t3n News Hardware

iPhone 5: Aktuelle Gerüchte auf einen Blick

iPhone 5: Aktuelle Gerüchte auf einen Blick

Gerüchte über das , oder wie sein der nächsten Generation letztlich nennen wird, sind nicht totzukriegen. Nahezu täglich wird etwas Neues über das Apple-Phone in die Welt gesetzt. Hier eine Zusammenfassung der Gerüchteküche der letzten Wochen inklusive Hüllenfunden, LTE und kleinen Dock-Connectoren. 

iPhone 5: Aktuelle Gerüchte auf einen Blick

iPhone 5 mit Mini Dock-Connector und passendem Adapter?

Mockup eines iPhone 5 mit kleinem Dock-Connector

Recht frischen, aber sich wiederholenden Gerüchten zufolge soll das nächste iPhone über einen kleineren Dock-Connector mit 19- anstelle der 30-Anschlüsse verfügen. Der größere 30-Port-Dock-Connector kommt bei bisher allen iOS-Geräten zum Einsatz. Falls Apple diesen Standard ändern sollte, dürften sich Hersteller von iPhone- und iPad-Zubehör freuen, Besitzer entsprechender Geräte allerdings mächtig ärgern. Apple könnte diese Änderung dennoch durchziehen, denn durch einen verkleinerten Connector hätte der Hersteller mehr Freiheiten beim Produktdesign. Zurzeit ist auf der Unterseite des iPhones lediglich Platz für eben jenen Anschluss. Durch die Verwendung eines kleineren Ports könnte Apple beispielsweise die Größe des Gehäuses reduzieren, einen größeren Akku verbauen oder mehrere Anschlüsse, wie eine Audiobuchse, positionieren etc. Dass Apple anstelle eines proprietären Anschlusses einen microUSB-Port verbaut, wäre wünschenswert, ist aber illusorisch.

Um Besitzer von iPhone-Zubehör nicht vollends zu verärgern, soll Apple entsprechende Adapter anbieten. Damit bleiben auch Produkte mit dem 30-Pin-Dock-Connector mit dem kommenden iPhone kompatibel, so Rene Ritchie von iMore. Eine ähnliche Vorgehensweise lässt sich auch beim neuen MacBook Pro Retina beobachten. Denn der Anschluss für das Mag-Safe-Kabel des neuen Notebook-Modells ist um einiges schmaler als bei älteren Geräten – ein entsprechender Adapter behebt die Inkompatibilität mit älteren Ladegeräten. 

Mithilfe eines Adapters sollen auch ältere Ladekabel an das iPhone 5 passen (Bild: mela-blog.it)

iPhone 5 – von aufgetauchten Schutzhüllen und neuem Design

Außer dem vermeintlich kleineren Dock-Connector wird von diversen unbekannt bleibenden Quellen darauf beharrt, dass Apple bei der kommenden iPhone-Generation mit der Tradition bricht, sein Smartphone mit einem 3,5 Zoll-Display auszurüsten. Es wird vermutet, dass der kalifornische Computerkonzern ein etwa 4 Zoll großes Display verbauen wird, um der im Nacken sitzenden Konkurrenz aus dem Android-Lager Paroli bieten zu können. Diese Gerüchte werden nun durch in China aufgetauchte iPhone-Schutzhüllen befeuert. Diese sind schlanker und länger, sodass nur ein dünneres iPhone mit größerem Display darin Platz finden kann. Auch der besagte kleinere Dock-Connector wird durch diese Cases bestätigt.

In China aufgetauchte Schutzhüllen sollen auf eine neue Bauform sowie den kleinen Dock-Connector hinweisen (Bild: TVC-Mail.com)

Dies klingt alles schön und gut. Doch wenn wir uns an das letzte Jahr entsinnen, als aus allen Ecken ebenso solche Schutzhüllen auftauchten, waren alle stark davon ausgegangen, im Oktober ein von Grund auf neu designtes iPhone 5 zu Gesicht zu bekommen. Doch die Realiät sah anders aus: Apple stellte das iPhone 4S vor, das äußerlich vom Vorgänger nahezu kaum zu unterscheiden ist. Aus genau diesem Grund sollte man solche vermeintlich echten Hüllen mit Vorsicht genießen. Genauso sieht es mit geleakten Bauteilen des neuen iPhones aus. Sicherlich ist es durchaus möglich, dass es sich dabei um ein originales Bauteil von Apple handelt. Jedoch muss es nicht bedeuten, dass wir dieses auch im kommenden Apple-Phone wiedersehen.

Dieses Video soll die Rückseite des neuen iPhone 5 zeigen

Nano-SIM, LTE und NFC

Auch über die inneren Werte des neuen iPhones wird viel spekuliert. So berichtet die Financial Times hinter ihrer Paywall, dass Netzbetreiber sich in weiser Vorahnung mit den winzig kleinen Nano-SIM-Karten eindecken, da das neue iPhone wohl mit diesem neuen Standard ausgerüstet sein wird. Gegenüber dem Techmagazin BGR wurde von diversen Netzbetreibern bestätigt, dass diese Karten bereits getestet werden. Die neuen Nano-SIM-Karten sind ca. 40 Prozent kleiner als die zurzeit in vielen Smartphones verwendeten micro-SIM-Karten. Mithilfe dieses neuen Designs soll das kommende iPhone eine noch kompaktere Bauform erhalten.

Die Jungs von BGR wollen überdies exklusiv an Informationen über weitere Spezifikationen des Apple-Phones gelangt sein. So soll das neue Phone über 1GB Arbeitsspeicher verfügen und damit die doppelte Kapazität mitbringen als das iPhone 4 und 4S. Darüber hinaus heißt es, dass ein LTE/4G-Funkmodul an Bord sein wird. Ob Apple wiederum LTE nur für bestimmte Regionen anbietet, wie es beim iPad 3 der Fall ist, lässt sich zurzeit nicht beantworten. Last but not least soll auch NFC-Suppport (Near Field Communication) an Bord sein, wie es bereits in allerhand Android- und Symbian-Phones zu finden ist. Mit dieser Technologie können Daten über kurze Distanz, wie auch Bezahlvorgänge etc. ausgeführt werden. Für den neuen Service Passbook, der mit iOS 6 kommt, dürfte diese Technologie durchaus einen Mehrwert bringen.

Wann kommt das iPhone 5 denn nun?

Das iPhone 5 soll wie sein Vorgänger im Herbst präsentiert werden, nicht früher (Bild: iMore.com/John Anastasiadis)

Bezüglich Display-Technologie und andere Spezifikationen des kommenden iPhones herrscht derzeit ein wenig Ruhe – es heißt lediglich, dass das kommende iPhone durch Einsatz einer besonderen Displaytechnologie noch dünner werden könnte. Doch angesichts dessen, dass der Herbst und damit langsam aber sicher die Präsentation des neuen Modells naht, wird bereits wild spekuliert, wann das iPhone-Event denn nun stattfinden wird. Ungeduldige deuten auf einen Veröffentlichungstermin im August hin. Laut der Website Know Your Mobile soll das neue Modell sogar bereits am 7. August der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Diesen Termin halte ich für recht früh. Vor allem im Hinblick darauf, dass Apple die neue Hardware zusammen mit der im Juni präsentierten neuen Version iOS 6 einführen wird. Laut Apple soll dies aber erst im Herbst der Fall sein, wie in großen Lettern auf der iOS 6-Infoseite prangt. Letzten Gerüchten zufolge könnte das iPhone zusammen mit einem iPad mini bereits am 12. September vorgestellt werden und 9 Tage später in den Handel kommen. Dies berichtet zumindest der gut vernetzte Rene Ritchie vom iMore.

Die Kollegen von BGR, die zum Teil recht zuverlässige Quellen besitzen, wollen hingegegn in Erfahrung gebracht haben, dass sich das iPhone 5 zurzeit in der dritten Phase des sogenannten „Engineering Verification Tests” befindet. Auf diese Phase soll laut Angaben der Website ein „Design Verification Test“ folgen, bevor die Produktion letzten Endes anläuft. Damit würde Apple gut in der Zeit liegen, um das iPhone 5 im Herbst auf den Markt zu bringen, wie bereits beim iPhone 4S geschehen. Diese Angaben widersprechen sich auf den ersten Blick mit Berichten darüber, dass sich das neue Modell bereits in Produktion befinden soll, doch hierfür haben die Jungs von BGR auch eine plausible Erklärung. Denn bei der angelaufenen Produktion könnte es sich um die Fertigung der schon fertig entwickelten Gehäuse handeln, nicht aber schon um die Montage des kompletten Smartphones.

Fasst man alle derzeitig kursierenden Gerüchte zusammen, könnte das iPhone 5 so aussehen (Bild: Invent Help)

iPhone 5: Umfrage deutet auf hohe Nachfrage hin

Aufgrund der späten Vorstellung des neuen iPhone-Modells ist Apple im aktuellen Quartal ein wenig hinter den Prognosen zurück geblieben. Es wurden weniger iPhones verkauft als erhofft. Dafür hatte Samsung dank seines Galaxy S3 die Nase vorn: in weniger als zwei Monaten konnte der südkoreanische Hersteller mehr als 10 Millionen Einheiten seines Android-Flaggschiffs verkaufen. Dies dürfte sich aber in wenigen Monaten vermutlich ändern, denn einer ChangeWave-Umfrage zufolge ziehen es 31 Prozent aller 4.042 befragten Personen in Betracht, sich die sechste iPhone-Generation zuzulegen. Im Oktober letzten Jahres wurde anlässlich der Vorstellung des iPhone 4S eine ähnliche Umfrage durchgeführt, die ergab, dass 22,5 Prozent die Kaufabsicht hegten. Die darauf folgenden Quartalszahlen ergaben, dass Apple über 37 Millionen iPhones absetzen konnte. Angesichts dessen kann davon ausgehen werden, dass das kalifornische Unternehmen einem heißen Herbst entgegenblicken und vermutlich einen noch höheren Absatz generieren kann.

Diese gestern aufgetauchten Bilder (Fotos 1 bis 8) sollen ein aus geleakten Einzelteilen zusammengesetztes iPhone 5 zeigen:

Das vermeintliche iPhone-5-Gehäuse im Video: 

Weiterführende Links:

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von kpliester am 30.07.2012 (08:20 Uhr)

    Sieht gut aus, freu' mich schon drauf! :-)

    Meine Frau wird sicherlich was gegen den Kauf haben, ist mir aber im Moment relativ egal! :D

    Antworten Teilen
  2. von Bernhard - Fotoretusche.de am 30.07.2012 (10:55 Uhr)

    Bin von JellyBean auf dem Nexus S so enttäuscht (alles ist langsamer, ruckelig), dass es nun wieder ein iPhone werden wird. Ich freu mich darauf.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema iPhone 5
LTE im MacBook: Apple bekommt neues Patent zugesprochen
LTE im MacBook: Apple bekommt neues Patent zugesprochen

Macbooks mit Funkmodul: ein Traum für digitale Nomaden. Apple arbeitet daran schon mindestens seit 2007. Jetzt hat das Unternehmen ein neues Patent für ein Macbook mit LTE erhalten. » weiterlesen

iPhone SE: Apple stellt günstiges 4-Zoll-Smartphone mit iPhone-6s-Technik vor
iPhone SE: Apple stellt günstiges 4-Zoll-Smartphone mit iPhone-6s-Technik vor

Apple hat heute im Laufe seines März-Events „Let us loop you in“ nach einer Pause von 2,5 Jahren das erste vierzollige iPhone vorgestellt. Was das iPhone SE unter der Haube hat, wie viel es … » weiterlesen

Neues iPhone ohne 5: Apple verschiebt seine Produktpräsentation auf 21. März
Neues iPhone ohne 5: Apple verschiebt seine Produktpräsentation auf 21. März

Bisher hieß es, der Event werde am 15. März stattfinden. Außerdem soll Apple beim neuen iPhone-Modell die Ziffer aus dem Namen streichen. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?