Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Lenovo Thinkpad Tablet 2 mit Windows 8 Pro – Wachablösung für Businessnotebooks?

hat am heutigen Donnerstag das Thinkpad Tablet 2 vorgestellt. Es handelt sich bei diesem Modell um ein Tablet, das auf Intels Atom-Prozessor und basiert und das aktuelle mit laufende Thinkpad Tablet ablösen soll. Es könnte eine interessante Alternative zu den abgespeckten Windows 8 RT-Modellen sein.

Lenovo Thinkpad Tablet 2 mit Windows 8 Pro – Wachablösung für Businessnotebooks?

Lenovo Thinkpad Tablet 2 mit NFC und Fingerabdrucksensor

Wirft man einen Blick auf die technischen Daten des Lenovo Thinkpad Tablet 2, könnte man meinen, man hat ein Notebook vor sich: denn es verfügt über den bereits erwähnten Atom-Prozessor von Intel, ein 10 Zoll-IPS-Display mit einer Auflösung von 1,366 x 768 Pixeln, einen USB 2.0-Port und HDMI-Ausgang. Somit lassen sich ohne großen Aufwand Peripheriegeräte wie Drucker, Displays etc. anschließen. Etwas bescheiden gibt sich Lenovo beim Arbeitsspeicher, denn das Tablet verfügt lediglich über 2GB RAM. Dies erscheint für einen vermeintlichen Desktop-Ersatz recht niedrig, entspricht jedoch den Minimalanforderungen für Microsofts neues Betriebssystem. Weitere Ausstattungsmerkmale des sind eine 2-Megapixel-Front- und 8-Megapixel-Rückkamera, NFC, 64GB Speicher und ein Fingerabdrucksensor, mit dem ein gewisses Maß an Sicherheit und Bequemlichkeit geboten wird.

Kompakt: Ob Geräte wie das Lenovo Thinkpad Tablet 2 zukünftig Notebooks ablösen werden? (Bild: Lenovo )

Im Hinblick auf Gewicht und Abmessungen kann sich das Thinkpad Tablet 2 durchaus sehen lassen. Denn es wiegt etwa 600 Gramm und ist damit ca. 50 Gramm leichter als das aktuelle iPad 3. Bezüglich der Dicke muss es sich dem Apple-Tablet jedoch geschlagen geben, denn das Lenovo Modell misst 9,8mm, das iPad 3 9,4mm. Lenovo verspricht in der Pressemitteilung eine Akkulaufzeit von bis zu 10 Stunden. Als Zubehör stehen für das Tablet ein kapazitiver Stift, ein Keyboard wie auch eine Docking-Station mit drei USB-Ports, HDMI-Ausgang und Ethernet-Anschluss bereit.

Lenovo wird das neue Tablet-Modell in verschiedenen Versionen mit 3G- und 4G-Funkmodul anbieten, wobei letztere lediglich in den USA erhältlich sein werden. Preise sind bislang nicht bekannt, diese wird der Hersteller vermutlich erst im Laufe des Oktober nennen, denn dann erst werden die Tablets in den Verkauf gehen – zusammen mit Windows 8.

Das Thinkpad Tablet 2 gehört nicht zwingend zu den rechenstärksten Tablets, doch kann es als interessante Alternative zu kommenden ARM-Modellen gesehen werden. Diese laufen mit Windows 8 RT, einer abgespeckten Windows-Version, die speziell für Tablets entwickelt wurde. Eines der beiden Microsoft Surface-Tablets wird auf dieser Windows-Version basieren.

Lenovo ist nicht der einzige Hersteller, der im Oktober seine Windows 8-Tablets in den Verkauf geben wird – auch Asus, Acer und weitere sind mit dabei. Hier eine Übersicht:

Weiterführende Links:

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von 00sieben am 09.08.2012 (15:49 Uhr)

    Wenn die neuen Tablets jetzt noch mit Intels WiDi daherkommen würden - ein Traum!

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Tablets
Superfish: Lenovo stellt Deinstallations-Tool für die gefährliche Adware vor [Update]
Superfish: Lenovo stellt Deinstallations-Tool für die gefährliche Adware vor [Update]

Lenovo hat jetzt ein Deinstallations-Tool für die gefährliche Adware Superfish veröffentlicht, die mit den Rechnern des Unternehmens ausgeliefert wurde. Außerdem zeigen Berichte, dass auch andere … » weiterlesen

Lenovo baut seine eigene Google Glass
Lenovo baut seine eigene Google Glass

Ein neues Patent verrät die Pläne des Technologiekonzerns. Der Entwurf des Lenovo-Wearables ähnelt sehr dem des Suchmaschinenriesen. » weiterlesen

Dropbox launcht endlich App für Windows Phone
Dropbox launcht endlich App für Windows Phone

Der Speicherdienst ist ab sofort auch auf der Mobile-Plattform von Microsoft verfügbar. Die Windows Phone-App ist Teil einer Partnerschaft, die Dropbox mit dem Softwarekonzern abgeschlossen hat. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen