Vorheriger Artikel Nächster Artikel

iSiri-Designstudie: Stylische Fernbedienung für Apple-Assistent

Der italienische Designer Frederico Ciccarese hat wieder zugeschlagen. Der für seine schicken „Apple-Devices“ bekannte Künstler hat mit iSiri eine interessante Designstudie für den Sprachassistenten von vorgestellt.

iSiri-Designstudie: Stylische Fernbedienung für Apple-Assistent

iSiri-Designstudie: Siri nutzen, ohne das iPhone in die Hand zu nehmen

iSiri ist ein Designkonzept, mit dem sich Apples Sprachassistent Siri fernbedienen lässt (Bild: Frederico Ciccarese).

Apples Sprachassistent Siri gehört sicherlich zu den interessantesten aktuellen Features von iOS. In einem der ersten Spots bei der Einführung von Siri wurde beispielsweise eine Person beim Joggen gezeigt, die via Siri einen Termin umlegt, um entspannt weiterlaufen zu können. Dazu war das iPhone mit einer Manschette am Oberarm befestigt – was im Spot funktioniert, dürfte in der Praxis aber eher hinderlich sein.

Mit iSiri könnte das deutlich komfortabler werden. Die Designstudie sieht nicht nur schick aus, sie zeigt auch, wie man Siri noch besser nutzen kann. Das kleine Schmuckstück wird mit einem Armband am Handgelenk befestigt und sieht somit wie eine stylische Armbanduhr aus. Natürlich kann man sich von Siri auch die Uhrzeit ansagen lassen, aber den Sprachassistenten nur dafür zu nutzen, wäre sicherlich zu wenig. iSiri ist vielmehr so etwas wie eine Fernbedienung für Siri, mit der man den intelligenten Sprachassistenten nutzen kann, ohne dafür das iPhone aus der Tasche zu holen.

iSiri: Verbindung über Bluetooth

Um eine funktionsfähige Fernbedienung für das iPhone sein zu können, muss iSiri sich natürlich mit dem iPhone verbinden. Das geschieht laut Ciccarese via Bluetooth, so dass es keine störende Kabelverbindung gibt. Außerdem besitzt iSiri auch noch einen Kopfhörerausgang – hier wäre aber eine Positionierung via Clip, wie beim iPod Shuffle, wünschenswert.

Ob iSiri nun tatsächlich irgendwann ein reales Produkt zum Kaufen werden wird, ist unklar, aber auch nicht unmöglich. Ciccarese schreibt dazu:

We intend to realize it very soon to allow iPhone advanced control. Siri soul comes out from iPhone to discovers the world.

Wäre iSiri eine Option für euch?

Weitere Apple Designstudien von Frederico Ciccarese:

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
3 Antworten
  1. von macwoern am 09.11.2012 (13:03 Uhr)

    Als iRing gefiehle mir diese Option aber besser! :-)

    Antworten Teilen
  2. von Benny Lava am 09.11.2012 (14:44 Uhr)

    Wenn ich jetzt einfach ein Design von Apple nehme und es entwas verändere bin ich schon ein Designer?

    Antworten Teilen
  3. von John am 11.11.2012 (10:44 Uhr)

    Wieso soll solch ein klobiger Armbandanhänger praktischer sein, als ein Bluetooth-Headset??

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Apple
Apple Watch vorgestellt: Das können die neuen Smartwatches aus Cupertino
Apple Watch vorgestellt: Das können die neuen Smartwatches aus Cupertino

Nach Jahren der Spekulation ist es so weit: Apple hat soeben eine eigene Smartwatch namens Apple Watch vorgestellt. Wie der Konzern sich von der Wearable-Konkurrenz abheben möchte, erfahrt ihr in … » weiterlesen

Apple startet „Maps Connect“ – Die Cupertino-Alternative zu Googles „My Business“
Apple startet „Maps Connect“ – Die Cupertino-Alternative zu Googles „My Business“

Apple liefert mit „Maps Connect“ die hauseigene Alternative zu Googles „My Business“. Erstmals können Nutzer die Standorte von Unternehmen auf Apples Karten hinterlegen. » weiterlesen

Apple Pay: So funktioniert das neue Mobile-Payment-Verfahren im Detail
Apple Pay: So funktioniert das neue Mobile-Payment-Verfahren im Detail

Apple hat zusammen mit dem iPhone 6 und der Apple Watch auch ein lange erwartetes Mobile-Payment-Verfahren vorgestellt, das sowohl für Verkäufe an Kartenterminals als auch innerhalb einer App oder … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 38 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen