Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Sponsored Post Was ist das?

Payment to go: Wie Online-Händler das mobile Bezahlen mit der Klarna-App vereinfachen

(Foto: Shutterstock)

Anzeige
Mobil shoppen gehört längst zum Alltag. Aber auch das Zahlen und Verwalten von Rechnungen sollte dann unkompliziert online funktionieren. Der Rechnungsanbieter Klarna hat dafür eine interessante App gebaut.

Aktuelle Zahlen belegen: Mobiles Einkaufen hat sich im Alltag der Online-Shopper fest etabliert. Laut PwC* tätigen 35 Prozent aller Konsumenten in Deutschland mindestens einmal im Monat einen Einkauf über das Smartphone. Criteo** bestätigt, dass 38 Prozent aller Online-Einkäufe in Deutschland per Mobilgerät abgeschlossen werden. Dabei wächst die Bedeutung von Cross-Device-Einkäufen. Vereinfacht bedeutet das, dass Kunden ihre Einkäufe jederzeit an jedem Gerät einfach abschließen. Wer sich abends auf der Couch am Tablet über ein Produkt informiert, kann dieses ganz bequem morgens in der Bahn am Smartphone kaufen.

Mobiles Einkaufen: Mehr als nur ein Trend

Für Online-Händler ist die Entwicklung zum mobilen Einkauf äußerst interessant: Laut der Criteo-Studie wuchsen die Warenkorbwerte bei mobilen Bestellungen 2016 im Vergleich zum Vorjahr um sechs Prozent und näherten sich den Desktop-Werten weiter an. Bei Tablets liegt der Wert sogar vier Prozent darüber. Um die Zufriedenheit der Kunden dauerhaft sicherzustellen und die Conversion Rate zu verbessern, sollten sich Shopbetreiber jedoch nicht nur um einen reibungslosen Bestellprozess, sondern auch um eine unkomplizierte Zahlungsabwicklung bemühen. Der schwedische Zahlungsdienstleister Klarna hat nun eine besonders nutzerfreundliche App auf den Markt gebracht.

Klarna optimiert das User-Erlebnis mit neuer App

Mit der App hat Klarna eine Lösung entwickelt, die es Online-Händlern ermöglicht, das Payment über alle Geräte hinweg zu vereinfachen und für die Käufer ein optimales User-Erlebnis zu gewährleisten. Alle Einkäufe, die Kunden bei einem Partnershop von Klarna tätigen, können über die App bequem bezahlt und übersichtlich verwaltet werden. Die nützlichsten Funktionen auf einen Blick:

Bezahlen mit einem Klick

Mit einem einfachen Klick auf „Bezahlen” schließt der Kunde den Einkauf direkt in der App ab. Lediglich beim ersten Einkauf wird er nach seinen Bankdaten gefragt, um ein Lastschriftmandat auszustellen.

Übersichtliches Design

Die Klarna-App ist komplett intuitiv. Kunden bezahlen nicht nur einfach und schnell, sondern sehen sofort alle Einkäufe, die in einem Partner-Shop von Klarna getätigt wurden.

Praktische Push-Nachrichten

Die Klarna-App erinnert die Kunden rechtzeitig an unmittelbar bevorstehende Zahlungen, sodass diese jederzeit den Überblick behalten.

Zahlungsfrist verlängern

Sollte die Zeit einmal schneller vergehen als gedacht, können Kunden die Zahlungsfrist gegen eine geringe Gebühr von 14 Tagen um 30 oder 60 Tage verlängern. Der Shop erhält das  Geld direkt und unmittelbar von Klarna.

Flexible Zahlungen

Auf Wunsch bezahlt der Kunden größere Rechnungssummen in mehreren Raten – über einen flexiblen Zeitraum hinweg. Die Höhe der Rate bestimmt der Kunde selbst. Der Händler bekommt dagegen direkt den gesamten Betrag von Klarna.

Retouren managen

Die Klarna-App vereinfacht auch den After-Sales-Prozess. Kunden können angeben, dass sie ein oder mehrere Produkte zurückgeben möchten. Die Rechnung wird daraufhin pausiert und entsprechend angepasst.

Diese Features ohne Drittanbieter in Eigenregie zu realisieren, kosten einen Shop erheblichen Aufwand

Kauf auf Rechnung outsourcen – darum lohnt es sich

Eine Million Nutzer haben die Klarna-App bereits heruntergeladen. Erste Befragungen haben ergeben, dass sie mit der Bezahlung am mobilen Endgerät deutlich zufriedener sind als mit dem vergleichbaren Prozess am Desktop-PC. Ein weiterer Beweis dafür, dass Online-Händler mit der Klarna-App bestens auf die Schnelllebigkeit des Zahlungsvorgangs vorbereitet sind.

Darüber hinaus gibt es noch zahlreiche Gründe, den Kauf auf Rechnung mit Klarna anzubieten: Trotz steigendem Interesse an Paypal ist der Kauf auf Rechnung nach wie vor die beliebteste Zahlungsart der Deutschen, wie sich aus der aktuellen ECC-Payment Studie*** ergibt. Online-Händler, die mit Klarna kooperieren, tragen keinerlei Risiko und erhalten immer ihr Geld. Neben dem Klarna-Käuferschutz bieten die stark reduzierten Mahngebühren gegenüber dem Endkunden ein weiteres Argument. Die Produkte werden kontinuierlich optimiert, dadurch stehen den Endkunden immer die aktuellsten Lösungen zur Verfügung – in einer schnelllebigen Branche wie dem E-Commerce ist dies im wahrsten Sinne des Wortes Gold wert. Überdies garantieren externe Anbieter wie Klarna Datensicherheit und schonen interne Ressourcen.

Verfügbar ist die Klarna-App für iOS und Android.

Du möchtest wissen, wie du Kauf auf Rechnung für deinen Shop outsourcen kannst und mehr Informationen zu Klarna erhalten?

Jetzt mehr erfahren!

Quellen:

* PwC: „Total Retail 2016 – Der Wettlauf um die Relevanz“, 2016

** Criteo: „The State of Cross-Device Commerce“, 2016

*** ECC-Payment-Studie Vol. 21: Der Online-Payment-Markt aus Sicht der Händler und Konsumenten, 2017

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden