Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Kolumne

Influencer, bezahlte Trolle, Krypto-Miner: Der Wandel der Arbeit ist in vollem Gange

Influencer ist nur ein lockerer Nebenjob? Falsch gedacht. ( Foto: Shutterstock / GaudiLab)

Neue Jobs werden entstehen, wenn bisherige Tätigkeiten in Folge des technischen Fortschritts verschwinden, heißt es oft. Stimmt. Martin Weigert zeigt in seiner Kolumne Weigerts World, dass dieser Prozess bereits in vollem Gange ist.

Jede Diskussion über die Konsequenzen der Automatisierung kommt früher oder später zu folgendem Schluss: Millionen Jobs werden in den nächsten Jahren und Jahrzehnten verschwinden, weil Maschinen sie besser und/oder günstiger erledigen als Menschen. Diese Entwicklung könnte zu enormen sozialen und politischen Verwerfungen führen. Gleichzeitig gilt, was schon immer galt: Menschen werden sich neue Beschäftigungen und Wege zum Broterwerb suchen. Mit dem herkömmlichen Nine-to-Five-Modell und ihren verwandten Formen haben diese dann aber mitunter nicht viel zu tun.

Schaut man genau hin, ist dieser Prozess bereits in vollem Gange. In den letzten zehn Jahren sind unzählige neue Berufe, „Jobs“ und Möglichkeiten zum Gelderwerb entstanden. Für viele erfolgt der Wechsel in einen der neuen Tätigkeitsbereiche unfreiwillig, aufgrund von Jobverlust. Für andere resultiert er aus einem unternehmerischen Weitblick oder dem Streben nach Freiheit. Manche der neuen Tätigkeiten sind hinsichtlich ihrer gesellschaftlichen, sozialen oder psychologischen Implikationen bedenklich.

Es folgt eine Zusammenstellung „neuer Jobs“ (ohne Anspruch auf Vollständigkeit), die es vor zehn Jahren in dieser Form noch nicht gab. Überlappungen sind üblich.

Kryptowährung

  • Miner
  • Spekulanten und Investoren in Voll- oder Teilzeit
  • Gründer, Berater und Meinungsführer
  • die neue Branche bedienende Dienstleister

Gig Economy

  • primär Beförderungs- und Logistikdienstleistungen, aber auch viele andere Arten von Tätigkeiten im Offline- und Online-Bereich (beispielsweise auch „Clickworker“), weltweit mit vielen Millionen Partizipierenden (siehe auch: Independent work: Choice, necessity, and the gig economy)

Contentmoderation bei den großen Plattformen

Influencer & Online-„Stars“

  • Personen, die sich über soziale Netzwerke eine enorme Followerschaft aufbauen und Geld vor allem durch Sponsoring und Affiliate verdienen

E-Commerce-Mittler

Kuration

Bildung und Wissensvermittlung

Gaming

Webcamming

Kommerzielle Desinformation

Trollfabriken und Online-Propaganda

Teilautomatisierte Content-Farmen

Und so weiter.

Ziel dieser Zusammenstellung ist nicht, die aufgeführten Tätigkeiten pauschal als „Jobs der Zukunft“ oder dauerhafte Phänomene zu deklarieren (manche werden es sein, andere nicht), sondern aufzuzeigen, dass der Prozess des massiven strukturellen Wandels der Erwerbsarbeit längst im Gange ist – und zum Teil seltsame bis besorgniserregende Blüten trägt.

Weitere Kolumnen der Serie Weigerts World findet ihr hier. Ihr könnt die vom Autor täglich kuratierten News zur Netzwirtschaft abonnieren oder seinen wöchentlichen E-Mail-Newsletter mit englischsprachigen Leseempfehlungen beziehen.

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot