Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

LG G6 ist offiziell: Das neue Topmodell ist fast rahmenlos und wasserdicht

    LG G6 ist offiziell: Das neue Topmodell ist fast rahmenlos und wasserdicht
LG G6. (Bild: LG)

LG hat im Zuge seiner sonntäglichen MWC-Pressekonferenz das LG G6 vorgestellt. Statt auf Modularität setzt LG auf Kompaktheit, Dual-Cam und Wasserresistenz.

LG G6: Nahezu rahmenloses Design und 2:1-Display

LG hatte zum MWC 2016 mit seinem modularen LG G5 (Test) etwas Mutiges vorgestellt, das leider gewaltig in die Hose ging. Mit dem LG G6 verfolgt das Unternehmen wieder einen eher klassischen Ansatz und lässt die Module weg. Interessant ist es dennoch – allerdings wegen seines kompakten Äußeren und der Dual-Kamera auf der Rückseite. Im Unterschied zum G5, bei dem das Metall-Gehäuse mit einem Kunststoff beschichtet war, besitzt das G6 einen Metallrahmen und eine Rückseite aus Glas.

Das LG G6 wird in den Farben Mystic White (Weiß), Astro Black (Schwarz) und Ice Platinum (Silber). (Bild: LG)

Mit dem LG G6 scheint das südkoreanische Unternehmen an sein Erfolgs-Smartphone LG G2 anzuknüpfen: Denn das 2013 vorgestellte Topmodell überraschte damals mit einer verhältnismäßig kompakten Bauweise von 138,5 x 70,9 x 8,9 Millimetern. Beim LG G6 ist das Display mit 5,7 Zoll zwar etwas größer geraten, die allgemeinen Abmessungen können im Vergleich zum G2 und auch dem letztjährigen 5,3-Zoller G5 (149,4 x 73,9 x 7,7-8,6 Millimeter) als äußerst handlich angesehen werden: 148,9 x 71,9 x 7,9 Millimeter.

Das LG G6 ist wasserresistent und staubdicht. (Bild: LG)

LG setzt beim G6 auf einen äußerst schlanken Rand zwischen Display und Gehäuse-Rahmen (Bezel) – das Unternehmen bezeichnet das Display daher marketingwirksam auch als „Full-Vision“. Unter anderem trägt das neue 18:9- respektive 2:1-Seitenverhältnis zur handlicheren Bauweise bei. Das 5,7 Zoll-IPS-Display mit 2.880 x 1.440 Pixeln besitzt eine Pixeldichte von 565 ppi. An der Always-on-Display-Option, das mit dem G5 eingeführt wurde, und Benachrichtigungen, Uhrzeit sowie weitere Informationen permanent auf den Screen angezeigt werden, hält LG fest.

1 von 12

Das neue Seitenverhältnis soll der Darstellung von Videos und Webinhalten auf dem Smartphone entgegen kommen. Die neue Nutzeroberfläche UX 6.0 wurde dahingehend angepasst. Sie soll den User dazu animieren, häufiger im Multi-Window-Modus zu arbeiten. So lässt sich bei diversen Anwendungen das Display in zwei gleich große Quadrate unterteilen: In der „Square Camera“-App werden beispielsweise in der einen Displayhälfte geschossene Fotos im 1:1-Format angezeigt, während die zweite Hälfte des Bildschirms als Sucher fungiert.

Anzeige

LG G6 mit Dual-Kamera und Google Assistant an Bord

Das LG G6 von hinten mit den beiden Kamerasensoren. (Bild: LG)

Unter der Haube des LG G6 setzt LG auf eine Dual-Kamera mit Dual-LED-Blitz, wie sie schon beim G5 und dem LG V20 zum Einsatz kam. Der Blitz ist beim G6 allerdings zwischen den Sensoren positioniert. Anstelle eines Zwölf- und Acht-Megapixel-Sensors, sind nun zwei Sensoren mit jeweils zwölf Megapixeln auf der Rückseite verbaut – einer für Standardfotos und ein weiterer für 125-Grad-Weitwinkelaufnahmen. Beide verfügen über eine f/1,8-Blende, Laser-Autofokus und OIS. Auf der Front sitzt eine 100-Grad-Weitwinkel-Kamera mit fünf Megapixeln und f/2,2-Blende.

Beim Prozessor muss LG auf den Snapdragon 821 zurückgreifen, der unter anderem in Googles Pixel-Smartphones, dem OnePlus 3T (Test) und HTC U Ultra verbaut ist. Die aktuelle Prozessor-Generation Qualcomms, der Snapdragon 835, bleibt offenbar tatsächlich Samsungs Galaxy S8 vorbehalten. Unterstützend stehen dem Snapdragon 821 vier Gigabyte RAM zur Seite, der interne Speicher beträgt 32 respektive 64 Gigabyte, wobei in Europa nur die kleinere Version verkauft wird. Falls der Speicher nicht genügt: Per Micro-SD-Karte ist eine Speichererweiterung von bis zu zwei Terabyte möglich.

 lg-g5-crop
ModellLG G6LG G5
BetriebssystemAndroid 7.0 Nougat mit LG UX 6.0Android 6.0.1 Marshmallow mit LG UX 5.0
Display5,7 Zoll IPS, 2.880 x 1.440 Pixel, 565 ppi5,3 Zoll IPS, 2.560 x 1.440 Pixel, 554 ppi
ProzessorQualcomm Snapdragon 821, @ max. 2,35 GHzQualcomm Snapdragon 820, @ max. 2,0 GHz
Arbeitsspeicher4 GB4 GB
Interner Speicher32 GB (erweiterbar per microSD)32 GB (erweiterbar per microSD)
Hauptkamera2 x 13 MP, OIS, Dual Tone LED-Flash16 MP und 8 MP, OIS, Dual Tone LED-Flash
Frontkamera5 MP mit 100 Grad-Weitwinkel8 MP
Akkukapazität3.300 mAh (fest verbaut)2.800 mAh (austauschbar per Magic Slot)
KonnektivitätWLAN 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.2, GPS, LTE Cat. 4WLAN 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.2, GPS, LTE Cat. 4
Abmessungen148,9 x 71,9 x 7,9 mm149,4 x 73,9 x 7,7~8,6 mm
Gewicht163 Gramm159 Gramm
Farben „Mystic White“ (Weiß), „Astro Black“ (Schwarz) und „Ice Platinum“Silber, Titan, Gold, Pink
SonstigesFingerabdrucksensor, Always-On-Screen, USB Typ C, Quick Charge 3.0, wasser- und staubresistent (IP68), Dolby Vision HDR 10, Google AssistantFingerabdrucksensor, Always-On-Screen, Magic Slot, USB Typ C, Quick Charge 3.0
Preis (UVP)749 Euro650 Euro

Zur weiteren Ausstattung des G6 gehört ein 3.300 Milliamperestunden-Akku, der sich mittels Quick Charge 3.0 rasch wieder aufladen lässt, und der LG-typische rückseitige Fingerabdrucksensor. Im Unterschied zum G5 und den Vorgängern, ist das Gerät auch endlich wie Samsungs-Topmodelle wasser- und staubdicht. Als Betriebssystem kommt standesgemäß Android 7.0 Nougat zum Einsatz. Wie erwähnt, wird das OS mit LGs Nutzeroberfläche UX 6.0 überzogen. Als eines der ersten Geräte nach den Pixel-Smartphones, ist das LG G6 mit dem Google Assistant ausgerüstet. Interessant für Gamer: Käufer erhalten per Google-Play-Store eine Spielekollektion im Wert von 200 US-Dollar.

Wann kommt das LG G6 in den Handel?

Das LG G6 wird in den Farben „Mystic White“ (Weiß), „Astro Black“ (Schwarz) und „Ice Platinum“ (Silber) auf den Markt kommen. Wann das Gerät erhältlich sein wird, wollte LG noch nicht verraten. Den Preis teilt das Unternehmen leider erst zum Marktstart mit, wir können aber davon ausgehen, dass es um die 650 Euro kosten wird.

Finde einen Job, den du liebst

Eine Reaktion
mike
mike

Entschuldigung, aber was an diesen dicken fetten Balken links und rechts ist bitte rahmenlos? Muss man den ganzen Marketing bla bla übernehmen?

Antworten
Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot