Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

iPhone 6: Eigenwilliges Design-Konzept mit faltbarem Display

    iPhone 6: Eigenwilliges Design-Konzept mit faltbarem Display

Der Designer Pritesh Chavan hat ein eigenwilliges Konzept für das iPhone 6 vorgelegt. Geht es nach ihm, soll es aus drei faltbaren Displays bestehen. So würden Nutzern je nach Bedarf drei unterschiedliche Bildschirmgrößen zur Verfügung stehen.

iPhone-6-Konzept: Drei Größen in einem Gerät. (Bild: Pritesh Chavan/Yanko Design)
iPhone-6-Konzept: Drei Größen in einem Gerät. (Bild: Pritesh Chavan/Yanko Design)

iPhone-6-Konzept bringt drei Größen in einem Gehäuse

Chavans Idee ist – wenngleich vorläufig wohl nicht umsetzbar – durchaus faszinierend. Sein iPhone-6-Design-Konzept besteht letztlich aus drei Modulen – über der Fläche aller Module liegt das Display. Das ist flexibel und kann so an den jeweiligen Berührungspunkten der drei Module geklappt werden. So erhalten Nutzer drei verschieden große Smartphones.

Will man einfach nur telefonieren beziehungsweise sein iPhone in die Tasche stecken, ist nur ein Drittel der Displayfläche tatsächlich zusehen. Der Rest liegt zusammengeklappt dahinter. In diesem Modus hat man eine Bildschirmdiagonale von 4,2 Zoll.

Benötigt man, beispielsweise zum Schreiben, etwas mehr Fläche, klappt man das Smartphone auf einer Seite auf und erhält ein 5,8-Zoll-Display. Für den Fall, dass auch diese Größe nicht ausreicht, kann man es vollständig aufklappen und hat dann eine 7,5 Zoll große Arbeitsfläche zur Verfügung. Somit wäre es nur geringfügig kleiner als das iPad Mini.

Ein solches iPhone 6 werden wir auf absehbare Zeit wohl nicht in den Händen halten.  (Bild: Pritesh Chavan/Yanko Design)
Ein solches iPhone 6 werden wir auf absehbare Zeit wohl nicht in den Händen halten. (Bild: Pritesh Chavan/Yanko Design)

iPhone-6-Konzept vorläufig kaum realisierbar

Ein schöne Vorstellung – immerhin sind flexible Displays keine Zukunftsvision mehr. Samsung hat bereits auf der CES 2013 Prototypen solcher Bildschirme gezeigt und Apple selbst einen Patentantrag für eine Smartwatch mit flexiblem Display eingereicht. Trotzdem dürfte der Entwurf von Pritesh Chavan vorläufig nicht zu realisieren sein.

Auch würde sich die Frage stellen, wie viel Apple wohl für ein solches Gerät verlangen würde. Immerhin würde wohl niemand mehr ein iPad Mini kaufen. Aber mittelfristig wird sich die Frage wohl sowieso so nicht stellen.

Alle Bilder zum iPhone 6 von Pritesh Chavan findet ihr in der Bildergalerie. Und was haltet Ihr von dem Entwurf?

1 von 10

Zur Galerie

Weiterführende Links zum Thema „iPhone 6“

Finde einen Job, den du liebst zum Thema JavaScript, Java

5 Reaktionen
christian.libor
christian.libor

Der Bildschirm des iphone wird mir langsam zu klein, um längere Artikel zu lesen. Für die Hosen oder Jackentasche ist die Größe aber perfekt.
Ob Apple das weiss oder je erfährt und umsetzt ist aber fraglich.
Ein externer Bildschirm und Tastatur wäre eine Alternative, wenn Apple iOS so erweitert, dass es sich an andere Bildschirmgrößen anpasst.... (auch sehr fraglich)

Antworten
Guido

Das Design Konzept ist ja wirklich genial. Doch ob Apple sich da wirklich selbst eine Konkurrenz zum Ipad Mini hochzüchten möchte? Ich kanns mir eher nicht vorstellen.

Antworten
Videobrillen erwartet
Videobrillen erwartet

Bald (in 2-5 Jahren) rulen hoffentlich endlich Videobrillen... und Monitore sieht man im Museum.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen