Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Künstliche Intelligenz: Salesforce rüstet seine Händler-Plattform Commerce-Cloud auf

    Künstliche Intelligenz: Salesforce rüstet seine Händler-Plattform Commerce-Cloud auf

Die Commerce-Cloud wird richtig intelligent. (Screenshot: Salesforce)

Auch Salesforce setzt auf KI, um seiner Commerce-Cloud mehr Schlagkraft zu verleihen. Eine der neuen Funktionen sortiert die Suchergebnisse jetzt hochintelligent.

Mit einer intelligenten Produktsuche, einer standortunabhängigen Auftragsbearbeitung, mobilen Shopseiten und der Integration von Android Pay in die Commerce-Cloud hat Salesforce  seine Commerce-Cloud Einstein um eine ganze Reihe KI-gestützter Funktionen erweitert. Das Ziel: Den Kundenwünschen noch näher zu kommen.

Je besser Produktempfehlungen auf den Kunden zugeschnitten sind, desto besser fühlt sich der Kunde beraten. Und das zeigt sich in den Konversionsraten und am Umsatz. Damit der Handel wettbewerbsfähig bleibt, benötigen Händler also eine Plattform für personalisierte Kundeninteraktionen über alle Kanäle und Geräte hinweg. Und am besten lässt sich dieses Problem lösen mit den Methoden der Künstlichen Intelligenz und des Machine Learning. Voraussetzung ist eine Unified-Commerce-Plattform, mit der die Händler ihre Kunden in der vernetzten Welt besser bedienen können.

Aufgrund der technischen Komplexität und mangelnder Ressourcen konnten die meisten Einzelhändler bislang jedoch kaum von den Chancen von KI profitieren. Zudem verhindern veraltete IT-Systeme oftmals die Gestaltung ganzheitlicher Customer-Journeys und sind nicht flexibel genug, um die verschiedenen Einkaufskanäle adäquat zu vernetzen. Die neuen KI-Funktionen der Commerce Cloud von Salesforce sollen es richten.

Die KI-gestützten Funktionen von Salesforce und seiner Commerce Cloud im Überblick:

Einstein-Predictive-Sort

„Sort“ steht für sortieren: Die neue Funktion sortiert die Reihenfolge der Such- und Kategorie-Ergebnisse auf E-Commerce-Seiten – und zwar je nach Kunde. Basierend auf der Bestellhistorie und dem Verhalten im Internet entsteht für jeden einzelnen Kunden ein eigenes Vorhersage-Modell. So erscheint das relevanteste Produkt als erster Treffer, wodurch sich die Suchdauer für den Käufer reduziert und gleichzeitig die Konversionsrate für den Händler steigt. Händler können diese Funktion mit wenigen Klicks in ihre Online-Shops integrieren und benötigen dafür keine Programmier- oder Datenanalysekenntnisse.

Auftragsbearbeitung

Intelligente Algorithmen bieten einen effizienten Weg, Daten zu Rückfragen von Kunden und Lagerbeständen über alle Standorte hinweg zu verknüpfen. Wenn das System nun genau weiß, was bestellt wurde und in welchen Lagerhäusern und Ladengeschäften die Waren lagern, können Händler ihren Kunden die Waren liefern, ohne über Engpässe der Vergangenheit zu stolpern, nur weil ein Kleid oder eine Hose in München gefragt ist, aber nur in Potsdam in einem Laden noch zu haben ist. Die intelligente Auftragsbearbeitung ermöglicht über verschieden Standorte hinweg also verschiedene Lieferoptionen wie Onlinebestellung mit Abholung im Ladengeschäft oder die Lieferung direkt aus dem Ladengeschäft an den Kunden.

Mobile-Site-Reference-Architecture

Händler können ihren Shop auch direkt auf der Commerce-Cloud laufen lassen. Die Cloudlösung bietet eine direkt anwendbare Blaupause für die Einrichtung einer mobilen Website. Mit Mobile-Site-Reference-Architecture erhalten die Händler umfassende, auf Best-Practices basierende Richtlinien für ein besseres Design – Stichwort AMP – für eine optimale Vermarktung und für die zeitgemäße technische Architektur, um ihren mobilen Kanal aufzusetzen.

Integration von Android Pay

Kunden können mit Android Pay schnell, reibungslos und unkompliziert bezahlen. Dazu brauchen die Kunden keine Kreditkartendaten mehr eingeben. Sie müssen nur Android Pay auswählen und sich mit ihrem Gerät authentifizieren. Händler profitieren von der einfachen Integration, höherer Konversionsrate im Mobilbereich und der Sicherheit von Android Pay.

Salesforce Trailhead: Lern-Software für Händler

Mit der interaktiven, geführten Gamification-Lernplattform Trailhead kann jeder Händler zum Salesforce-Experten werden und lernen, wie er durch die Gestaltung personalisierter, KI-gestützter Einkaufserlebnisse den Erfolg seines Shops steigern kann. Mit Trailhead erfahren Händler, wie sie das Kaufen und Verkaufen noch optimieren können.

Preise und Verfügbarkeit der neuen Salesforce-Commerce-Cloud-Funktionen

  • Die Commerce-Cloud Einstein ist ab sofort verfügbar.
  • Commerce-Cloud-Einstein-Predictive-Sort steht voraussichtlich ab Juli 2017 ohne Zusatzkosten zur Verfügung.
  • Für Mobile-Site-Reference-Architecture existiert derzeit eine Developer-Preview, voraussichtliche allgemeine Verfügbarbarkeit ab August 2017.
  • Android Pay ist voraussichtlich ab August 2017 ohne Zusatzkosten verfügbar.
  • Commerce-Cloud-Einstein-Product-Recommendations und Commerce-Insights sind ab sofort als Bestandteil der Commerce-Cloud-Lizenz verfügbar.
  • Commerce-Cloud-Order-Management ist ab sofort verfügbar und wird pro Bestellung sowie provisionsbasiert berechnet.

Weitere Bestandteile der Commerce-Cloud von Salesforce sind die Einstein-Product-Recommendations und die Einstein-Commerce-Insights. Mit den Product-Recommendations erhalten Kunden auch bislang schon kanalübergreifend passende Empfehlungen, auch wenn der Kunde nicht auf der Seite angemeldet ist. Die Funktion Einstein-Commerce-Insights wiederum ermöglicht Händlern datenbasierte Erkenntnisse für eine intelligentere Verkaufs- und -Ladenplanung.

Ähnlich umfangreiche Funktionen für Händler bieten auch die Plattformen von Prudsys, Epoq oder Econda. Prudsys wird übrigens auf seinem alljährlichen Personalization Summit am 27. und 28. Juni 2017 ebenfalls neue intelligente KI-Funktionen vorstellen. Der Summit steht immerhin unter dem Motto „Retail Meets Machine Learning.“

 

via www.salesforce.com

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen