Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Mavericks: Vierte Developer-Preview des nächsten Mac OS X erschienen

hat in der Nacht die vierte Developer-Preview von 10.9 Mavericks zum freigegeben. Die sichtbaren Neuerungen umfassen unter anderem LinkedIn-Integration, ein neues Time-Machine-Icon und einen neuen Installationsbildschirm. Unter der Haube dürfte sich aber wesentlich mehr getan haben.

Mavericks: Vierte Developer-Preview des nächsten Mac OS X erschienen

Developer-Preview 4 zwei Wochen nach der Preview 3

Rund zwei Wochen nach Erscheinen der Developer-Preview 3 legt Apple nach und veröffenlicht die vierte Vorab-Version von Mac . Da Apple zu den neuen Releases keine detaillierten Changelogs veröffentlicht, gibt es danach in den entsprechenden Medien und Communities immer ein großes Rätselraten um die neuen Features. Die sichtbaren Änderungen in der Developer Preview 4 sind bisher überschaubar:

Der neue Installationsbildschirm von Max OS X Mavericks in der Developer Preview 4
Der neue Installationsbildschirm von Max OS X Mavericks in der Developer Preview 4 (Bild: 9to5mac.com)
  • Neuer Installationsbildschirm
  • Neues Time-Machine-Icon
  • Schnelles Verfassen von LinkedIn-Postings über das Benachrichtigungscenter
  • Durch Fenster, die im Mission-Control-Bildschirm als Vorschau angezeigt werden, kann nun gescrollt werden

Mavericks: Die meisten Änderungen finden unter der Haube statt

Natürlich haben die Entwickler bei Apple an wesentlich mehr gearbeitet als nur diesen Kleinigkeiten, aber die meisten Änderungen fanden „unter der Haube“ statt. Insgesamt scheint die Stabilität und Geschwindigkeit von OS X 10.9 Mavericks zugenommen zu haben.

OS X Mavericks verfügt jetzt auch über LinkedIn-Funktionen im Benachrichtigungscenter. (Bildquelle: 9to5mac.com)
OS X Mavericks verfügt jetzt auch über LinkedIn-Funktionen im Benachrichtigungscenter. (Bild: 9to5mac.com)

Das Update ist nur für Entwickler erhältlich, und selbst für diese momentan nur über den App Store, da das Developer Center von Apple aufgrund eines Hacker-Angriffes nicht verfügbar ist. Die Finale Version von Mac OS X 10.9 Mavericks soll im Herbst erscheinen.

Weiterführende Links zum Thema „OS X Mavericks“

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von Dirk am 24.07.2013 (10:57 Uhr)

    Wieder mal eine Short News ohne Mehrwert. Hauptsache man kommt irgendwie an die 300 Wörter um einigermaßen für Googlel interessant zu sein. Schade!

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema OS X Mavericks
OS X Yosemite: Kostenloses Upgrade sorgt für rasche Verbreitung
OS X Yosemite: Kostenloses Upgrade sorgt für rasche Verbreitung

Eine Woche nach seiner Veröffentlichung, versorgt Apples OS X Yosemite circa 13 Prozent aller Macs in den USA und Kanada. Das ist in etwa das gleiche Verbreitungstempo, das auch OS X … » weiterlesen

OS X Yosemite: Was dich beim neuen Mac-Betriebssystem erwartet
OS X Yosemite: Was dich beim neuen Mac-Betriebssystem erwartet

Anders als die meisten Versionen des Apple-Betriebssystems zuvor, ist OS X Yosemite im Beta-Test von über einer Million Apple-Kunden getestet worden. Jetzt ist es über den Mac App Store erhältlich. » weiterlesen

Apple iMac mit Retina-Display vorgestellt: 5K-Auflösung für den Desktop
Apple iMac mit Retina-Display vorgestellt: 5K-Auflösung für den Desktop

Apple hat soeben den ersten iMac mit Retina-Display vorgestellt. Wir verraten euch, was der Desktop-Rechner mit dem Monster-Display alles kann. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen