Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

LG G Flex: Gebogenes Smartphone mit Selbstheilungskräften

    LG G Flex: Gebogenes Smartphone mit Selbstheilungskräften

LG hat mit dem „G Flex“ das erste Smartphone mit gekrümmtem Display vorgestellt. Die Rückseite des Gehäuses soll kleine Kratzer innerhalb von Minuten verschwinden lassen.

LG G Flex: Ab November wird das Smartphone in Korea verfügbar sein. (Bild: LG)
LG G Flex: Ab November wird das Smartphone in Korea verfügbar sein. (Bild: LG)

LG G Flex: Gekrümmtes Smartphone kommt dieses Jahr auf den Markt

Jetzt ist es offiziell, das gekrümmte Smartphone LG G Flex wird ab November 2013 auf den Markt kommen – zumindest in Korea. Die Verfügbarkeit für andere Märkte will man zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben. Neben dem gewölbten Display verspricht LG als weitere Neuerung, dass die Rückseite des Smartphones in der Lage ist, kleinere Kratzer innerhalb von Minuten selbst zu „heilen“. Dazu hat LG die Rückseite mit einer elastischen Beschichtung versehen.

Der sechs Zoll große Bildschirm bietet eine Auflösung von 1.280 mal 720 Pixeln und soll das größte POLED-Smartphone-Display sein, das für den Massenmarkt entwickelt und produziert wurde. Es wird Plastik statt Glas verwendet, um die geschwungene Display-Form herstellen zu können. Außerdem setzt das LG Flex auf einen ebenso gekrümmten Akku, der es auf 3.500 Milliamperestunden bringt.

LG G Flex: Geschwungenes Smartphone mit Vierkern-CPU

Wie schon beim LG G2 befinden sich die Bedienelemente auf der Rückseite statt an den Seiten, was die versehentliche Auslösung der Buttons verhindern soll. Angetrieben wird das Smartphone von einem auf 2,26 Gigahertz getakteten Snapdragon-800-Quad-Core-Prozessor von Qualcomm. Ihm zu Seite stehen eine Adreno-330-GPU und zwei Gigabyte Arbeitsspeicher.

Der interne Speicher beläuft sich auf 32 Gigabyte. Als Betriebssystem kommt Android Jelly Bean 4.2.2 zum Einsatz. Verbindung zur Außenwelt nimmt das G Flex per LTE, WLAN (802.11 a/b/g/n/ac) und Bluetooth 4.0 auf. Außerdem unterstützt es NFC und MicroUSB. Die rückwärtige Kamera bietet eine Auflösung von 13 Megapixeln, die Frontkamera kommt auf 2,1 Megapixel.

Das Smartphone wiegt 177 Gramm und die Maße entsprechen 60,5 mal 81,6 mal 7,9 - 8,7 Millimeter. Obwohl das LG G Flex schon im November 2013 in Südkorea verfügbar sein soll, sind derzeit noch keine Preise bekannt. Die Verfügbarkeit in anderen Märkten will LG erst nach der Markteinführung in Korea bekanntgeben.

1 von 3

Zur Galerie

via www.engadget.com

Götz Karcher
Götz Karcher

Ich frage mich seit der ersten Meldung zum gekrümmten Display, was daran so furchtbar neu ist. Mein Galaxy Nexus hat ebenso ein gekrümmtes Display, wenn natürlich nicht mit so deutlicher Krümmung, wie es beim LG Flex geplant ist.
Ergonomisch empfinde ich die Krümmung übrigens als sehr vorteilhaft.

Antworten
Benny Lava
Benny Lava

Und wozu? So groß ist ja der Blickwinkel nicht, dass die Krümmung wirklich sinnvoll wäre.

Bei einem großen Fernseher sieht es anders aus, aber bei einem kleinen Telefon?

Antworten
Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden
Zur Startseite
Zur Startseite