Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Digitales Leben

t3n-Daily-Kickoff: Nextdoor, das Social Network für die Nachbarschaft, startet in Europa

    t3n-Daily-Kickoff: Nextdoor, das Social Network für die Nachbarschaft, startet in Europa

(Foto: Nextdoor)

Während ihr geschlafen habt, ist einiges passiert da draußen. Der t3n-Daily-Kickoff bringt euch deshalb jeden Morgen auf den neuesten Stand – pünktlich zum ersten Kaffee des Tages. ☕️ Damit ihr mitreden könnt. Heute mit: dem Social Network Nextdoor, dsa in den Niederlanden startet, Instagram-Profilen, die sicherer werden, und Giphy, der GIF-Suchmaschine, die eine neue Finanzierungsrunde aufstellt.

1. Nextdoor, das Social Network für Nachbarn, kommt nach Europa

buzzfeed-logoSchon seit drei Monaten befindet sich Nextdoor in den Niederlanden in der privaten Beta-Phase. Jetzt launcht es offiziell im ersten europäischen Land, schon 2012 gab es erste Pläne dazu, gesetzliche Regulierungen haben die Umsetzung aber verzögert. Mit ähnlichen Hürden haben auch schon Airbnb und Uber zu kämpfen gehabt. Mehr dazu bei BuzzFeed.

2. Hollywood-Spital wird von Hackern erpresst

fortune-logoDas interne Netzwerk des „Presbyterian Medical Center“ in Hollywood ist seit einer Woche offline. Grund dafür ist ein Hacker-Angriff. Die Daten wollen diese erst nach der Zahlung von mehr als drei Millionen US-Dollar Lösegeld – in Bitcoins – wieder herausgeben. Das FBI ermittelt. Mehr dazu bei Fortune.

3. Instagram-Profile bekommen Zwei-Faktor-Authentifizierung

the-verge-logoDas von Facebook gekaufte Fotonetzwerk startet mit dem großflächigen Ausrollen der Zwei-Faktor-Authentifizierung für Accounts. Demnach wird man das Profil mit der Eingabe einer Telefonnummer zusätzlich schützen können. Bisher reichen ein Nutzername und das Passwort aus, um sich einloggen zu können. Das hat etwa bei Taylor Swift zu einem gehackten Profil geführt. Mehr dazu bei The Verge.

4. Apple Pay startet in China

venturebeat-logoAb 18. Februar kann man auch in China mit Apple Pay bezahlen, das hat die „Industrial and Commercial Bank of China“ in Social-Media-Postings angekündigt. Auch andere Apple-Partner werden nachziehen. Mehr dazu bei VentureBeat.

5. 500 Startups geben Diversity-Statistiken für den nächsten Batch bekannt

techcrunch-logoDer Founding-Partner des Accelerators im Silicon Valley, Dave McClure, hat heute bekannt gegeben, dass im neuen Batch 33 Prozent weibliche Gründerinnen sind. Das bedeutet eine Steigerung von acht Prozent im Vergleich zum letzten Accelerator-Batch. Mehr dazu bei TechCrunch.

6. Thinktank „Google Ideas“ wird in „Jigsaw“ umbenannt

usatoday logoDer 2010 gegründete Thinktank von Google, „Google Ideas“, ändert seinen Namen in „Jigsaw“. Er wird zum Tech-Inkubator und unter der Google-Dachfirma Alphabet geführt. In dem Thinktank setzt man sich unter anderem mit Sicherheitsfragen und Zensur auseinander. Eric Schmidt, der Executive Chairman von Alphabet, hat die Neuerungen in einem Blogpost bekannt gegeben. Mehr dazu bei USA Today.

7. GIF-Suchmaschine Giphy stellt 55 Millionen Dollar Investment auf

techcrunch-logoDie Runde für das 2013 gegründete Unternehmen wird von Lightspeed Venture Partners angeführt. Giphy wurde in jüngster Vergangenheit etwa durch Medienpartnerschaften und die Slack- sowie Facebook-Messenger-Integration bekannt. Mehr dazu bei TechCrunch.

Derweil auf Twitter ...

US-Präsidenschaftskandidat Jeb Bush hat auf Twitter ein Foto einer Waffe gepostet und dazu schlicht „America“ geschrieben. Zahlreiche Twitter-User haben daraufhin mit ebenso typischen Bildern für ihre Länder reagiert. Hier sieht man etwa Felix, der erst vor kurzem zum Chef-Kammerjäger in einem Bahnhof in der Nähe von Manchester befördert worden ist. Wer könnte Großbritannien besser repräsentieren?

Frühstücksfernsehen

Datenanalyse übernimmt die Rolle von Dr. House: Dieses Video gibt einen ersten Einblick, wie medizinische Diagnosen in Zukunft einfacher werden, denn das Analysieren von komplexen Datensätzen soll für weniger Fehleranfälligkeit sorgen.

Person des Tages ...

recode-logo... ist Hayley Barna, die erste weibliche Partnerin der US-Risikokapital-Firma First Round Capital. Diese hat schon in Uber und den Bezahldienst Square investiert. Barna war davor Co-CEO des Beauty-Subscription-Services Birchbox, der auch eine Finanzierung der Risikokapital-Firma erhalten hat. Die neue Partnerin der Firma wird von New York aus arbeiten, ihr Schwerpunkt liegt bei E-Commerce-Startups. Mehr dazu bei Re/code.

(Foto: TechCrunch / flickr.com, Lizenz: CC-BY)

Teresa Hammerl ist Silicon Valley Korrespondentin, sie lebt in San Francisco. Wenn ihr einen Tipp für sie habt, was morgen wichtig sein könnte: Schreibt ihr doch – an kickoff@t3n.de.

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Social Media

1 Reaktionen
Vorbilder
Vorbilder

Gibts kein Zitat des Tages ? Man muss allerdings auch nicht täglich eine Person oder Zitat geben wenn nix passendes z.B. im Sommer wegen Ferien anliegt.

Und Birchbox ist ein echtes Vorzeigebeispiel wie man schon an der Headline von
http://t3n.de/news/birchbox-675673/
erkennen kann...

Diese ganzen Gesundheitsmeldungen sind noch schlimmer als die seit Jahrzehnten leeren mehrmals jährlichen Meldungen über angeblich bessere Solarzellen oder bessere Akkus. Festplatten hingegen bauen alle neuen in den News gemeldeten Entdeckungen innerhalb 2-3 Jahren ein und dann kriegt man es als kleiner Endkunde für 100-199 bei Amazon oder Elektromarkt.
Schnellere Diagnose usw. wäre nett. Aber erfahrungsgemäß braucht es bestenfalls Jahrzehnte bis kleine Patienten - falls überhaupt - davon profitieren obwohl die Neuen Markt Gesetze unter Rot-Grün es ja hätten vorschreiben können.
Stattdessen werden Krankenhaus-ITs abgeschaltet weil Hacker sie übernommen haben... Aktuell in USA aber auch hier.
Nennt drei deutsche erfolgreiche Groß-IT-Projekte. Dann könnt Ihr Euch mal ausrechnen ob die Krankenkassenkosten Eures Lohnes (14%-15 % jeden Monat !!!) in der alternden Gesellschaft durch funktionierende Gesundheits/Staats-IT eher höher oder kleiner werden dürften... Man kann echt stolz auf die IT-Branche und die Verbesserungen fürs Volk sein... In einer alternden Gesellschaft explodieren die Gesundheitskosten für kleine Steuerzahler. Steuerbegünstigte IT-Startups hingegen können in Hochpreismietgebieten die Mieten noch höher treiben und laut nach Subventionen rufen und die Presse wiederholt es gerne kritiklos. Robo-Journalism liefert mir wenigstens was ich lesen will...

Telefon-Nummern werden systematisch eingesammelt. Mit Virtuellen SimKarten kann man sich eine Prepaid-Card für sowas ins Handy zusätzlich rein-"laden" und alle ColdCalls für den Präsidentenwahlkampf ablehnen und in Wirklichkeit mit anderen Nummern telefonieren die auch ins Handy geladen wurden. Also muss man schnell noch vorher alle genutzten Nummern einsammeln bevor man viele Nummern auf dem Handy haben kann dank Apple und nicht dank Mobilfunk-Firmen. Gleichzeitig werden überwachungsfreie ARA-Tabletts und ARA-Phones verhindert und Apples VirtualSIM-Karten weit weit weit nach hinten geschoben um die Verbesserung fürs Volk zu verhindern. Dazu setzt man Firmen/Manager/Personen gerne unter Druck um dann im Hinterzimmer das durchzusetzen was man wirklich haben will... Gute Presse hätte die Releasedaten für VirtuSIM(eSIM oder wie das heisst) längst veröffentlicht und die Firmen (Chinesen welche HighEnd-Features in wenigen Wochen in ihre Phones übernehmen und somit wirklich kompetitiv sind) dazu gebracht eSIM endlich zu liefern selbst falls Apple daran gehindert wird.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen