t3n News Entwicklung

Java-Herausforderer: Programmiersprache Kotlin in Version 1.0 erschienen

Java-Herausforderer: Programmiersprache Kotlin in Version 1.0 erschienen

Die Programmiersprache Kotlin ist in Version 1.0 erschienen. Wir verraten euch, was es mit der Java-Alternative für und auf sich hat.

Java-Herausforderer: Programmiersprache Kotlin in Version 1.0 erschienen

Kotlin. (Grafik: Instacod.es)

Programmiersprache: Kotlin ist in Version 1.0 erschienen. (Grafik: JetBrains)
Programmiersprache: Kotlin ist in Version 1.0 erschienen. (Grafik: JetBrains)

Kotlin erscheint in Version 1.0

Im Juli 2011 wurde Kotlin erstmals angekündigt, jetzt ist die Programmiersprache in Version 1.0 veröffentlicht worden. Kotlin wurde als Alternative zu Java entwickelt. Sie erzeugt Java-Virtual-Machine-Bytecode und soll nach Willen der Macher überall da zum Einsatz kommen, wo derzeit Java genutzt wird. Obwohl die Sprache selbst nicht Syntax-kompatibel zu Java ist, kann sie Java-Code aufrufen – so lassen sich alle Java-Libraries direkt in Kotlin verwenden.

Kotlin ist ein Open-Source-Projekt, das vom Unternehmen JetBrains vorangetrieben wird. Die Firma ist vielen Entwicklern durch ihre Entwicklungsumgebungen wie IntelliJ IDEA oder PHPStorm ein Begriff. Ersteres unterstützt Kotlin schon. Außerdem gibt es Plugins für Android Studio und Eclipse. Darüber hinaus hat JetBrains eine Art webbasierte Entwicklungsumgebung für Kotlin geschrieben, über die ihr direkt mit einigen Beispielprogrammen rumspielen könnt.

Kotlin: So soll es mit der Sprache weitergehen

Kotlin wird schon jetzt bei Anbietern wie Prezi oder Expedia eingesetzt. Für kommende Versionen wollen die Macher vor allem an Performanceverbesserungen mit Bezug auf die Kotlin-Toolchain arbeiten. Außerdem soll der Export als JavaScript-Sourcecode verbessert werden. Diese Funktion hat nach wie vor nur experimentellen Charakter.

Darüber hinaus soll die Generierung von Java-8-Bytecode unterstützt werden. Java 6 will das Kotlin-Team so lange unterstützen, wie Android-Entwickler es brauchen.

Ebenfalls interessant in diesem Zusammenhang ist unser Artikel „Das sind die Top-Programmiersprachen des Jahres 2015“.

via www.heise.de

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Android
Push-Notifications für Webseiten: Integration und Umsetzung mit JavaScript
Push-Notifications für Webseiten: Integration und Umsetzung mit JavaScript

Push-Notifications sind auf Smartphones und Tablets schon länger ein beliebtes Mittel, um die Nutzer über eine wichtige Neuigkeit zu informieren. Egal ob das Wetter schlecht wird oder der … » weiterlesen

5 praktische CSS-Libs: Wenn JavaScript pause machen darf
5 praktische CSS-Libs: Wenn JavaScript pause machen darf

CSS ist ein sehr mächtiges Werkzeug geworden und verdrängt in vielen Bereichen JavaScript immer weiter. Wofür wir früher jQuery benutzen mussten, kann heute schon mit reinem CSS gelöst … » weiterlesen

Weg mit jQuery: Wie das Vanilla-Javascript-Repository und PlainJS euren Workflow schlanker macht
Weg mit jQuery: Wie das Vanilla-Javascript-Repository und PlainJS euren Workflow schlanker macht

Javascript kennt man ja dieser Tage vornehmlich nur noch als Grundlage des führenden Frameworks jQuery. Plugins zu diesem Boliden sind in rauen Mengen verfügbar. Wenn man indes nur Javascript für … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?