t3n News Hardware

Leap Motion kommt bei Entwicklern an: Videos zeigen beeindruckend genaue Gestensteuerung

Leap Motion kommt bei Entwicklern an: Videos zeigen beeindruckend genaue Gestensteuerung

Die neuartige Gestensteuerung Leap Motion, die Kinect Konkurrenz machen soll, hat in den letzten Wochen die ersten erreicht. Nun wimmelt es im Internet nur so vor Anwendungsbeispielen und Demo-Videos für die kleine und günstige Box, deren Genauigkeit die der Kinect deutlich übertreffen soll.

Leap Motion kommt bei Entwicklern an: Videos zeigen beeindruckend genaue Gestensteuerung

Skepsis bei Leap Motion anfänglich hoch

Die Skepsis gegenüber der Firma Leap war anfangs groß, als diese versprach, ein Gerät zur akkuraten und dreidimensionalen Erkennung von Handgesten für einen Preis von unter 100 Dollar und in der ungefähren Größe einer Packung Kaugummi auf den Markt zu bringen. Die ersten Demonstrationen des Herstellers versprachen extrem hochwertige Ergebnisse und schienen auf einmal alle Science-Fiction-Träume aus „Minority Report“ wahr werden zu lassen. Seitdem ging rund ein halbes Jahr ins Land, und alle registrierten und bestätigten Entwickler warteten seitdem ungeduldig auf ihre Testgeräte.

Der Leap-Motion-Controller verspricht eine genauere Gestensteuerung als Microsofts Kinect, ist etwa so groß wie eine Kaugummipackung und soll nur 70 Dollar kosten.

Erste Auslieferungen von Leap Motion im Dezember

Im Dezember kamen dann endlich die ersten Geräten bei Entwicklern an, seitdem werden täglich neue Geräte versendet. Dementsprechend gibt es nun dutzende Videos und erste Eindrücke von dem Gerät im Internet. Es ist faszinierend, welche großartigen Ideen und Umsetzungen bereits binnen weniger Tage bzw. Wochen geschaffen wurden.

Doom

Der Spiele-Klassiker Doom aus den Anfangstagen der PC-Ära wird mithilfe des Leap-Motion-Controllers wieder in die Gegenwart geholt.

Borderlands 2

Auch aktuelle Spiele, wie etwa Borderlands 2, können effektiv und intuitiv mit dem Leap Motion gesteuert werden.

Harfe

Auch eine virtuelle Harfe lässt sich hervorragend mit dem Leap Motion bedienen. Je höher die Anzahl der dargestellten Saiten, umso wichtiger wird die Präzision des Controllers, um die gewünschten Töne treffen zu können.

Klavier

Der Pianist der Zukunft kommt vielleicht komplett ohne sein Instrument aus. Durch Leap Motion kann das Instrument auch einfach in der Luft gespielt werden.

Komplette Band

Nicht nur das Klavier, sondern auch Gitarre und Schlagzeug können vom Leap Motion komplett virtualisiert bzw. modifiziert werden. Eine Band aus lauter „Luftinstrumenten“ ist denkbar!

AutoCAD

Auch professionelle Anwendungen können ungemein von dem Controller profitieren. In diesem Video werden dreidimensionale Objekte „freihand“ erzeugt.

Drohne

Die Steuerung einer AR.Drone von Parrot mit dem Leap Motion wurde innerhalb von 24 Stunden realisiert und sieht auf dem Video bereits sehr genau und intuitiv aus!

Lightroom

Die Anwendung Lightroom zeigt eindrucksvoll wohin sich Benutzeroberflächen in Zukunft entwickeln könnten. „Minority Report“ ist damit fast schon Realität.

Welche weiteren Anwendungsmöglichkeiten wünscht ihr euch von Leap Motion?

Weiterführende Links:

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
4 Antworten
  1. von Thomas Quensen am 07.02.2013 (12:06 Uhr)

    Geiles Teil!
    Habs schon lange vorbestellt und kann es nicht mehr abwarten :)

    Antworten Teilen
  2. von Benny Lava am 07.02.2013 (12:42 Uhr)

    Return of the Armmuskeln, würde ich sagen. :-)
    Wer lange nicht im Fitnissstudio war, sollte schon mal anfangen zu trainieren.

    Antworten Teilen
  3. von MPerator am 07.02.2013 (14:55 Uhr)

    Die Videos sind nett, aber technisch nicht überzeugend. Was die Genauigkeit des Systems angeht, ist es immernoch jeder Maus bzw. Sticksteuerung weit unterlegen.
    Ganz zu schweigen von der Ergonomie: einen Arm beim Shooter immer in der Luft zu halten mach über einen längeren Zeitraum ganz sicher keinen Spaß.

    Antworten Teilen
  4. von Tobias am 08.02.2013 (11:22 Uhr)

    Seit den Berichten über Leap Motion kann ich das Teil kaum erwarten. Meine Hoffnung ist natürlich, dass sich dann damit langfristig auch die Metro-Oberfläche von Windows 8 über Gesten bedienne lassen wird. Dann würde die vielleicht auch auf Desktop-PCs einen Sinn ergeben.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Entwicklung
„Jeder sollte JavaScript lernen“: Microsoft-Entwickler Scott Hanselman im Interview
„Jeder sollte JavaScript lernen“: Microsoft-Entwickler Scott Hanselman im Interview

JavaScript, ursprünglich für dynamisches HTML in Webbrowsern entwickelt, soll die neue Assembly-Language für das Internet der Zukunft werden. Dieser Meinung ist zumindest der Amerikaner Scott … » weiterlesen

Project Soli: Google zeigt berührungslose Gestensteuerung per Radar in Smartwatch
Project Soli: Google zeigt berührungslose Gestensteuerung per Radar in Smartwatch

Geräte per Geste bedienen, ohne sie zu berühren – so lässt sich Googles Project Soli, das im letzten Jahr erstmals im Zuge der I/O-Entwicklerkonferenz vorgestellt wurde, zusammenfassen. » weiterlesen

Surface Book: Microsofts erstes Notebook aus eigener Entwicklung kommt nach Deutschland
Surface Book: Microsofts erstes Notebook aus eigener Entwicklung kommt nach Deutschland

Microsoft hat es gestern auf seinem Windows-Hardware-Event in New York mächtig krachen lassen: Neben neuen Smartphones der Lumia-Familie – Lumia 950 und 950 XL – und dem neuen Surface-4-Pro-Table … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?