Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Kleinster WLAN-Router der Welt: Asus WL-330NUL

hat auf der 2013 in Las Vegas den wohl kleinsten der Welt vorgestellt. Das nur 25 Gramm leichte mit der wenig eingängigen Bezeichnung WL-330NUL hat sogar noch eine weitere Funktion, die sich besonders beim MacBook Air und Ultrabooks als praktisch erweist. Denn es fungiert auch als USB-to-Ethernet-Adapter.

Kleinster WLAN-Router der Welt: Asus WL-330NUL

Asus WL-330NUL – der WLAN-Router für die Hosentasche

Der WLAN-Router ist so unscheinbar, das wir das kleine Ding auf der CES als schlichten USB-auf-Ethernet-Adapter ansahen und ihn nicht weiter beachteten, als wir bei Asus vorbeischauten. Der WL-330NUL ist in der Tat auch wirklich nicht größer als ein solches Utensil, kann allerdings mehr als lediglich den Ethernet-Adapter zu mimen.

Asus WL-330NUL WLAN-Pocket-Router – ideal für unterwegs (Bild: Asus)

Der WLAN-Pocket-Router unterstützt die WLAN-Standards IEEE-802.11b/g/n. Die Stromversorgung des Asus WL-330NUL WLAN-Router kann sowohl per USB-Port eines Computers oder über eine Steckdose hergestellt werden. Ist die WLAN-Router-Funktion aktiviert, lässt sich damit beispielsweise ein bestehendes WLAN-Signal mit weiteren Nutzern teilen oder aus einem kabelgebundenen Anschluss ein WLAN-Hotspot erstellen. Der Pocket-Router soll ab Februar/März dieses Jahres in den Handel kommen. Einen Preis hat Asus noch nicht bekannt gegeben.Für Nutzer, die sowohl stets ihre Smartphones, Tablets und ihr Note- Ultrabook mit sich herumtragen, dürfte dieses kleine Gadget eine sehr praktische Errungenschaft sein.

Weiterführende Links:

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
5 Antworten
  1. von mega am 23.01.2013 (17:02Uhr)

    "Ist die WLAN-Router-Funktion installiert, "
    ?
    Muss da wirklich was installiert werden, geht also WLAN-Router nicht von sich aus wenn das Ding nur Strom und LAN hat?

    Antworten Teilen
  2. von Andreas Floemer am 23.01.2013 (17:03Uhr)

    Okay, ging mir eigtl ums Setup

    Antworten Teilen
  3. von Sebastian am 23.01.2013 (18:50Uhr)

    Wie meinst du das denn mit "ein bestehendes WLAN-Signal mit weiteren Nutzern teilen"? die können doch dann auch einfach das Ursprungssignal nutzen?!

    Davon mal abgesehen: Geiles Gadget!

    Antworten Teilen
  4. von Andreas Floemer am 23.01.2013 (18:53Uhr)

    @Sebastian: Im Hotel ist es oftmals recht nervig sich immer wieder mit verschiedenen Geräten einloggen zu müssen. Ich hatte das erst kürzlich.

    Antworten Teilen
  5. von Sebastian.Z am 23.01.2013 (18:59Uhr)

    Okay, das kam mir nicht in den Sinn. Jetzt erschließt sich mir der Nutzen :)

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema WLAN-Router
Asusgate: Hacker veröffentlichen zehntausende IP-Adressen von angreifbaren Routern
Asusgate: Hacker veröffentlichen zehntausende IP-Adressen von angreifbaren Routern

Unbekannte haben eine Liste mit den IP-Adressen von mehr als 12.000 angreifbaren Asus-Routern ins Netz gestellt. Außerdem wurden mehrere tausend Login-Daten und Informationen über geteilte Daten … » weiterlesen

O2/Telefonica fordert Nutzer zum Ändern des WLAN-Schlüssels auf
O2/Telefonica fordert Nutzer zum Ändern des WLAN-Schlüssels auf

Das Telekommunikationsunternehmen O2/Telefonica hat gestern Informationen zu einer Sicherheitslücke in Bezug auf die Homebox-WLAN-Router-Modelle 6431, 4421 und 1421 veröffentlicht. » weiterlesen

Beliebter DynDNS-Dienst Dyn.com stellt seinen kostenlosen Service ein
Beliebter DynDNS-Dienst Dyn.com stellt seinen kostenlosen Service ein

Dyn.com, der beliebte Anbieter für dynamisches DNS (kurz: DynDNS), wird seinen kostenfreien Dienst zum 7. Mai 2014 einstellen. Wer nicht bezahlen möchte, sollte seinen Router bis dahin umgestellt … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 36 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen