t3n News Software

Mac-App Hocus Focus zaubert inaktive Fenster weg

Mac-App Hocus Focus zaubert inaktive Fenster weg

Die kostenlose Mac-App Hocus Focus soll das konzentrierte Arbeiten am erleichtern, in dem das Programm inaktive Fenster nach einer bestimmten Zeit automatisch ausblendet.

Mac-App Hocus Focus zaubert inaktive Fenster weg

Hocus Focus will Arbeiten am Mac erleichtern. (Foto: Hocus Focus)

Hocus Focus schließt inaktive Fenster am Mac automatisch

Wer gleichzeitig mit vielen Programmen und Fenstern am Mac arbeitet, kann schnell einmal den Überblick verlieren, wenn nicht in regelmäßigen Abständen das genutzte Fenster geschlossen oder versteckt wird. Das lässt sich mit dem Kurzbefehl cmd+h erledigen – oder man übergibt die Kontrolle an die kostenlose Mac-App Hocus Focus des Programmierers Nial Giacomelli. Das Programm ist eine Weiterentwicklung der 2011 veröffentlichten Houdini.

Hocus Focus am Mac. (Screenshot: t3n)
Hocus Focus am Mac. (Screenshot: t3n)

Hat man Hocus Focus installiert, erscheint in der Menüleiste ein Zauberstabsymbol. Dort können die Einstellungen vorgenommen werden. So kann für jede App ein Zeitrahmen festgelegt werden, nach dem das entsprechende Fenster automatisch verschwindet. Voreingestellt sind 30 Sekunden. Darüber hinaus lässt sich aber auch einstellen, dass ein Fenster oder Programm sofort unsichtbar geschaltet wird, nachdem es aus dem Fokus des Nutzers gerät.

Da einige wichtige Programme nicht unbedingt sofort verschwinden sollen, wenn man seine Aufmerksamkeit einem anderen Fenster zuwendet, kann man natürlich auch einstellen, dass diese gar nicht weggezaubert werden. Dazu stellt man den Zeitrahmen einfach auf Null. Das Programm erscheint in der Übersicht dann als ausgeschaltet.

Hocus Focus: Witzige Spielerei oder echte Hilfe für den Arbeitsalltag?

Ob Hocus Focus nur eine kleine Spielerei für zwischendurch ist, oder ob die App wirklich eine Übersicht bringende und zeitsparende Unterstützung für den Arbeitsalltag von Mac-Nutzern sein kann, muss jeder für sich entscheiden. Die App in Version 1.1 steht seit Anfang dieses Jahres zum Download auf dieser Website zur Verfügung.

Im Mac-App-Store gibt es Hocus Focus nicht. Entwickler Nial Giacomelli erklärt dazu, dass er so Updates schneller verfügbar machen könne und bei neuen Funktionen keinen Rausschmiss aus dem Shop fürchten müsse.

via www.cnet.com

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Mac
Sicherheitslücke macht zahlreiche Mac-Apps angreifbar
Sicherheitslücke macht zahlreiche Mac-Apps angreifbar

Aufgrund einer Sicherheitslücke in einem beliebten Update-Framework für OS X ist eine unbekannte Anzahl an Mac-Apps für Man-in-the-Middle-Angriffe anfällig. » weiterlesen

10 Mac-Apps für nur 15 Dollar: Soviel könnt ihr mit diesem Software-Bundle sparen
10 Mac-Apps für nur 15 Dollar: Soviel könnt ihr mit diesem Software-Bundle sparen

Von einem Video-Konverter über eine Firewall-App bis hin zu Vorlagen für Photoshop, Pages, Keynote und Numbers: Wer bares Geld sparen möchte, sollte einen Blick auf dieses Software-Bundle für den … » weiterlesen

Die besten Mac-Apps für den Facebook-Messenger
Die besten Mac-Apps für den Facebook-Messenger

Wir zeigen euch, welche Apps den Facebook-Messenger auf den Desktop eures Macs bringen und was sie leisten. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?