Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Mac Mini: Jetzt mit Quad-Core und bis zu 16 GB RAM

Wie vermutet hat auf seiner heutigen Pressekonferenz den Mini aktualisiert. Große Veränderungen gibt es dabei nicht. Lediglich unter der Haube gibt es nun mehr Leistung – bis zu 2,5 GHz und vier Kerne, sowie bis zu 16 GB RAM.

Mac Mini: Jetzt mit Quad-Core und bis zu 16 GB RAM

Jetzt mit Quad-Core und bis zu 16 GB RAM

Die Aktualisierung des Mac Mini war längst überfällig. Denn die letzte Auffrischung des Einstiegs-Macs ist bereits über ein Jahr her und fand im Juli 2011 statt.

Der Mac Mini kommt ab jetzt mindestens mit einem Intel Core i5 daher.

Aufregende Neuigkeiten gibt es aber auch 2012 nicht zu vermelden. Optisch hat sich das Gerät nicht verändert. Apple hat lediglich an der Leistungsschraube gedreht und verkauft den Mac Mini nun in zwei Basiskonfigurationen. Eine Version für Heimanwender, die ab 599 US-Dollar zu haben ist, und eine Server-Version mit dem entsprechenden Betriebssystem ab 999 Dollar:

  • 2.5 GHz Intel Core i5 Dual-Core-Prozessor, 4 GB RAM, 500 GB HDD für 599 Dollar
  • Server: 2.3 GHz Intel Core i7 Quad-Core, 4GB of RAM, 2 x 1 TB HDD

Beide Macs sind ab sofort verfügbar, und können gegen Aufpreis mit bis zu 16 GB RAM und 256 GB SSD-Speicher ausgestattet werden.

Die Server-Variante des Mac Mini kommt mit OS X Server als Betriebssystem.

Weiterführende Links:

Newsletter Newsletter

Abonniere unseren Newsletter und erhalte einen exklusiven Artikel aus dem aktuellen t3n Magazin.

Jetzt lesen: t3n Newsletter Nr. 543

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von Daniel am 23.10.2012 (21:51 Uhr)

    Für 599,00 Euro bekommt man schon einen vollwertigen Laptop mit vergleichbaren technischen Daten, bei dem i7-Modell locker mit besseren Leistungsdaten. Seit dem Ableben von Steve Jobs scheint sich Apple wieder nur auf Nachäffen und "Differenzierung" mittels anderer Bezeichnungen und Anschlüsse zu setzen. Innovation sieht anders aus.

    Antworten Teilen
  2. von ntiedt am 24.10.2012 (10:02 Uhr)

    Oh was für eine technische Innovation – USB3.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Mac
Warum langsam wenn´s auch schnell gehen kann: 12 Tipps, mit denen ihr euren Mac (wieder) schneller macht
Warum langsam wenn´s auch schnell gehen kann: 12 Tipps, mit denen ihr euren Mac (wieder) schneller macht

Viele Mac-User kennen das Problem: Mit der Zeit wird das Arbeitsgerät immer langsamer, bis das Arbeiten eine einzige Zumutung ist. Die Ursachen für diese Bremswirkung sind dabei vielfältig. » weiterlesen

Die besten Mac-Apps für den Facebook-Messenger
Die besten Mac-Apps für den Facebook-Messenger

Wir zeigen euch, welche Apps den Facebook-Messenger auf den Desktop eures Macs bringen und was sie leisten. » weiterlesen

Geniale Hilfe für Mac-Neulinge: CheatSheet zeigt euch die Tastaturbefehle für jede App an
Geniale Hilfe für Mac-Neulinge: CheatSheet zeigt euch die Tastaturbefehle für jede App an

CheatSheet ist eine praktische OS-X-App, die euch per Tastendruck alle Tastaturkürzel aller aktiven Anwendung zeigt. Vor allem Mac-Neulinge könnten davon enorm profitieren. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 40 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen