t3n News Digitales Leben

t3n-Daily-Kickoff: Slack unterstützt jetzt auch Sprach- und Video-Nachrichten

t3n-Daily-Kickoff: Slack unterstützt jetzt auch Sprach- und Video-Nachrichten

Während ihr geschlafen habt, ist einiges passiert da draußen. Der bringt euch deshalb jeden Morgen auf den neuesten Stand – pünktlich zum ersten Kaffee des Tages. ☕️ Damit ihr mitreden könnt. Heute mit: startet mit Sprach- und Video-Nachrichten, Facebook-VP in Brasilien verhaftet und beim Streit mit Apple gesteht das FBI einen Fehler ein.

t3n-Daily-Kickoff: Slack unterstützt jetzt auch Sprach- und Video-Nachrichten

Slack-CEO Stewart Butterfield (Foto: Web Summit / flickr.com, Lizenz: CC-BY )

1. Slack präsentierte Pläne für 2016, Video- und Voice-Chat starten bald

techcrunch-logoDer Kommunikations-Dienst kündigte gestern an, dass man bald auch Video- und Voice-Chats direkt aus einer Unterhaltung innerhalb von Slack starten kann. User müssen so nicht mehr auf Skype und Google-Hangouts zurückgreifen, wenn sie mehr als eine Text-Nachricht an ihren Gesprächspartner verschicken wollen. Mehr dazu bei TechCrunch. 

2. Facebook-VP in Brasilien verhaftet, nachdem WhatsApp Daten nicht an Behörden übergeben will

techcrunch-logoNachdem WhatsApp im letzten Jahr für einige Zeit in dem südamerikanischen Land gesperrt wurde, nimmt die Geschichte jetzt eine neue Wendung. Der Facebook-VP von Lateinamerika, Diego Dzodan, wurde verhaftet. Grund dafür ist, das WhatsApp angeblich nicht ausreichend mit den lokalen Behörden zusammenarbeitet. Mehr dazu bei TechCrunch.

3. Frank Gibeau übernimmt Rolle des Zynga-CEO von Firmen-Gründer Markus Pincus

the-verge-logoVor weniger als einem Jahr war Pincus als CEO zur Spiele-Plattform Zynga als CEO zurückgekommen, er hatte die Firma gegründet, gestern gab er seinen erneuten Abgang bekannt. Board-Member Gibeau übernimmt seinen Job. Der FarmVille-Entwickler kämpft in letzter Zeit mit Problemen, vor kurzem wurde auch bekannt, dass die Büros in San Francisco zum Verkauf stehen. Mehr dazu bei The Verge.

4. Preis von Pebble-Smartwatches gesenkt, Pebble-Time-Round in mehr Shops in Europa erhältlich

venturebeat-logoDer Smartwatch-Anbieter aus dem Silicon Valley gab gestern eine Preis-Reduktion seiner Wearables bekannt. Damit sind diese jetzt etwa um 50 US-Dollar günstiger und auch den europäischen Markt will Pebble verstärkt beliefern. Mehr dazu bei VentureBeat.

5. FBI-Chef gibt bei Anhörung zu, dass es ein Fehler war, das Passwort des zu entschlüsselnden iPhones zu ändern

recode-logoGestern kam es zu der schon länger erwarteten Anhörung von und dem FBI. Dabei gab der Chef des FBIs erstmals zu, dass sie mit der Zurücksetzung des iCloud-Passworts, beim iPhone des Attentäters von San Bernadino, einen Fehler gemacht haben. Mehr dazu bei Re/code.

6. Facebook verpasst Live-Videos einen Push im Newsfeed

t3nlogoDas Social-Media-Network wird Livestreams, die gerade laufen, im Newsfeed der User weiter nach oben bringen, damit man besser sieht was jetzt gerade passiert. Twitter hatte vor kurzem seine Livestream-Videos von Periscope im Feed ebenso besser sichtbar gemacht. Video-Content erhält so bei einen erneuten Push. Mehr dazu bei uns.

7. Umfragen-Service Survey Monkey entlässt 100 Mitarbeiter

recode-logoIn einem internen Meeting gab die Firma bekannt, dass sie 100 ihrer 750 Mitarbeiter entlassen werden. Die meisten davon sind im Verkauf tätig. Survey Monkey sah sich in den letzten Monaten mit vielen Veränderungen konfrontiert, nachdem CEO Dave Goldberg, der Ehemann von Facebook-COO Sheryl Sandberg, im letzten Mai plötzlich verstarb. Mehr dazu bei Re/code.

Derweil auf Twitter ...

Gerade ist der„Black History Month“ zu Ende gegangen, für die Video-Plattform ist das die perfekte Gelegenheit noch einmal auf diese YouTuber hinzuweisen.

Frühstücksfernsehen

Wie war das bei Facebook vor fünf Jahren zu arbeiten, was hatte Mark Zuckerberg zu sagen? Und wie sah das Büro in Palo Alto, Kalifornien damals aus? Hier erfahrt ihr es:

Teresa Hammerl ist Silicon Valley Korrespondentin, sie lebt in San Francisco. Wenn ihr einen Tipp für sie habt, was morgen wichtig sein könnte: Schreibt ihr doch – an kickoff@t3n.de.

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von Startup-Verschlankungen am 02.03.2016 (09:46 Uhr)

    3) Neue-Markt-Firmen gründeten auch gerne vor dem Platzen der NewConomy-Blase Filialen und Büros in Barcelona, New York usw. Aber aktuell shrinken sich viele Startups sich. Solche Meldungen (wie auch Startup-Insolvenzen inclusive dem oft inbegriffenen Ärger) werden wir also auch hier finden.
    http://t3n.de/news/birchbox-675673/
    Viele Firmen versuchen nach jahrelangem Cashburnertum plötzlich Gewinne zu verkünden und versprechen sie nicht für irgendwann sondern sogar recht konkrete Zeitrahmen für den Gewinn-Eintritt. Solche Meldungen liest man aktuell fast täglich. Der Wind hat sich gedreht.
    http://t3n.de/news/oliver-samwer-672825/

    4) Schön wären Ausgleichs-Gutscheine für die Leute die gestern noch 50 $ teurer gekauft haben. Und schön wäre auch wenn man Preise nur langsam oder nach Vorankündigung senken dürfte.
    Preisgerechtigkeit ist leider immer noch kein Thema. Rot-Grün fand Weiterverkauf von Windows-Lizenzen usw, auch nicht interessant und hat das digitale Grundbuch leider nicht eröffnet um Diebstahl aller Rechner und Handies und Fernseher und Laptops und Tabletts und allem mit WiFi, Bluetooth, IMEI,... (weil die Mac-Adressen haben was wie Karosserie-Nummern wirkt) praktisch auszudünnen.

    6. Die Bildschirmen sind oft 1920x1080 oder 1080x1920 oder bei Tabletts und aktuellen High-End-Handies schon 2.5k*1.4k. Das wird bis heute nicht von den Screen-Designs ausgenutzt :-( Auch bei Settopboxen und Fernsehern sind die Menüs, EPGs, usw. oft immer noch für NTSC/PAL 720x576 ausgerichtet.
    Angesichts 16:9 und vieler Pixel geht kaum eine Site hin und macht einfach zwei oder drei Listen nebeneinander und in die Mitte z.B. eine Spalte mit Werbung.

    7. Der Fachkräftemangel ist vorbei.
    Die Wirtschaft wächst immer noch aber es werden teilweise scharenweise Stellen gestrichen/Entlassen z.b. M$ trotz Win10-Verkaufs-Boost vierzehn-tausend! Stellen.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema t3n-Daily-Kickoff
t3n-Daily-Kickoff: Apple sucht nach Entwicklern, die in Reality-Show mitspielen wollen
t3n-Daily-Kickoff: Apple sucht nach Entwicklern, die in Reality-Show mitspielen wollen

Apple sucht App-Entwickler für Reality-Show, Uber zieht sich aus Ungarn zurück und Amazon verbucht den erfolgreichsten Tag in seiner Geschichte. » weiterlesen

t3n-Daily-Kickoff: Diesen Herausforderungen muss sich Facebook Live in den USA stellen
t3n-Daily-Kickoff: Diesen Herausforderungen muss sich Facebook Live in den USA stellen

Facebook Live ersetzt bei einer Schießerei mit der Polizei den Notruf, Uber stellt ein 1,15 Milliarden US-Dollar Darlehen auf und Microsoft-COO Kevin Turner geht. » weiterlesen

t3n-Daily-Kickoff: Mit diesem Patent will Apple verhindern, dass du bei Konzerten filmst
t3n-Daily-Kickoff: Mit diesem Patent will Apple verhindern, dass du bei Konzerten filmst

Während ihr geschlafen habt, ist einiges passiert da draußen. Der t3n-Daily-Kickoff bringt euch deshalb jeden Morgen auf den neuesten Stand – pünktlich zum ersten Kaffee des Tages und live aus … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?