Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

iPhone X und 8 (Plus): iOS-11-Golden-Master bestätigt viele Gerüchte – und Namen der iPhones

    iPhone X und 8 (Plus): iOS-11-Golden-Master bestätigt viele Gerüchte – und Namen der iPhones
iPhone X: (Bild: Danny Winget)

Ein massiver Leak kurz vor dem Apple-Event bestätigt viele Gerüchte um die neuen iPhones: Der Name des Top-Modells wird nicht iPhone 8, sondern iPhone X lauten. Außerdem gilt „FaceID“ als bestätigt.

2017er iPhone-Modelle: iPhone X, 8 und 8 Plus

Wenige Tage vor der Enthüllung der neuen iPhone-Modelle sind die offiziellen Bezeichnungen bekannt geworden. Die Quelle: eine in Umlauf geratene und für den Release bestimmte Golden-Master-Version von iOS 11. Derzufolge wird das Volldisplay-Modell, das wir bislang mit iPhone 8 bezeichnet haben, als iPhone X vorgestellt. Die beiden weiteren erwarteten Geräte sollen iPhone 8 und iPhone 8 Plus getauft werden.

Das bislang als iPhone 8 bezeichnete Premium-Modell wird wohl iPhone X heißen. (Bild: Danny Winget)

Entsprechende Hinweise hat der bekannte iOS-Entwickler Steven Troughton-Smith in der besagten GM-Version entdecken können. Ferner soll das X-Modell die Modellnummer D22 tragen.

Bislang spekulierten wir, dass Apple seine beiden eher im klassischen Design gehaltenen Modelle wie in den Jahren zuvor der „S“-Serie zuordnen könnte. Dem ist offenbar nicht so – womöglich unterscheiden sich die kommenden iPhones zu sehr von den iPhone-7-Modellen. Unter anderem soll die Rückseite der Geräte aus Glas bestehen, um kabelloses Laden zu unterstützen, das auch beim iPhone X Einzug halten soll.

Das iPhone 8 könnte auch als iPhone X oder iPhone Edition präsentiert werden. (Renderbild: Behance; iPhone 8. (Renderbild: Behance; Quinton Theron)

1 von 29

Anzeige

iPhone 8 mit FaceID und 5 Front-Sensoren

Damit aber nicht genug: In der Software sind noch viele weitere Hinweise auf neue Funktionen zu finden, die unter anderem einen neuen biometrischen Erkennungsprozess bestätigen, der FaceID genannt wird – dieser kursierte bislang als PearID im Netz. Der Gesichtsscanner soll mindestens beim iPhone X den TouchID-Fingerabdrucksensor ersetzen.

FaceID soll im iPhone X den TouchID-Sensor ersetzen. (Mockup: @Talkaboutdesign)

iOS-Entwickler Guilherme Rambo, unter anderem bekannt durch einen großen Homepod-Leak, hat den Anmeldungsprozess für FaceID mit Hilfe eines Screencasts festgehalten:

Per FaceID könne laut Rambo das iPhone X nicht nur entsperrt werden, die Funktion unterstütze auch die Anmeldung in iTunes und im App-Store sowie das Safari-Autofill. Apple-Pay dürfte auch Bestandteil des Funktionsumfangs sein. Im Screenshot ist das Feature jedoch nicht vorhanden, da es laut Rambo in seinem Heimatland Brasilien noch nicht unterstützt wird.

Hinter Apples FaceID-Technologie stecken dem renommierten Analysten Ming Chi Kuo zufolge gleich fünf verschiedene Sensoren, die allesamt auf der Front nahe der Lautsprechermuschel integriert wurden. Laut Kuo sind unter anderem neue Infrarot-Laser-Sensoren und -Empfänger verbaut. Diese haben den Auftrag, Tiefeninformationen zu sammeln und in Kombination mit der Frontkamera sowie Deep-Learning-Algorithmen eine dreidimensionale Gesichtserkennung zu realisieren. Diese, so die Theorie, solle TouchID ersetzen. Nach älteren Informationen soll der FaceID-Scanner ultraschnell und auch bei Dunkelheit funktionieren.

So soll das Sensor-Array für Apples FaceID aussehen. (Bild: Appleinsider)

Was noch? Apple Watch mit LTE, True-Tone-Display im iPhone X, Animojis und mehr

Im Schnelldurchlauf fassen wir weitere Details zusammen, die Rambo und Troughton Smith in der iOS-11-Software aufspüren konnten.

  • Das iPhone X kommt mit True-Tone-Display, wie Apple es schon bei seinen neuen iPad-Pro-Modellen verbaut hat. Die Auflösung beträgt laut Informationen der Firmware 2.436 x 1.125  Pixel. Mittels der 3D-Sensoren soll das Display aktiviert bleiben, solange der Nutzer seinen Blick darauf gerichtet hat. Bisher deaktivierte es sich nach einer Weile.
  • Mit einer „Portrait-Lighting“-Funktion sollen Selfies bessere DSLR-Tiefeneffekte bekommen.
  • Neue Kameraaufnahme-Modi für Videos werden auch mit am Start sein: So könnt ihr bald 60fps-Clips in 4K-Auflösung und Videos in Full-HD-Auflösung mit 240fps festhalten.
  • Gleichzeitiges Drücken des Power- und des Lauter-Buttons scheint einen SOS-Mode auszulösen.

    In der iOS-11-GM ist der Hinweis auf einen neuen SOS-Modus entdeckt worden. (Bild: Guilherme Rambo)
  • Animojis: Sind aufgepeppte animierte Emojis im 3D-Design
  • Neue Wallpaper sind auch mit am Start. Insbesondere die Retro-Bildschirmhintergründe wissen zu gefallen. 9t5Mac bietet alle als Zip-Datei zum Download an.
    iOS 11 Wallpaper. (Bild: via 9to5Mac)

    1 von 7

  • Die neue Apple Watch mit LTE feierte in der GM von iOS 11 auch bereits Premiere.
  • ... genauso eine überarbeitete Version der AirPods:

Auch wenn kurz vor dem Event am 12. September schon beinahe alles über die neuen iPhone-Modelle und weitere Produkte geleakt ist, werden wir die Veranstaltung verfolgen und die offizielle Ankündigung der neuen Apple-Gadgets per Liveticker begleiten. Denn es dürfte dennoch spannend werden.

Zum Weiterlesen:

via 9to5mac.com

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot