t3n News Marketing

Mark Zuckerberg bittet Nutzer um Vorschläge für Neujahrsvorsätze

Mark Zuckerberg bittet Nutzer um Vorschläge für Neujahrsvorsätze

Der Facebook-CEO fragt auf seiner Pinnwand, welchen persönlichen Herausforderungen er sich im kommenden Jahr stellen soll. Die Antworten darauf reichen von Verbesserungen des bis zu Änderungen im persönlichen Leben.

Mark Zuckerberg bittet Nutzer um Vorschläge für Neujahrsvorsätze

Mark Zuckerberg sucht Ideen auf Facebook

Facebook-CEO zeigte sich im vergangenem Jahr offen wie nie. Zwei Mal stellte er sich in einer öffentlichen Diskussionrunde Fragen aus dem Publikum, und jetzt wendet sich der Unternehmenschef mit einer Bitte an seine Follower. Zuckerberg sucht nach Neujahrsvorsätzen und setzt dabei auf Crowdsourcing.

„Jedes Jahr nehme ich eine Herausforderung an, um meine Perspektive zu erweitern und etwas über die Welt jenseits von zu lernen“, schreibt der CEO in der Ankündigung am 31. Dezember und ergänzt: „Ich habe bereits eine Idee, was meine diesjährige Challenge sein könnte, aber bin offen für weitere Ideen.“ In den vergangenen Jahren nahm sich Zuckerberg vor, Mandarin zu lernen und Vegetarier zu werden.

Facebook macht es vor: Wenn das Wachstum stockt, wird halt eingekauft. Foto: TechCrunch  – via flickr , Lizenz  CC BY 2.0
Facebook-CEO Mark Zuckerberg nimmt seine Neujahrsvorsätze ernst. Foto: TechCrunch – via flickr , Lizenz CC BY 2.0

Bäume für Facebook-User

Knapp 55.000 Kommentare zählte der Beitrag am Montagmorgen, viele davon beantwortete der Facebook-CEO sogar. Die eingereichten Vorschläge reichen von Verbesserungen des Social Networks bis zu persönlichen Verpflichtungen. Mehrere  Nutzer fordern Zuckerberg heraus, an Schulen zu unterrichten und Jugendliche über Facebook aufzuklären.

Andere wollen, dass der Gründer 2015 die Bibel liest, Tanzen lernt oder jeden Tag eine Meile läuft. Auch Spenden und karitative Tätigkeiten werden mehrmals erwähnt. Und für jeden User auf Facebook soll Zuckerberg einen Baum pflanzen und diesen nach ihm benennen.

via www.facebook.com

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von Ideen für alle am 02.01.2015 (17:54 Uhr)

    + Oculus Rift endlich mal liefern damit Monitore überflüssig werden und das komplette Wohnzimmer mit 12 Volt (also Solarzellen) versorgt werden kann.
    + Die Facebook-Bank gründen damit Boni und Zwischenhändler-Prozente endlich deutlich weniger werden.
    + Alle jemals gedroppten nützlichen Projekte und Startups von z.B. Google und Yahoo und allen anderen in Monats-Hackatlons nachprogrammieren und verfügbar machen: Wave, Dodgeball, Google Base, Dmoz, Google-Radiowerbungs-Vermarktung, Micro-Router für die Ampel oder Straßen-Laterne usw. Die Sieger-Teams kriegen dann eine Festanstellung.

    Antworten Teilen
  2. von claus-peter am 04.01.2015 (00:13 Uhr)

    gute nacht liebe facebookgemeinde,ich bin robinson crusoe und möchte unvernetzt nicht in der einsamkeit enden.moin,moin claus-peter

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Social Networks
Hacker übernehmen Social-Media-Account von Mark Zuckerberg
Hacker übernehmen Social-Media-Account von Mark Zuckerberg

Auch der CEO des weltweit größten sozialen Netzwerks ist nicht vor Hackerangriffen gefeit. Medienberichten zufolge sollen sich Hacker für kurze Zeit Zugriff auf Mark Zuckerbergs Accounts bei … » weiterlesen

Ex-Facebook-Mitarbeiter: So blies Mark Zuckerberg zum Kampf gegen Google+
Ex-Facebook-Mitarbeiter: So blies Mark Zuckerberg zum Kampf gegen Google+

Der ehemalige Facebook-Mitarbeiter Antonio García Martínez beschreibt in seinem neuen Buch unter anderem Mark Zuckerbergs Kampf gegen den Social-Network-Rivalen Google+. Sein Fazit: „Das war der … » weiterlesen

Facebook-Alternativen: Social Networks für jeden Geschmack
Facebook-Alternativen: Social Networks für jeden Geschmack

Noch immer ist Facebook die unangefochtene Nummer Eins der sozialen Netzwerke, mit rund 1,5 Milliarden aktiven Nutzern weltweit. Doch auch die Konkurrenz ist umtriebig. Zur „Themenwoche … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?