Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Marketing

Brand-Deck-Kartenspiel hilft Startups ihre Markenidentität zu definieren

    Brand-Deck-Kartenspiel hilft Startups ihre Markenidentität zu definieren

Brand Deck. (Screenshot: Kickstarter)

Eine positive Markenidentität ist unabdingbar, um treue Mitarbeiter und neue Kunden für sich zu gewinnen. Das Brand-Deck-Kartenspiel hilft aufstrebenden Startups dabei, ihre Marke besser zu definieren.

Vor allem Unternehmen, die zu schnell wachsen, werden sich irgendwann mit einem mehr oder minder schwierigen Problem konfrontiert sehen – einer bislang undefinierten Markenidentität. Was sind die wesensprägenden Merkmale einer Marke, die zunächst nach innen und daraufhin auch nach außen getragen werden? Während viele Startups in den ersten Jahren noch mit einem kleinen Gründerteam agierten, können sie binnen weniger Jahre auf ein ansehnliches Team heranwachsen. Dann klar zu kriegen, dass alle Mitarbeiter die Vision des Unternehmens verstanden haben und ihr folgen, ist gar nicht so einfach.

Brand Deck hilft die Markenmerkmale zu bestimmten. (Screenshot: Kickstarter)
Brand Deck hilft die Markenmerkmale zu bestimmten. (Screenshot: Kickstarter)

Mit dieser Art von Unternehmen arbeitet die Branding-Agentur Simple.Honest.Works tagtäglich. Deren Aufgabe ist es genau diese Markenidentität zusammen mit den Verantwortlichen scharf zu zeichnen. Dabei haben sie sich über die Jahre einige interessante Übungen einfallen lassen, die helfen, einen Eindruck davon zu bekommen, wie Gründer ihr Startup selber sehen. Eine dieser Übung besteht aus einem Kartenspiel, das darauf ausgelegt ist, die Kunden bei der Bestimmung der Kernmerkmale zu unterstützen. Dieses Kartenspiel hat die Agentur jetzt weiterentwickelt und auf Kickstarter gestellt, um daraus ein echtes, kaufbares Produkt zu machen.

Spielerisch zur klaren Markenidentität: Brand Deck hilft die Merkmale zu bestimmten

Die Idee ist recht simpel: Ein Kartendeck besteht aus 50 Karten und bildet 100 Adjektive ab – 50 Wörter auf der Vorder- und 50 Wörter auf der Rückseite. Die Adjektive auf einer Karte bilden indes Antonyme, sprich Begriffe mit gegensätzlicher Bedeutung. Steht auf der einen Seite beispielsweise „simple“ wird auf der anderen Seite „complex“ zu finden sein. Weitere Wortpaare sind unter anderem „conventional“ und „experimental“ sowie „practical“ und „imaginative“.

Brand Deck soll helfen Begriffe, die die Markenidentität definieren, auszuwählen. (Screenshot: Kickstarter)
Brand Deck soll helfen Begriffe, die die Markenidentität definieren, auszuwählen. (Screenshot: Kickstarter)

Die Kunden bekommen die Karten in die Hand und sollen sich beim Anblick der Adjektive für eines entscheiden und den jeweiligen Begriff anschließend einer Kategorie zu ordnen: „You are“, You are not“ oder „Does not apply“ (zu. Deutsch: „Bist du“, „Bist du nicht“ oder „Trifft nicht zu“.) Das Spiel funktioniert am besten, wenn es in der Gruppe gespielt wird. Dafür benötigt jeder Teilnehmer sein eigenes Kartendeck. Interessant wird es, sobald die Spieler die gleichen Begriffe den gleichen Kategorien zugeordnet haben. „This is where the magic happens“, weiß die Agentur zu berichten. Passiert es, dass etliche Übereinstimmungen zusammen kommen, müssen sich die Kunden für sechs Begriffe entscheiden – um die anschließend die Merkmale der Marke definiert werden.

Brand Deck-Preistabelle: Vier Kategorien für große und kleine Teams. (Screenshot: Kickstarter)
Brand Deck-Preistabelle: Vier Kategorien für große und kleine Teams. (Screenshot: Kickstarter)

„Nach ein paar Wiederholungen und viel positiver Rückmeldung, haben wir uns entschieden, das Brand Deck mit dem Rest der Welt zu teilen“, lassen die Macher auf Kickstarter wissen. Der gute Eindruck hat sich auch auf der Crowdfunding-Plattform fortgesetzt, denn binnen weniger Tage wurde das Ziel von 45.000 US-Dollar bereits übertroffen. Das Spiel wird also in Serie gehen und bald käuflich zu erwerben sein. Simple.Honest.Works hat im Rahmen der Kampagne vier Preisklassen festgelegt, die sich an der Anzahl der Kartendecks orientieren. Die Preisklassen sind zudem in Early-Bird- und Kickstarter-Preise gegliedert. Eine Vorbestellung, könnt ihr auf der Brand Deck“-Kampagnen-Webseite aufgeben.

via www.fastcodesign.com

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Startups

Alle Jobs zum Thema Startups
Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen