Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Bitcoin knackt 10.000-Dollar-Marke

(Foto: Shutterstock)

Nur zwei Tage, nachdem der Bitcoin-Kurs die Marke von 9.000 US-Dollar überschritten hat, klettert er jetzt auf über 10.000 US-Dollar.

Bitcoin-Kurs knackt 10.000-US-Dollar-Marke

Der Bitcoin eilt von Rekord zu Rekord. Nachdem die Kryptowährung erst am 20. November 2017 die Marke von 8.000 US-Dollar überspringen konnte, folgte am vergangenen Sonntag der nächste Rekord und der Bitcoin war erstmals mehr als 9.000 US-Dollar wert. Und heute, nur zwei Tage später, folgt der nächste Rekord: Bitcoin hat laut Coinmarketcap erstmals die 10.000-US-Dollar-Marke überschritten. Derzeit liegt der Kurs bei 10.099,80 US-Dollar.

Von Rekord zu Rekord: Bitcoin ist jetzt mehr als 10.000 US-Dollar wert. (Grafik: Coinmarketcap)
Anzeige

Bitcoin: Kritische stimmen warnen vor Platzen der Blase

Angesichts der stetig steigenden Kurse, die kaum noch einen realen Antrieb zu haben scheinen, stellen sich immer mehr kritische Beobachter die Frage: Handelt es sich bei dem aktuellen Hype der Kryptowährungen, allen voran Bitcoin, nur um eine Blase – ähnlich wie bei der Tulpenmanie im 16. Jahrhundert oder der Dotcom-Blase Anfang des 21. Jahrhunderts? Und wenn ja, wann wird die Blase platzen?

Das sind die fünf wertvollsten Krypto-Währungen der Welt
Immer noch unbestritten die Nummer eins unter den Kryptowährungen: Bitcoin mit einer Marktkapitalisierung von rund 280 Milliarden Dollar. (Stand: Anfang Dezember 2018) (Foto: Shutterstock/Julia Tsokur)

1 von 5

Zuletzt hatte Bundesbank-Vorstand Carl-Ludwig Thiele erklärt, dass Bitcoin gar kein Geld sei – unter anderem wegen seiner Wertinstabilität. Dem Vertrauen in eine goldene Zukunft des Bitcoin ebenfalls nicht sonderlich zuträglich sind Meldungen wie jene, dass Quantencomputer Bitcoin in zehn Jahren knacken könnten, oder die, dass eine Bitcoin-Transaktion so viel Strom verbraucht wie ein Ein-Personen-Haushalt in einem Monat.

Interessant in diesem Zusammenhang: 58 unglaubliche Fakten über Bitcoin

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot