let's
play
china
Panda ausblenden

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Sponsored Post Was ist das?

Karriere durch Weiterbildung – berufsbegleitend und wissenschaftlich

Anzeige
Umfangreiches Wissen ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Karriere. Doch woher bekommt man neben dem Job neutral präsentiertes und fundiertes Fachwissen? Berufsbegleitende Studienangebote versprechen hier gute Chancen zur Weiterbildung.

Uni statt inhaltsleerer Werbeveranstaltungen

Schon mal erlebt? Man ist auf einer Konferenz oder einem Netzwerktreffen und freut sich auf ein Thema, das einen brennend interessiert. Doch alles, was sich einem bietet, ist eine flache Werbeveranstaltung mit wenig Informationsgehalt.

Solch inhaltsleeren „Lockangeboten“ steht die wissenschaftliche Weiterbildung gegenüber. An Hochschulen wird Wissen anbieterneutral, fundiert und mit dem entsprechenden Tiefgang vermittelt. Besonders die berufsbegleitenden Fernstudienangebote fördern das Konzept des lebenslangen Lernens. Denn durch die flexible Arbeits- und Lerngestaltung, ein ortsunabhängiges Kursangebot und die Unterstützung durch Tutoren wird für viele Arbeitnehmer ein Studium neben Beruf und Familie erst möglich.

shutterstock_113206783
Das Kursangebot im Fernstudium ist ortsunabhängig und kann von zuhause absolviert werden. (Foto: Shutterstock)

Vorteile der wissenschaftlichen Weiterbildung

„Unsere Gesellschaft befindet sich in einem permanenten Wandel.“

Unsere Gesellschaft befindet sich in einem permanenten Wandel. Der rasante wissenschaftliche und technologische Fortschritt führt häufig dazu, dass sich im Laufe einer Karriere neue Tätigkeitsbereiche und Themenfelder eröffnen. Ein Studium zu Beginn der beruflichen Laufbahn reicht daher nicht immer als Grundlage für das gesamte Berufsleben. Das eigene Wissen und die eigenen Fähigkeiten müssen fortlaufend auf den neuesten technologischen Stand gebracht, die Interdisziplinarität der Qualifikation ausgebaut oder auch komplett neue Fertigkeiten erworben werden. In vielen Branchen wird eine kontinuierliche Weiter- und Fortbildung daher heute schon als Selbstverständlichkeit vorausgesetzt.

Aber auch für Arbeitgeber lohnt es sich, in die Weiterbildung zu investieren: Vorhandene Mitarbeiter können so motiviert und länger an das Unternehmen gebunden werden, während neue Mitarbeiter mit der Aussicht auf ein berufsbegleitendes Studium geworben werden.

Work-Life-Balace: Studieren neben Beruf und Familie

fernstudium weiterbildung
Studieren neben Beruf und Familie? Mit einem Fernstudium zur Weiterbildung kann das gehen. (Grafik: Shutterstock)

Berufsbegleitende Fernstudiengänge, wie an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen, sind deutlich anders konzeptioniert als traditionelle Studienangebote. Sie zeichnen sich durch eine größere Flexibilität und die Berücksichtigung der individuellen Lebenssituation aus. Besonderheiten eines berufsbegleitenden Masterstudiums an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen sind:

  • Angepasster Studienumfang: Ein gezielt angepasster Workload ermöglicht das Studium neben Beruf und Familie.
  • Spezielle Lernmaterialien: Speziell entwickelte Studienbriefe stellen die Lerninhalte zusammenfassend dar und ersparen das zeitaufwendige Zusammensuchen geeigneter Materialien.
  • Onlinevorlesungen: Die live über ein Konferenzsystem gehaltenen Vorlesungen werden aufgezeichnet und über eine Lernplattform zur Verfügung gestellt, so dass sie jederzeit wieder abgerufen werden können.
  • Intensive Betreuung: Pro Modul steht ein Tutor als fester Ansprechpartner zur Verfügung.

Voneinander profitieren im nebenberuflichen Studium

Für ein berufsbegleitendes Studium sprechen viele Gründe. Neben dem eigentlichen Abschluss und damit verbundenen höheren Verdienstchancen beispielsweise das Umfeld, das sich stark vom traditionellen Präsenzstudium unterscheidet. Alle Teilnehmer gehen aktiv einem Beruf nach und bringen umfangreiches Wissen in ihren Spezialgebieten mit. Dadurch wird ein reger Austausch unter „Mitstreitern“ ermöglicht. Das gemeinsame Ziel schafft dabei die Grundlage für ein starkes Netzwerk.

Darüber hinaus beweist ein nebenberufliches Studium Durchhaltevermögen, Disziplin sowie die Fähigkeit zur Selbstorganisation und erhöht damit die Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Hinzu kommt: Je spezifischer ein Studiengang desto höher die Karrierechancen.

Berufsbegleitende Weiterbildung

shutterstock_150450554
Du willst nicht gleich ein mehrmonatiges Studium absolvieren? Einzelne Module können auch separat belegt werden. (Bild: Shutterstock)

Aufbauende Masterstudiengänge bieten die besten Chancen, die eigene Karriere voranzubringen. Die Hochschule Albstadt-Sigmaringen bietet in diesem Umfeld schon seit 2010 im Bereich der digitalen Ermittlung und Spurensuche den berufsbegleitenden Masterstudiengang Digitale Forensik an. Ab Oktober 2015 wird erstmals der Masterstudiengang Data-Sciencemit dem Schwerpunktthema Data-Science/Big Data angeboten.

Wer nicht gleich ein mehrmonatiges Studium absolvieren oder vorab in einzelne Bereiche reinschnuppern will, kann auch einzelne Module belegen. Jedes Modul wird dann mit einem Zertifikat abgeschlossen. Im Zertifikatsstudium werden die Themenschwerpunkte Sicherheit, Forensik, Kryptografie, Recht, Politik und praktische Informatik angeboten. Diese Module finden als achtwöchige Einheiten statt und können später auch auf ein Studium angerechnet werden.

Mehr Informationen über die berufsbegleitenden Studiengänge gibt es auf der Seite der Hochschule Albstadt-Sigmaringen. Jetzt weiterbilden!

Eine Reaktion
GerberD
GerberD

Wichtig ist vor allem Flexibilität! Man sollte nicht ewig lange Zeit mit dem Studium verbringen, sondern es schnellstmöglich hinter sich bringen und in dieser Zeit das Beste herausholen. Auch die Auswahl nach passenden Hochschule ist besonders wichtig (vgl. http://www.bigkarriere.de/karrierewelt/studium/welche-hochschulart-fuer-welchen-lerntyp ). Ich kenne viele Freunde, die berufstätig sind und teilweise an Hochschulen nochmal immatrikuliert sind. Zwar können sie aus beruflichen Gründen natürlich nicht alle Vorlesungen besuchen. Aber zur Prüfungszeit nehmen sie sich Urlaub. Andere halten mehr vom Fernstudium. Ist jedermanns Geschmack!

Antworten
Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden