Drücke die Tasten ◄ ► für weitere Artikel  

Kritik am App-Center: Verbraucherschützer stellen Facebook ein Ultimatum

Der Bundesverband der Verbraucherzentralen droht Facebook mit einer Klage. Nach Auffassung der Datenschützer verstößt das App-Center des sozialen Netzwerks gegen das deutsche Telemediengesetz.

Kritik am App-Center: Verbraucherschützer stellen Facebook ein Ultimatum

Der Bundesverband der Verbraucherzentralen hat abgemahnt. Dessen App-Center verstößt nach Auffassung der Datenschützer gegen das deutsche Telemediengesetz. Das soziale Netzwerk hat nun bis zum 4. September Zeit, eine Unterlassungserklärung abzugeben. Sonst droht eine Klage.

Mangelnder Datenschutz des Facebook App-Center

Im Mittelpunkt der Kritik steht der nach Auffassung des Bundesverbands unzureichender beim Installieren einer . Es fehle ein vollständiger Hinweis über das Ausmaß und den Verwendungszweck der weitergegebenen Daten. „Stattdessen wird durch den Klick auf den Button "Spiel spielen" oder "An Handy schicken" die Einwilligung des Nutzers einfach unterstellt“, heißt es in der offiziellen Mitteilung.

Der Bundesverband der Verbaucherzentralen kritisiert den Datenschutz im Facebook App-Center.

Nur unterhalb des Buttons stehe in hellgrauer Schrift ein unvollständiger Hinweis auf die Nutzungszwecke. Nutzer räumen Drittanbietern damit beispielsweise das Recht ein, auf den Chat oder Informationen über Freunde zuzugreifen. „Eine solche umfassende Datenweitergabe an Dritte, aber auch deren Verwendung ist nach deutschem Recht ohne die bewusste und informierte Einwilligung eines Nutzers nicht erlaubt“, argumentiert der Bundesverband der Verbraucherzentralen. -

Datenschutz bei Facebook: Privatsphäre-Einstellungen regulieren Datenweitergabe

ZDNet macht in diesem Zusammenhang deutlich, dass sich die Datenweitergabe in den Privatsphäre-Einstellungen von Facebook einschränken lässt. Nutzer können die Voreinstellungen ändern und Applikationen deaktivieren. Eine Einführung in die Privatsphäre-Einstellungen in Bezug auf die Facebook-Chronik haben wir erst Anfang des Jahres veröffentlicht.

Der Bundesverband der Verbraucherzentralen hat es derweil nicht nur auf Facebook abgesehen. Erst vor kurzem wurden zehn App-Store-Betreiber abgemahnt, berichtet ZDNet. Dies waren unter anderem Apple, Google und Microsoft. Die Verbraucherschützer kritisierten die unzureichenden Nutzungsbestimmungen sowie das in einigen Fällen fehlende Impressum der Unternehmen.

Weitere Informationen

Autor:
54 Shares bis jetzt – Dankeschön!

Bewerten
VN:F [1.9.22_1171]
8 Antworten
  1. von Steffen Flemming via facebook am 28.08.2012 (10:56Uhr)

    Verbot? nein! - Geldstrafe ist das Stichwort :p

  2. von Feyzi Göktas via facebook am 28.08.2012 (10:59Uhr)

    Recht haben die. Man sieht wirklich kaum ein was mit den Daten gemacht wird. Aber gleich so extrem zu reagieren? Schlimmes ist bisher nicht passiert oder habe ich was verpasst?

  3. von Mirko Gleibe via facebook am 28.08.2012 (11:04Uhr)

    Die Frage ist immer auf welcher Seite des Monitors das Problem sitzt... Medienkompetenz ist das Stichwort... Des Weiteren sollte man dann bitte auch Schufa, Creditreform, Bürgel, Bürgerämter, Städte, Länder, Finanzämter, Banken usw abmahnen. die machen auch mit meinen Daten was sie wollen und es interessiert keinen...

  4. von Marcel Maaß via facebook am 28.08.2012 (11:16Uhr)

    Ich kann Mirko Gleibe da nur zustimmen. Facebook scheint immer ein guter Aufhänger zu sein, an oder mit dem man sich gut und gerne profiliert. Weitaus kritischer sehe ich da die Banken, das Finanzamt, das Einwohnermeldeamt, die GEZ ... wieso wird nicht hier einmal angesetzt? Ich frage mich nach wie vor, wie die GEZ an meine Daten kommt?
    Aber nein, da haut man lieber noch einmal auf Facebook und bevormundet mich noch ein weiteres Mal. Als wenn es nicht genügend andere Baustellen geben würde.

  5. von exe am 28.08.2012 (11:28Uhr)

    Absoluter Quatsch, aber damit kommen die Heinis ja sowieso nicht durch.

  6. von Kritik am App-Center: Verbrauchersch&uum… am 28.08.2012 (22:29Uhr)

    [...] Der Bundesverband der Verbraucherzentralen droht Facebook mit einer Klage. Nach Auffassung der Datenschützer verstößt das App-Center des sozialen Netzwerks gegen das deutsche Telemediengesetz.  [...]

  7. von Datenschutz auf Facebook: Blogger kauft… am 26.10.2012 (10:08Uhr)

    [...] Mangelnder Datenschutz seitens Facebook ist eigentlich keine Neuigkeit – dass Datensätze so günstig gehandelt werden, überrascht aber trotzdem. Da Facebook Apps in diesem Fall die Datenquelle sind, zeigt auf, wie wichtig es ist über Datenschutz aufzuklären. Als Facebook-Nutzer ist es deshalb empfehlenswert, sich vor dem finalen Klick über mögliche Konsequenzen im Klaren zu sein. Vor allem Facebook Apps sind unter Datensammlern sehr beliebt, weil Facebook seine Nutzer unzureichend über die Datenweitergabe informiert. Dessen vermeintlichen Verstoß gegen das deutsche Telemediengesetz kritisierte zuletzt auch der Bundesverband der Verbaucherzentralen. [...]

  8. von Facebook vereinfacht Datenschutz » t3n… am 13.12.2012 (13:18Uhr)

    [...] viele Freiheiten einräumen können. Ein Problem, das deutsche Datenschützer vor wenigen Monaten medienwirksam kritisierten. Zur besseren Übersicht sollen die einzelnen Nutzungsrechte in Zukunft nacheinander abgefragt [...]

Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Apps
Der neue Star am Startup-Himmel: Datenschutz
Der neue Star am Startup-Himmel: Datenschutz

Eine neue Generation von Smartphones und Messenger-Apps mit einem Fokus auf Datenschutz und Sicherheit drängt auf den Markt. Das ist ein Zeichen für die veränderten Prioritäten in der... » weiterlesen

5 Messenger im Test: Stiftung Warentest hält Threema für „unkritisch“ und WhatsApp für „sehr kritisch“
5 Messenger im Test: Stiftung Warentest hält Threema für „unkritisch“ und WhatsApp für „sehr kritisch“

Stiftung Warentest hat den Datenschutz bei Whatsapp, Threema, Telegram, Blackberry Messenger und Line getestet. Nur einer der fünf Messenger hielt den Sicherheitsanforderungen stand. » weiterlesen

Tracking ausgeschlossen? Automatisches Notrufsystem eCall ab 2015 Pflicht in allen Neuwagen
Tracking ausgeschlossen? Automatisches Notrufsystem eCall ab 2015 Pflicht in allen Neuwagen

Ab 2015 sollen nach dem Willen des EU-Parlaments alle Neuwagen mit einem automatischen Notrufsystem – genannt „eCall” – ausgestattet werden. Was das Thema Datenschutz angeht, sind schon... » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 35 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen