Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Google-KI doppelt so schlau wie Siri – aber ein Sechsjähriger schlägt beide

(Bild: Shutterstock.com/Soze Soze)

Forscher haben die künstlichen Intelligenzen großer Techkonzerne wie Google oder Apple untersucht. Fazit: Ein sechsjähriges Kind hat einen höheren IQ als Siri oder Bing.

Google-KI und Apples Siri: So schlau wie ein Erstklässler

Die chinesischen Forscher Feng Liu, Yong Shi und Ying Liu haben untersucht, wie intelligent die von großen Techkonzernen wie Google oder Apple entwickelten künstlichen Intelligenzen derzeit wirklich sind. Die Forscher kamen zu dem Schluss, dass die Systeme im Vergleich mit menschlicher Intelligenz noch weit zurückliegen: Die führende KI von Google kann sich noch nicht mit dem IQ eines sechsjährigen Kindes messen.

IQ: Siri ist nicht so schlau wie die KI-Konkurrenz. (Bild: Apple)

Untersucht wurden abgesehen von Googles KI und Apples Siri auch die Systeme der chinesischen Suchmaschine Baidu sowie Microsofts Bing. Im Ranking konnte die Google-KI mit einem IQ von 47,28 die Konkurrenz ausstechen. Dahinter folgen Baidu (32,92), Bing (31,98) und noch einmal mit deutlichem Abstand Apples Siri mit einem IQ von 23,94. Die Google-KI ist also den Forschern zufolge fast doppelt so schlau wie Siri. An menschliche Intelligenz kommen die Systeme damit aber noch nicht: Ein sechsjähriges Kind hat im Schnitt einen IQ von 55,5, ein 18-Jähriger kommt auf einen Wert von 97.

Anzeige

Siri, Bing und Co.: Forscher entwickeln IQ-Test

Um KIs und Menschen in einem IQ-Test vergleichen zu können, haben die chinesischen Forscher eine eigene Methode entwickelt. Zum Zuge kamen dabei die Fähigkeiten rund um die Gebiete Wissen, Lernen, Anwenden und Erschaffen. Dabei standen die Wissenschaftler eigenen Angaben nach vor der Herausforderung, die sogenannte Von-Neumann-Architektur zu erweitern, die IQs von natürlichen und künstlichen Intelligenzsystemen zu testen und einzuordnen – darunter eben auch die menschliche Intelligenz – sowie die KI-Systeme in verschiedene Gruppen aufzuteilen.

Die 40 lustigsten Siri-Antworten

1 von 41

Untersucht haben die Wissenschaftler übrigens auch Alpha Go, die Google-KI, die menschliche Go-Spieler schlagen kann. Einen IQ-Wert haben die Chinesen Alpha Go nicht zugewiesen, sie versicherten aber, dass seine Intelligenz unter der menschlichen liege. In den vergangenen zwei Jahren haben die KIs aber in Sachen IQ kräftig zugelegt. Bei einer vergleichbaren Untersuchung im Jahr 2014 hatte Google noch einen Wert von 26,5, Microsoft kam auf 13,5.

Interessant in diesem Zusammenhang: Dieser neue Deepmind-Computer beantwortet Fragen mit Wissen aus seinem Gedächtnis

via www.cnbc.com

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Johannes
Johannes

Das ganze hat mit dem "IQ" leider nichts zu tun, sondern stellt lediglich einen Vergleich zwischen menschlicher und künstlicher Intelligenz dar. Hier von einem "Quotienten" zu sprechen ist irreführend, da er eigentlich die Intelligenz eines Kindes im Verhältnis zu gleichaltrigen setzt, weshalb der IQ im Durchschnitt immer 100 betragen sollte.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot