t3n News Software

Kostenloser Google-Kurs: Power-Suchen für Fortgeschrittene

Kostenloser Google-Kurs: Power-Suchen für Fortgeschrittene

Für die meisten Suchen bei , & Co reicht die einfache Eingabe in die Suchmaske und ein Klick auf Enter. Für die, die mehr aus ihren Suchanfragen herausholen wollen, bietet ein kostenloser Google-Kurs ab heute zwei Wochen lang Einführungen in Suchtechniken für Fortgeschrittene an.

Kostenloser Google-Kurs: Power-Suchen für Fortgeschrittene

Kostenloser Google-Kurs für besseres Suchen

Google arbeitet permanent an der Verbesserung der Websuche und hat dabei immer auch das Ziel vor Augen, die Suchergebnisse für die Suchenden noch besser zu machen. Neben der Weiterentwicklung dieser Infrastruktur, die alleine in der Verantwortung der Suchmaschine liegt, kann auch jeder Suchende eine ganze Menge für bessere Ergebnisse tun.

In einem ersten Google-Kurs wurde den Interessenten bereits eine Einführung in das Power Searching mit Google angeboten. In sechs Einheiten und drei Hangouts on Air gab es reichlich Informationen zum Beispiel zur Interpretation von Ergebnissen, fortgeschrittene Techniken oder zum Suchen nach bestimmten Fakten. Wer diesen kostenlosen Google-Kurs verpasst hat, findet die Videos hier.

Neuer kostenloser Google-Kurs für Fortgeschrittene

Mit einem kostenlosen Google-Kurs kann jeder seine Fähigkeiten bei der Websuche aufbessern.

Nun geht es ab heute also in die nächste Runde. Der neue Google-Kurs startet heute und beschäftigt sich in den nächsten zwei Wochen in insgesamt 12 Einheiten vor allem mit praktischen Suchaufgaben. Zur Halbzeit und am Ende gibt es jeweils einen kleinen Test zu bestehen und nach den 12 Einheiten wartet dann noch eine finale Suchaufgabe auf die Teilnehmer, in der sie die erlernten Fähigkeiten einsetzen müssen. Hier eine Beispielaufgabe:

Wer die Tests und die Schlussaufgabe besteht, bekommt dann auch ein Zertifikat von Google ausgestellt.

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von Ambitionierte User am 24.01.2013 (01:59 Uhr)

    '+' und m.W. 'inurl:...' wurden vor 1-2 Jahren aus der Suchsprache entfernt.
    So der Burner ist google also nicht mehr. Bei Altavista gabs richtige logische Suchanfragen mit AND und OR.
    Da könnte man ohne viel Aufwand viel für Profis und ambitionierte User verbessern.

    Auch Datums-Suchen bei google-News finden oft zu viel andere Dinge weil der wahre Content nicht von Tickern und Navigation unterschieden wird.

    Antworten Teilen
  2. von Timo am 24.01.2013 (17:49 Uhr)

    Mit diesem Thema habe ich mich auch schon ausgiebig beschäftigt. Es ist der Wahnsinn wie viele verschiedene Suchbefehle es gibt. Es bringt einen auf jeden Fall weiter. Gerade wenn man im Bereich Internet sein Geld verdient.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google
GitHub, Google, Wikipedia und mehr direkt aus dem Terminal heraus durchsuchen
GitHub, Google, Wikipedia und mehr direkt aus dem Terminal heraus durchsuchen

Wir zeigen euch, wie ihr direkt aus dem Terminal heraus eine Suchanfrage an Google, GitHub, Stackoverflow, Wikipedia oder eine von vielen weiteren Quellen richten könnt. » weiterlesen

Oscobo: Neue Google-Alternative sammelt und verkauft eure Daten nicht
Oscobo: Neue Google-Alternative sammelt und verkauft eure Daten nicht

Die Google-Alternative DuckDuckGo bekommt einen Mitbewerber aus Großbritannien. Oscobo, so der Name, versteht sich als anonyme Suchmaschine, die verspricht, Nutzerdaten weder zu sammeln noch zu … » weiterlesen

E-Commerce: Wie Kundenbewertungen den Umsatz steigern können [Infografik]
E-Commerce: Wie Kundenbewertungen den Umsatz steigern können [Infografik]

Die Bedeutung von Kundenbewertungen im E-Commerce steigt, sie beeinflussen zunehmend die Kaufentscheidung der Nutzer. Eine Infografik zeigt, wie sich mit Hilfe der Bewertungen der Umsatz steigern … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?