t3n News Startups

„Play fast, break things!“ – Mittels Brettspiel zum Lean Startup

„Play fast, break things!“ – Mittels Brettspiel zum Lean Startup

Mit „Playing Lean“ gibt es ein Brettspiel, das euch das Lean-Startup-Prinzip auf unterhaltsame Art und Weise näherbringen soll. Die dazugehörige Crowdfunding-Kampagne hat ihr Ziel bereits deutlich überschritten.

„Play fast, break things!“ – Mittels Brettspiel zum Lean Startup

Lean-Startup-Brettspiel. (Foto: Playing Lean / Kickstarter)

Das Brettspiel „Playing Lean“ bringt euch das Lean-Startup-Prinzip näher. (Foto: Playing Lean / Kickstarter)
Das Brettspiel „Playing Lean“ bringt euch das Lean-Startup-Prinzip näher. (Foto: Playing Lean / Kickstarter)

„Playing Lean“: Breittspiel lehrt euch das Lean-Startup-Prinzip

Das Lean-Startup-Prinzip findet bei unzähligen Unternehmensgründungen im Technologiebereich Anwendung. Bekannt wurde die Idee durch den Bestseller „Lean Startup: Schnell, risikolos und erfolgreich Unternehmen gründen“. Mittlerweile gibt es neben dem Buch des Unternehmers Eric Ries aber auch eine ganze Reihe weiterer Bücher zu dem Thema. Das ist schön und gut, bringt euch aber erst mal nichts, wenn ihr eure Team-Mitglieder nicht dazu bekommt, die entsprechenden Bücher auch zu lesen.

Genau hier soll „Playing Lean“ ins Spiel kommen. Dabei handelt es sich um ein Brettspiel, das Spielern auf unterhaltsame Art und Weise das Lean-Startup-Prinzip näherbringen soll. Das Spiel soll leicht zu erlernen sein und in nur 90 Minuten sollen die Spieler die Grundzüge des Lean-Startup-Prinzips verstanden haben.

„Playing Lean“: Ihr baut ein Social-Media-Unternehmen nach dem Lean-Startup-Prinzip auf

Bei „Playing Lean“ schlüpfen Teams aus bis zu drei Spielern in die Rolle eines Social-Media-Startups. Zur Auswahl stehen Friendster, Myspace, Facebook und Twitter. Dass die Unternehmen schon existierten, bevor Eric Ries den Begriff Lean prägte, spielt in diesem Zusammenhang keine Rolle. Ziel des Spiels: Mit eurem Produkt die frühe Marktführerschaft zu erreichen.

„Playing Lean“ könnte ein sehr unterhaltsamer Weg sein, um gemeinsam im Team die Grundlagen des Lean-Startup-Prinzips zu verstehen. Das scheinen auch andere so zu sehen, denn die dazugehörige konnte ihr Ziel im zweiten Anlauf bereits deutlich übertreffen. Wer sich ein Exemplar über die Crowdfunding-Kampagne sichern möchte, hat dazu noch bis zum dritten Juni 2015 Zeit. Die Preise für ein Spiel beginnen bei umgerechnet etwa 71 Euro.

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel

Empfohlene Produkte
2 Antworten
  1. von Julian am 05.05.2015 (20:14 Uhr)

    Ich warte ja nur darauf das Facebook und co. die Verklagen wegen das die ihre Namen nutzen.

    Antworten Teilen
  2. von neugebauer am 25.06.2015 (09:21 Uhr)

    Helft uns Tore Rasmussen, den Co-Creator von Playing Lean, nach Berlin zu holen: http://www.liveondemand.com/events/general/tore-rasmussen/CeEhPKgrY0y5MbvkwQfE9w

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Startups
Risiko zu hoch? PayPal streicht Käuferschutz für Crowdfunding-Kampagnen
Risiko zu hoch? PayPal streicht Käuferschutz für Crowdfunding-Kampagnen

Ab Ende Juni will PayPal nicht mehr die Risiken für Crowdfunding-Kampagnen übernehmen – das Risiko ist dem Bezahldienstleister offenbar zu hoch. Der Käuferschutz für Kickstarter und Co. » weiterlesen

Startups: Fachkräftemangel bereitet Gründern Kopfschmerzen
Startups: Fachkräftemangel bereitet Gründern Kopfschmerzen

Sie sind jung, cool und angesagt: Auf viele Startups dürfte diese Beschreibung zutreffen – und doch tun sich diese jungen Unternehmen oft schwer mit der Rekrutierung neuer Mitarbeiter. » weiterlesen

Fabelhafte Startups: Das ist Europas Einhorn-Hochburg
Fabelhafte Startups: Das ist Europas Einhorn-Hochburg

Mehr als jedes dritte „Einhorn“ hat sich in Großbritannien niedergelassen. Schweden und Deutschland folgen im Vergleich abgeschlagen auf Platz zwei und drei. Trotzdem sieht die Zukunft für … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?