let's
play
china
Panda ausblenden

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Kostenlose Zertifizierungsstelle: Let’s Encrypt hat 20 Millionen Zertifikate ausgestellt

    Kostenlose Zertifizierungsstelle: Let’s Encrypt hat 20 Millionen Zertifikate ausgestellt

(Grafik: Shutterstock)

Let’s Encrypt hat seit Anfang 2016 mehr als 20 Millionen Zertifikate ausgestellt. Damit macht die kostenfreie Zertifizierungsstelle das Netz ein gutes Stück sicherer.

Let’s Encrypt: Mehr als 20 Millionen kostenlose Zertifikate ausgestellt

Die kostenlose Zertifizierungsstelle Let’s Encrypt hat nach eigenen Angaben im Jahr 2016 mehr als 20 Millionen Zertifikate ausgestellt. Der Dienst wird von der gemeinnützigen Internet Security Research Group betrieben und unter anderem von der Open-Source-Organisation Linux Foundation, der digitalen Bürgerrechtsorganisation Electronic Frontier Foundation und Mozilla, der Organisation hinter dem Open-Source-Browser Firefox, unterstützt.

Ziel der Internet Security Research Group ist es, dass alle Websites über eine HTTPS-Verschlüsselung verfügen. Das Ziel liegt zwar noch in einiger Ferne, immerhin soll der Anteil der verschlüsselten Websites im Jahr 2016 aber von 39 auf 49 Prozent gestiegen sein. Das geht aus Daten von Mozilla hervor. Demnach könnte es noch 2017 mehr verschlüsselte als unverschlüsselte Websites geben.

Let’s Encrypt hat bereits mehr als 20 Millionen Zertifikate ausgestellt. (Grafik: Let’s Encrypt)
Let’s Encrypt hat bereits mehr als 20 Millionen Zertifikate ausgestellt. (Grafik: Let’s Encrypt)

Let’s Encrypt hat bereits deutliche Spuren im Web hinterlassen

Dadurch, dass Let’s Encrypt als kostenlose Zertifizierungsstelle arbeitet, konnte der Dienst auch Druck auf kommerzielle Anbieter ausüben. So hat 2016 beispielsweise auch Amazon damit begonnen, AWS-Nutzer ohne zusätzliche Kosten mit SSL-/TLS-Zertifikaten zu versorgen. Allerdings punktet Let’s Encrypt nicht nur in preislicher Hinsicht.

Der Dienst macht es Website-Betreibern durch einen automatisierten Prozess extrem einfach, an ein SSL-/TLS-Zertifikat zu kommen. Auch haben einige Hoster wie beispielsweise Wordpress.com im letzten Jahr damit begonnen, ihren Nutzern einfachen Zugang auf das Angebot von Let’s Encrypt zu verschaffen.

Ebenfalls interessant:

Finde einen Job, den du liebst

5 Reaktionen
Michael Oeser

Man fragt sich nur, warum es immer noch Hoster gibt, die Ihren Kunden NICHT standardmäßig SSL anbieten. Hier könnte der Kunde mal wieder Marktmacht zeigen und solche Anbieter schlichtweg ignorieren/kündigen.

Antworten
Fabian
Fabian

Raidboxes ist da sehr vorbildlich - 1-Klick-SSL wird da angeboten.

Antworten
Holger

auch aus SEO-technischer Sicht ist es empfehlenswert auf HTTPS umzustellen. Google hat sich bereits dazu geäußert in absehbarer Zeit dies mit als Rankingfaktor einzubeziehen oder ist es bereits
Seiten welche z.B. in Chrome Browser den Zusatz erhalten "Sicher" sorgen auch für mein Vertrauen beim Nutzer - für Onlineshop Betreiber ein MUSS

habe auch 4 Zertis auf nginx mit HTTP/2 :-)

Antworten
Ein Leser
Ein Leser

20 Millionen Zertifikate in 2016 ausgestellt - da die Let's encrypt Zertifikate nur eine Laufzeit von 3 Monaten haben, muss die Gesamtzahl noch durch 4 geteilt werden, wenn man grob wissen möchte, wie viele Domains damit in 2016 abgesichert wurden... also rund 5 Millionen. Ist schon was anderes als 20 Millionen. Der Text an sich ist aber natürlich richtig, es ist ja nur von der Zahl der ausgestellten Zertifikate die Rede, nicht von Domains... Aber dennoch sollte man das im Hinterkopf haben, wenn man solche Diagramme sieht und Zahlen ließt...

Antworten
plastikschnitzer
plastikschnitzer

Die Statistik zeigt die aktuell aktiven Zertifikate, also nichts teilen. Im etwas älteren Artikel von der EFF gibts noch mehr Details dazu, auch wie die 3 Kurven zu deuten sind und wieviele Domains/Webseiten wirklich dahinter stehen (mehr als 20 Mio!): https://www.eff.org/deeplinks/2016/10/lets-encrypt-largest-certificate-authority-web

Gratulation an Lets Encrypt, bin selbst auch begeisterter Nutzer des Dienstes.

Antworten
Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden