Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Digitales Leben

t3n-Daily-Kickoff: Reddit ist für viele News-Quelle Nummer 1

    t3n-Daily-Kickoff: Reddit ist für viele News-Quelle Nummer 1

(Foto: TechCrunch / flickr.com, Lizenz: CC-BY )

Während ihr geschlafen habt, ist einiges passiert da draußen. Der bringt euch deshalb jeden Morgen auf den neuesten Stand – pünktlich zum ersten Kaffee des Tages. ☕️ Damit ihr mitreden könnt. Heute mit: Reddit setzt sich bei seinen Usern als News-Quelle durch, Facebook toleriert Rassismus im Unternehmen nicht und YouTube bietet neues Feature an.

1. Reddit ist erste News-Anlaufstelle für 80 Prozent seiner User

fortune-logoDie Online-Community Reddit ersetzt für seine Nutzer den klassischen TV- und Zeitungs-Konsum. Eine neue Studie fand dies jetzt heraus und liefert mit 80 Prozent auch eine konkrete Zahl. Allerdings verbringen nur sieben Prozent der erwachsenen Internet-Nutzer in den USA Zeit auf Reddit, darunter 70 Prozent männliche User. 56 Prozent von ihnen sind zwischen 18 und 29 Jahre alt, so die Studie. Mehr dazu bei Fortune.

2. Airbnb räumte Datenbank in New York auf

Dthe-verge-logoer Home-Sharing-Anbieter Airbnb gestand ein, dass in New York im letzten November 1500 eingetragene Wohnungen entfernt wurden. Das passierte kurz bevor im Dezember die Daten für die Stadt öffentlich gemacht wurden. Entfernt wurden kommerzielle Vermieter, die mehr als eine Wohnung anbieten. Airbnb wurde zuvor vorgeworfen, dass sie viele Anbieter haben, die nicht nur ihre private Unterkunft vermieten. Mehr dazu bei The Verge.

3. Mark Zuckerberg wendet sich an Facebook-Mitarbeiter, spricht sich gegen Rassismus aus

techcrunch-logoIn einem internen Memo teilte Zuckerberg mit, dass Mitarbeiter des Social-Networks aufhören sollen „Black Lives Matter“-Sprüche auf den Wänden durchzustreichen, die im Facebook-Büro dafür vorgesehen sind, Botschaften zu hinterlassen. Mehr dazu bei TechCrunch.

4. Facebook launcht Instant-Articles-Format für Werbung

techcrunch-logoMit dem neuen Werbeformat „Canvas“ können jetzt Werbetreibende Ads schalten, die ähnlich wie Instant Articles aufgebaut sind. Dieses Werbeformat wurde global gestartet, mehrere Kunden konnten es bereits ausprobieren. Mehr dazu bei TechCrunch.

5. Lila Tretikov, Wikimedia, verlässt das Unternehmen nach Streit um Suchmaschine

the-next-web-logoWikimedia arbeite angeblich an einer eigenen Suchmaschine, die Executive Director der Firma verlässt jetzt aber die Firma. Vermutet wird, dass dies mit fehlender Transparenz, in Bezug auf dieses Projekt, gegenüber der Community zu tun hat. Mehr dazu bei The Next Web.

6. Neues YouTube-Feature erlaubt es, alles, was man möchte, in einem Video unkenntlich zu machen

venturebeat-logoDie Video-Plattform kündigte ein Feature an, dass es Usern erlaubt, beim Upload eines Videos bestimmte Stellen unkenntlich zu machen. Dies ist auch möglich, wenn sich das Objekt im Video bewegt, dieses bleibt dabei während der gesamten Laufzeit nicht erkennbar. Mehr dazu bei VentureBeat.

7. HP entlässt 3000 Mitarbeiter in diesem Jahr

business-insider-logoHP-CEO Dion Weisler gab bereits am Mittwoch bekannt, dass auf Grund von schlechtem Wachstum der Firma 3000 Mitarbeiter entlassen werden. Damit soll stark eingespart werden, die Mitarbeiter werden noch in diesem Jahr gehen müssen. Mehr dazu bei Business Insider.

8. Google-Tochter baut Medizin-Software

bloombergEine in London angesiedelte Google-Tochter möchte im Gesundheits-Markt aktiv sein und nutzt dazu Artificial Intelligence. Auf enge Zusammenarbeit mit Klinik-Personal legen die 15 Mitarbeiter der Firma Wert, auch zwei Ärzte wurden angestellt. Mehr dazu bei Bloomberg.

9. Google, Amazon, Facebook, Microsoft und Twitter stellen sich bei Gericht hinter Apple

buzzfeed-logoDie Tech-Firmen stellen sich im Streit mit dem FBI hinter Apple und wollen damit auch vor Gericht gehen. Das wurde gestern von mehreren Silicon-Valley-Größen bestätigt. Dabei geht es darum, dass keine Software erstellt werden soll, die es dem FBI erlauben würde, ein iPhone zu entschlüsseln. Mehr dazu bei BuzzFeed.

Derweil auf Twitter ...

Passend zu dem Statement von Mark Zuckerberg, der ja gerade auf Berlin-Besuch ist, weiß auch die Slack-Mitarbeiterin wie wichtig das Thema für Tech-Firmen ist.

Frühstücksfernsehen

Wir haben schon gestern darüber berichtet, heute gibt es noch das lange Video zum TV-Interview mit Tim Cook, über die Auseinandersetzung mit dem FBI.

Person des Tages ...

... ist Makinde Adeagbo, weil seine Non-Profit-Organisation für den Winter-Batch des Y Combinators akzeptiert wurde. Um an „/dev/color“ Vollzeit zu arbeiten, hat er seinen Job als Entwickler bei Pinterest gekündigt.  

Teresa Hammerl ist Silicon Valley Korrespondentin, sie lebt in San Francisco. Wenn ihr einen Tipp für sie habt, was morgen wichtig sein könnte: Schreibt ihr doch – an kickoff@t3n.de.

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Social Media, Online Marketing

2 Reaktionen
Live bei n-tv
Live bei n-tv

Zuckerberg grade live in seiner Frage-Runde bei n-tv.
Sieht exakt so aus wie damals beim neuen Markt mit Bill Gates und ich glaube auch bei n-tv nur das Gates m.W. gesessen hat. Technologisch ist also wirklich überhaupt nichts dazugekommen.... Daher musste IBM vielleicht seine UDDI-Server schliessen weil Boni-Manager keinen Micrometer mehr Infos rausrücken wollten als in althergebrachten Frage-Runden bzw. Telefon-Konferenzen seit dem Krieg. Jeder US-Präsidenten-Kandidat in der Live-Diskussion ist besser als viele Börsenkonzerne mit hunderttausenden Mitarbeitern.

Aber sowas ist vielleicht erst wichtig wenn man hinterher darüber berichtet statt vorher darauf hinzuweisen...

Antworten

Gute Übersicht
Gute Übersicht

1) Zu Reddit sollte man niemals
http://www.golem.de/news/aaron-swartz-vorwuerfe-gegen-staatsanwalt-und-mit-1301-96889.html
vergessen und besser erkennen was man besser mal studieren sollte.

2) Man erkennt fast täglich an Meldungen das die Firmen plötzlich schauen, sich am Kunden bzw. externen Forderungen orientieren müssen und nicht mehr nach der Devise "wir Boni-Manager haben Recht und machen das wie wir wollen. Cashburner und Marissa Meyer sind unser Vorbilder." leben.

3. Das sind also die überlegenen Besten der Allerbesten IT-Super-Fachkräfte der USA mit 100k-Gehältern zzgl dicker Boni und gigantischer Exit-Auszahlungen ? Das erklärt das Scheitern vieler Startups und den Zustand der US-Software-Branche-Qualität.

4. Nur mal Anmerkung zu Instant-Articles und AMP: Es wird hier und dort kritisiert das die Werbung nicht schnell genug mit dem Laden hinterher kommt. D.h. wie bei Akkudauer und Preis bei Handies oder Display-Pixel und Blick-Winkel bei VR-Brillen sollte man bei IA&AMP auch immer darauf hinweisen.
Netscape setzte sich damals durch weil es Bilder erst später lud und man mit 128 Kbit/Sek dann die Seiten schon bei Laden lesen konnte.

5. Da sieht man wie viele Manager sich verhalten. Bei den Startups wird das leider nicht kritisch genug berichtet obwohl der Schaden für Anleger und Gemeinschaft (höhere Mieten, Steuer-Verluste, Knowhow-Abfluss an USA und China) nicht irrelevant ist.
Woanders hiess es, die Planungen wären ernsthafter gewesen. Da kann also sein das oben in der Hierarchie über die SuchMaschine nachgedacht wurde, jedoch unten die Mittleren Manager schon so taten als ob es ein dickes reales Projekt wäre und die kleinen Fachkräfte womöglich mit solchen Versprechen wie oft genug schon beim neuen Markt üblich in ein weiteres gescheitertes Projekt eingestellt wurden statt die guten Firmen durch Fachkräftetum voran zu bringen.
Viele Firmen werden nicht älter als 30 Jahre oder so. Das passiert evtl also Wikipedia und die Desinformation kehrt zurück so wie das dunkle Mittelalter damals.
Wer ein Freies Land zum Programmieren kennt, würde schnell (von mir natürlich) WikiData, NewsWiki, WikiSchool in allen Sprachen und viele andere Dinge bekommen. FSF, EFF,... supporten sowas leider nicht. Aleppos Programmierer sind eingekesselt und würden sinnvolle (Befreiungs-)Projekte programmieren weil sie vermutlich Zeit dafür haben. Aber dann über angeblichen Fachkräftemangel jammern statt quasi-kostenlos-Programmierer aus Diktaturen remote für sich arbeiten zu lassen. Dann funktionieren die Lebensmittel/Medikamente-Drohnen ratz fatz. Microteams sind eh meist besser:
http://www.golem.de/1112/88228.html Die kompletten Stasiakten sind vermutlich immer noch nicht ent-schreddert und (anonymisiert natürlich) freigegeben worden.

6. Es passiert immer öfter das Ideen von hier eine Woche später realisiert werden. Gut so. Denn hier machen die Rechtskosten es uninteressant.
Die Idee, bei z.b. 360-Autoverkäufen (gibts da schon einen Namen für 360Sale 360ProductPresentation 360pp ?) oder Produkten oder sonstwas bei 360-Videos die umgebenden Konkurrenz-Autos auszublenden oder das zu verkaufende Auto wie bei Matrix tausendfach optisch drumherum zu kopieren stammte ja von hier. Das man die Hand/Stativ/Rück-Ansicht/Fußmatte vom Auto usw. bei 360 nicht immer haben will oder braucht, sollte klar sein.
Das man bei Photos die Elements of Interest markiert und je nach Viewport passend angezeigt werden statt das 50Megapixel-Foto wo man nix mehr drauf erkennt ohne reinzuzoomen wäre auch mal nett. Aber Kamera-Apps haben es oft genug auch nicht nötig Kompass und Neigung und Drehung reinzuspeichern damit man um ein Haus, Auto, Artefakt, Säule, Berliner Tor fotografierend drumherum läuft und es (für 3D-Nachdrucke, Spiele, Virtuelle Stadt-Rundgänge, Virtuelle MESSEN o.ä.) auf 3D-Modell umrechnet. Hier ist es mir wegen Softwarepatenten usw. zu teuer.

7. Der Fachkräftemangel ist vorbei...
Letztes Jahr gabs hier schon mal 40 gegenteilige Kommentare. Mal sehen was dieses Jahr passiert und wenn die Rezession dann wirklich kommt und zeitgleich der größte IT-Studenten-Neueinschreibungs-Welle auf den Markt kommt und die 30-jährigen aus den Firmen verdrängt...
Evtl. heizt man den Arbeitsmarkt an und motiviert durch TV-Berichte, PR-Meldungen,... zum Job-Wechsel weil man dann in der Rezession die frischen Mitarbeiter wegen kurzer Firmen-Zugehörigkeit günstiger los wird. Frischer Schnee ist auch leichter entfernbar als die darunter liegenden älteren Schichten unten drunter mit vereisten Oberflächen als Schutz-Layer...

8. Welche Google-Projekte sind erfolgreich ? Google Mail und Youtube. Und halt noch wegen der gigantischen Nachfrage und wegen möglicherweise jahrzehntelanger Abschreibungs-Fähigkeiten also auch das von Boni-Managern beliebte Google-Fiber weil dort DSL sehr unbeliebt ist wenn man mal TV schaut. Vodafone und andere machen ja auch Werbung wo Glasfaser in Deutschland von freien Firmen (Deutsche Glasfaser und noch andere) ausgebaut werden soll... Das ist Infrastruktur und oft genug leider nur die Lokalpresse berichtet darüber obwohl damit 20% der Bevölkerung erschlossen werden die nicht mehr an rot-grüne Ausbau-Versprechen glauben und Glasfaser günstig genug verlegt werden kann.
Projekt ARA wäre ultrawichtig um gute Tabletts nicht mehr nach 2 Jahren wegwerfen zu müssen. Oder Nest. Auch Wave und viele andere Projekte hätten die Welt vorwärts gebracht.

Fernsehen: Manche Kommentare erinnerten an Fail-Manager welche sich herausreden wollten und eine üble Figur abgegeben haben. Man erkennt die Fähigkeiten von Tim Cook in üblen Zeiten. Tja :-( Schade um Apple auch wenn die wohl noch eine Weile gut laufen werden. Aber das Fundament (zufriedene Kunden, hochpreise Produkte die aber trotzdem meist die bessere Wahl sind) bröckelt und seine Skills werden immer offensichtlicher als überschaubar erkennbar... Die Pyramiden waren auch mal größer. Die Erosion findet statt. Dabei hätte das BigPad Wintel aus dem Business-Bereich verdrängen können aber IBM und Apple erkennen die Chance vielleicht ja nicht.

In freien Ländern mit Meinungs-Äußerung würde man eine +/- Liste als Hilfe für Analysten und Käufer aufbauen wo die Vor/Nachteile von Apple-Produkten aber auch von Managern wie Tim Cook benannt werden.
Multi-wahrheits-Wikis wurden schon lange gefordert. Die Vor- und Nachteile von Ronald Reagan, Nixon, Tim Cook, Steve Jobs (--:Newton gedroppt), Obama oder George W. Bush usw. würden dort - nach Beliebtheit sortiert wie die SSDs/SD-Karten/Handies/TVSerien/... bei Amazon - nebeneinander stehen anstatt der falschen Vorstellung einer einzigen Wahrheit anzuhängen.
Bei 360-Videos hat man nur einen Blick. Bei VR-Engines hingegen kriegen linkes und rechtes Auge je ein passendes Bild was ich schon lange als News-Provider machen würde um linke/rechts und natürlich Neutrale360-Leser mit Informationen zu bedienen... Wer kennt ein Land dafür ? Tja. Schade.
Dann lasst Euch weiter von Amerikas größter News-Neuheit, nämlich Huffington-Post informieren... Oder von den Mainstream-Medien welche das Land so groß gemacht haben wie es jetzt ist... Dank der Fußballpresse müssen Versager-Trainer oft genug nach 5 verlorenen Spielen gehen.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen