Drücke die Tasten ◄ ► für weitere Artikel  

Kollege/in gesucht? 10 Gründe für die t3n Jobbörse

Die großen Online-Stellenbörsen haben vielleicht monstermäßig Traffic, aber auch ebensolche Preise und Streuverluste. Auf unserer Jobbörse können Unternehmen hingegen gezielt hochqualifizierte Fachkräfte ansprechen – und das zum Freundschaftspreis.

Kollege/in gesucht? 10 Gründe für die t3n Jobbörse
Auf Wunsch auch crossmedial mit Anzeige im Print-Magazin.

Vom Web-Entwickler über den Admin, SEO, Social Media Manager, Projektmanager bis zum CSS-Geek – auf der t3n erreichen Arbeitgeber vielfältige Zielgruppen. Zum Freundschaftspreis publizieren wir die Anzeige nicht nur auf Website und im Magazin, sondern „verteilen" das Angebot auch über unsere Social-Media-Kanäle.

Diese unschlagbaren 10 Gründe sprechen für sich:

  1. Schnelle Publikation der Stellenanzeige auf t3n.de (Reichweite 1 Million Besucher pro Monat).
  2. Durchschnittlich 1.000 Abrufe pro Stellenanzeige innerhalb von 30 Tagen.
  3. Gute Gesellschaft – Referenzen wie OTTO, Rossmann, SIXT, XING, Zynga, ZEIT ONLINE, SWR, ING DiBA, FTI und viele mehr.
  4. Zielgruppengerechte und streuverlustfreie Ansprache innerhalb des Themenfeldes von t3n (Entwicklung, Social Media, E-Business).
  5. Printreichweite von mehr als 20.000 Lesern (IVW-verbreitete Auflage).
  6. Newsletter-Reichweite von mehr als 10.000 Abonnenten.
  7. Social-Media-Reichweite pro Stellenanzeige von fast 50.000 Personen.
  8. Reichweitenstarke Cross-Media-Buchung in einem einzigen Schritt.
  9. Auf Wunsch farbige Hervorhebung der Stellenanzeige (gegen Aufpreis).
  10. Faire Preise: Unsere Jobbörse ist im Vergleich zu anderen Anbietern ein echtes Schnäppchen. Für nur 99 € im Monat können unsere Kunden mit sofortiger Veröffentlichung eine Stellenanzeige schalten.

Mit wenigen Klicks ist Ihre reichweitenstarke und zielgruppengerichtete Stellenanzeige auf t3n.de online.

Jetzt Stellenanzeige schalten

19 Shares bis jetzt – Dankeschön!

Bewerten
VN:F [1.9.22_1171]
5 Antworten
  1. von kpliester am 26.07.2012 (09:39Uhr)

    @t3n: Rechtschreibfehler in der Überschrift! :-)

    Werde den Beitrag weiterempfehlen, danke! :)

  2. von Johannes Haupt am 26.07.2012 (09:42Uhr)

    Korrigiert, danke :)

    Ciao
    Johannes

  3. von Kerstin Lembke via facebook am 26.07.2012 (17:25Uhr)

    Super! Kennt Ihr eine aehnliche Seite auch fuer Australien?

  4. von Facebook launcht Meta-Stellenbörse: 1,7… am 15.11.2012 (16:07Uhr)

    [...] Wer im deutschsprachigen Raum gezielt hochqualifizierte Fachkräfte ansprechen will, kann übrigens auch die t3n Jobbörse nutzen. [...]

  5. von hannes66 am 10.01.2013 (16:21Uhr)

    Auf jeden Fall tolles neues Feature auf t3n! Gerade im Bereich Online Marketing herrscht ja bereits seit geraumer Zeit ein teilweise eklatanter Fachkräftemangel. Wer in dem Bereich sucht und es etwas spezifischer mag, sollte auch mal auf onlikes.de vorbeischauen. Seit dem Relaunch im vergangangen Dezember ist das ebefalls ne recht attraktive Jobbörse geworden. Zudem für Firmen seitdem kostenlos! ;-)

    Viele Grüße
    Hans

Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Job
Steve Jobs bekommt seine eigene Briefmarke
Steve Jobs bekommt seine eigene Briefmarke

Die US-amerikanische Post plant eine Steve-Jobs-Briefmarke. Das geht aus einem Dokument hervor, das der Washington Post vorliegt: Es zeigt die streng geheimen Briefmarken-Designpläne der Behörde... » weiterlesen

job and career at CeBIT 2014: Auf Tuchfühlung mit potenziellen Arbeitgebern
job and career at CeBIT 2014: Auf Tuchfühlung mit potenziellen Arbeitgebern

Vom 10. bis 14. März findet die „job and career at CeBIT 2014” statt. Hier haben Fachkräfte aus dem IT-Bereich sowie Absolventen unter anderem die Möglichkeit, Kontakte für die berufliche... » weiterlesen

„Jobs“-Film ein Flop – Deutschland-Premiere in Gefahr
„Jobs“-Film ein Flop – Deutschland-Premiere in Gefahr

Deutsche Apple-Fans und Anhänger von Steve Jobs warten schon lange auf den Kinostart des Biopics „Jobs“. Geringe Kinoeinnahmen zum US-Filmstart sowie schlechte Kritiken gefährden jetzt... » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen