Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Infrastruktur

Doch, echt jetzt: Microsoft bietet Linux-Zertifizierung für Admins an

    Doch, echt jetzt: Microsoft bietet Linux-Zertifizierung für Admins an

Linux-Zertifizierung. (Grafik: Shutterstock)

Microsoft bietet jetzt gemeinsam mit der Linux-Foundation eine Zertifizierung für Administratoren an, die Linux in der Azure-Cloud einsetzen.

Microsoft zertifiziert Administratoren für Linux in der Azure Cloud

Der ehemalige Microsoft-CEO Steve Ballmer hatte Linux im Rahmen eines Interviews mal als „Krebsgeschwür“ bezeichnet. Seit 2014 führt jedoch Satya Nadella das Unternehmen und mit ihm scheint auch die Erkenntnis angekommen zu sein, dass Linux und Open Source nicht notwendigerweise schlecht sind. Das zeigte Microsoft zuletzt, als sie Visual Studio Code unter einer Open-Source-Lizenz veröffentlicht haben.

So ändern sich die Zeiten: Microsoft zertifiziert jetzt Linux-Admins. (Screenshot: Microsoft)
So ändern sich die Zeiten: Microsoft zertifiziert jetzt Linux-Admins. (Screenshot: Microsoft)

Doch Microsofts neuentdeckte Zuneigung für Open Source geht noch weiter: Gemeinsam mit der Linux-Foundation bietet das Unternehmen jetzt eine Zertifizierung für Administratoren an, die Linux in der Azure-Cloud einsetzen. Microsoft begründet den Schritt damit, dass ein Viertel aller virtuellen Maschinen in der Azure-Cloud auf Linux setze.

Microsoft: Zertifikat besteht aus zwei Teilen

Das Programm nennt sich „Microsoft Certified Solutions Associate (MCSA) Linux on Azure“. Wer diesen Titel haben will, muss zwei getrennte Zertifizierungen erwerben: das Zertifikat „Implementing Microsoft Azure Infrastructure Solutions“ von Microsoft und den „Linux Foundation Certified System Administrator“ von der Linux-Foundation.

Ebenfalls interessant in diesem Zusammenhang ist unser Artikel „Browser Edge: Microsoft stellt JavaScript-Engine Chakra 2016 unter Open-Source-Lizenz“.

via www.theregister.co.uk

Finde einen Job, den du liebst zum Thema SEA

1 Reaktionen
www.grepmaster.eu
www.grepmaster.eu
14.12.2015, 16:21 Uhr

Hallo ...,

wer hätte "dass" jemals für möglich gehalten (?!) - MS weiß scheinbar was wirklich gut ist; trotzdem etwas unbehaglich ist mir bei diesem "Bündnis" schon.

Verstehe nicht was die Leute an MS (so gut) finden ...!

Ciao, Sascha.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen