t3n News Hardware

Kleinster WLAN-Router der Welt: Asus WL-330NUL

Kleinster WLAN-Router der Welt: Asus WL-330NUL

hat auf der 2013 in Las Vegas den wohl kleinsten der Welt vorgestellt. Das nur 25 Gramm leichte mit der wenig eingängigen Bezeichnung WL-330NUL hat sogar noch eine weitere Funktion, die sich besonders beim MacBook Air und Ultrabooks als praktisch erweist. Denn es fungiert auch als USB-to-Ethernet-Adapter.

Kleinster WLAN-Router der Welt: Asus WL-330NUL

Asus WL-330NUL – der WLAN-Router für die Hosentasche

Der WLAN-Router ist so unscheinbar, das wir das kleine Ding auf der CES als schlichten USB-auf-Ethernet-Adapter ansahen und ihn nicht weiter beachteten, als wir bei Asus vorbeischauten. Der WL-330NUL ist in der Tat auch wirklich nicht größer als ein solches Utensil, kann allerdings mehr als lediglich den Ethernet-Adapter zu mimen.

Asus WL-330NUL WLAN-Pocket-Router – ideal für unterwegs (Bild: Asus)

Der WLAN-Pocket-Router unterstützt die WLAN-Standards IEEE-802.11b/g/n. Die Stromversorgung des Asus WL-330NUL WLAN-Router kann sowohl per USB-Port eines Computers oder über eine Steckdose hergestellt werden. Ist die WLAN-Router-Funktion aktiviert, lässt sich damit beispielsweise ein bestehendes WLAN-Signal mit weiteren Nutzern teilen oder aus einem kabelgebundenen Anschluss ein WLAN-Hotspot erstellen. Der Pocket-Router soll ab Februar/März dieses Jahres in den Handel kommen. Einen Preis hat Asus noch nicht bekannt gegeben.Für Nutzer, die sowohl stets ihre Smartphones, Tablets und ihr Note- Ultrabook mit sich herumtragen, dürfte dieses kleine Gadget eine sehr praktische Errungenschaft sein.

Weiterführende Links:

Newsletter Newsletter

Abonniere unseren Newsletter und erhalte einen exklusiven Artikel aus dem aktuellen t3n Magazin.

Jetzt lesen: t3n Newsletter Nr. 573

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
5 Antworten
  1. von mega am 23.01.2013 (17:02 Uhr)

    "Ist die WLAN-Router-Funktion installiert, "
    ?
    Muss da wirklich was installiert werden, geht also WLAN-Router nicht von sich aus wenn das Ding nur Strom und LAN hat?

    Antworten Teilen
  2. von Andreas Floemer am 23.01.2013 (17:03 Uhr)

    Okay, ging mir eigtl ums Setup

    Antworten Teilen
  3. von Sebastian am 23.01.2013 (18:50 Uhr)

    Wie meinst du das denn mit "ein bestehendes WLAN-Signal mit weiteren Nutzern teilen"? die können doch dann auch einfach das Ursprungssignal nutzen?!

    Davon mal abgesehen: Geiles Gadget!

    Antworten Teilen
  4. von Andreas Floemer am 23.01.2013 (18:53 Uhr)

    @Sebastian: Im Hotel ist es oftmals recht nervig sich immer wieder mit verschiedenen Geräten einloggen zu müssen. Ich hatte das erst kürzlich.

    Antworten Teilen
  5. von Sebastian.Z am 23.01.2013 (18:59 Uhr)

    Okay, das kam mir nicht in den Sinn. Jetzt erschließt sich mir der Nutzen :)

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema WLAN-Router
Schicker WLAN-Router von Google: OnHub hat 13 Antennen
Schicker WLAN-Router von Google: OnHub hat 13 Antennen

Google hat mit dem OnHub einen eigenen WLAN-Router vorgestellt. Das Gerät soll einfach zu konfigurieren sein und für besseren Internet-Empfang sorgen. » weiterlesen

Da ist Energie in der Luft: WLAN-Router der Zukunft soll dein Smartphone aufladen
Da ist Energie in der Luft: WLAN-Router der Zukunft soll dein Smartphone aufladen

Was noch nach Science-Fiction klingt, könnte schon bald Realität werden. US-Forscher arbeiten an einem WLAN-Router, der das Smartphone auch mit Energie versorgen soll. » weiterlesen

Routerfreiheit für alle! Neuer Gesetzentwurf schafft Routerzwang ab
Routerfreiheit für alle! Neuer Gesetzentwurf schafft Routerzwang ab

Routerfreiheit für alle! Das Bundeskabinett hat endlich einen Gesetzentwurf beschlossen, nach dem Netzbetreiber ihren Kunden nicht mehr die eigenen Router und Modems aufzwingen können. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?