iPad Mini 3“ und „iPad Air 2“ vorgestellt. Die Änderungen gegenüber der jeweiligen Vorgänger-Generation sind nur im Detail zu … » weiterlesen

Die Apple-Keynote im Überblick: Von OS X Yosemite zu iOS 8.1
Die Apple-Keynote im Überblick: Von OS X Yosemite zu iOS 8.1

Neue iPads, neue Macs und kostenlose Upgrades für iOS und OS X: Wir verraten euch, was ihr bei der gestrigen Apple-Keynote verpasst habt. » weiterlesen

Apple-Keynote 2014: Streams und Liveticker zur Präsentation von iPad Air 2 und Mini 3
Apple-Keynote 2014: Streams und Liveticker zur Präsentation von iPad Air 2 und Mini 3

Gut einen Monat nach der Präsentation von iPhone 6, 6 Plus und iWatch steht heute das nächste große Event in Cupertino an. Bei dieser Apple Keynote 2014 werden wohl iPad Air 2 und iPad Mini 3 … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 37 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen