Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

E-Commerce

Wie Kunden online Produkte suchen und Marken pushen

    Wie Kunden online Produkte suchen und Marken pushen

Für Konsumenten wird das Social Web immer wichtiger, wenn es um die Anschaffung neuer Produkte geht. Dabei geht es gar nicht mal nur um die Online-Einkäufe, sondern auch um die Beschaffung von Informationen. Für die Produzenten ist das Herausforderung und Chance zugleich.

Social Web als erste Informationsquelle der Konsumenten

Das Social Web entwickelt sich vom reinen Netzwerk, in dem man sich mit Freunden vernetzen und austauschen kann, weiter zu einem Informations- und Empfehlungsnetzwerk. Will sich ein Konsument beispielsweise einen neuen Fernseher kaufen, geht er nicht mehr zuerst in das nächste Elektronikgeschäft, sondern schaut sich erstmal im Social Web um. Gesucht werden dabei neben reinen Informationen auch Empfehlungen von Freunden und Online-Kontakten.

Die Google-Suche ist dabei immer noch die wichtigste Quelle, aber auch Facebook wird von vielen Konsumenten gerne genutzt. Dabei spielt natürlich auch die Art des gesuchten Produkts eine wichtige Rolle. Während ein Fernseher eine hohe Aktivität bei den Konsumenten verursacht, wird nach günstigeren Verbrauchsmitteln eher wenig gesucht.

Konsumenten werden im Social Web zu Markenbotschaftern

Besonders interessant für Marken und Produzenten sind die zufriedenen Kunden, die nach dem Kauf ihre Zufriedenheit mit einem Post auf der Facebook-Fanpage, einem Review oder sogar einem Blogbeitrag ausdrücken. In einem solchen Fall profitiert ein Hersteller gleich doppelt von seiner Präsenz im Social Web. Zuerst kann sich der Kunde ausreichend informieren und erhält unter Umständen Empfehlungen aus seinem sozialen Umfeld. Aus Interessenten werden so Kunden. Ist er dann zufrieden mit dem Produkt, wird er oft selbst zum Empfehler und pusht die Marke damit weiter.

Laut einer sehr interessanten Infografik von M Booth und Beyond über Konsumenten im Social Web sind diese Markenbotschafter gar nicht so selten, wie man annehmen könnte. Von 1.500 befragten Konsumenten haben immerhin schon 42 Prozent einen Post über ein Produkt oder eine Marke geschrieben. 33 Prozent haben sich die Mühe gemacht, ein Produkt-Review zu schreiben. Besonders wichtig scheint den „Social Consumern“ dabei Facebook zu sein. Mehr als die Hälfte interagiert dort mit Marken und 40 Prozent haben schon Produkte geliked. Für 20 Prozent der Befragten war Facebook auch eine Anlaufstelle, um gezielt nach Produkten zu suchen.

Weitere Fakten und Zahlen gibt es in der InfografikSocial Consumers and the Science of Sharing“.

Infografik über das Verhalten von Konsumenten im Social Web (klicken zum Vergrößern, Quelle: Mashable).

Weiterführende Links zum Thema Social Web Consumer:

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen