Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Kritik am App-Center: Verbraucherschützer stellen Facebook ein Ultimatum

Der Bundesverband der Verbraucherzentralen droht mit einer Klage. Nach Auffassung der Datenschützer verstößt das App-Center des sozialen Netzwerks gegen das deutsche Telemediengesetz.

Kritik am App-Center: Verbraucherschützer stellen Facebook ein Ultimatum

Der Bundesverband der Verbraucherzentralen hat Facebook abgemahnt. Dessen App-Center verstößt nach Auffassung der Datenschützer gegen das deutsche Telemediengesetz. Das soziale Netzwerk hat nun bis zum 4. September Zeit, eine Unterlassungserklärung abzugeben. Sonst droht eine Klage.

Mangelnder Datenschutz des Facebook App-Center

Im Mittelpunkt der Kritik steht der nach Auffassung des Bundesverbands unzureichender beim Installieren einer . Es fehle ein vollständiger Hinweis über das Ausmaß und den Verwendungszweck der weitergegebenen Daten. „Stattdessen wird durch den Klick auf den Button "Spiel spielen" oder "An Handy schicken" die Einwilligung des Nutzers einfach unterstellt“, heißt es in der offiziellen Mitteilung.

Der Bundesverband der Verbaucherzentralen kritisiert den Datenschutz im Facebook App-Center.

Nur unterhalb des Buttons stehe in hellgrauer Schrift ein unvollständiger Hinweis auf die Nutzungszwecke. Nutzer räumen Drittanbietern damit beispielsweise das Recht ein, auf den Chat oder Informationen über Freunde zuzugreifen. „Eine solche umfassende Datenweitergabe an Dritte, aber auch deren Verwendung ist nach deutschem Recht ohne die bewusste und informierte Einwilligung eines Nutzers nicht erlaubt“, argumentiert der Bundesverband der Verbraucherzentralen. -

Datenschutz bei Facebook: Privatsphäre-Einstellungen regulieren Datenweitergabe

ZDNet macht in diesem Zusammenhang deutlich, dass sich die Datenweitergabe in den Privatsphäre-Einstellungen von Facebook einschränken lässt. Nutzer können die Voreinstellungen ändern und Applikationen deaktivieren. Eine Einführung in die Privatsphäre-Einstellungen in Bezug auf die Facebook-Chronik haben wir erst Anfang des Jahres veröffentlicht.

Der Bundesverband der Verbraucherzentralen hat es derweil nicht nur auf Facebook abgesehen. Erst vor kurzem wurden zehn App-Store-Betreiber abgemahnt, berichtet ZDNet. Dies waren unter anderem Apple, Google und Microsoft. Die Verbraucherschützer kritisierten die unzureichenden Nutzungsbestimmungen sowie das in einigen Fällen fehlende Impressum der Unternehmen.

Weitere Informationen

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von exe am 28.08.2012 (11:28Uhr)

    Absoluter Quatsch, aber damit kommen die Heinis ja sowieso nicht durch.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Apps
Deine Daten gehören dir: Wie ein System namens OpenPDS den Datenschutz revolutionieren könnte
Deine Daten gehören dir: Wie ein System namens OpenPDS den Datenschutz revolutionieren könnte

Wir hinterlassen Daten, die Aufschluss über unser Verhalten geben und wir können nur wenig bis gar nichts dagegen tun – bis jetzt. Wir verraten euch, wie OpenPDS, ein Projekt des MIT, euch die … » weiterlesen

Reset the Net: Hilf dabei, das Internet zurück zu erobern
Reset the Net: Hilf dabei, das Internet zurück zu erobern

Erobert das Internet zurück! So lautet die Parole des heutigen Aktionstags „Reset the Net“. Anlass ist die Veröffentlichung der ersten Berichte von Edward Snowden vor einem Jahr. » weiterlesen

Der neue Star am Startup-Himmel: Datenschutz
Der neue Star am Startup-Himmel: Datenschutz

Eine neue Generation von Smartphones und Messenger-Apps mit einem Fokus auf Datenschutz und Sicherheit drängt auf den Markt. Das ist ein Zeichen für die veränderten Prioritäten in der … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 36 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen