Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Meet Magento 2016: Magento beendet endlich langjährige Event-Rivalität

    Meet Magento 2016: Magento beendet endlich langjährige Event-Rivalität

(Foto: Meet Magento)

Das heute eröffnete Community-Event in Leipzig bringt gute Neuigkeiten: Die Rivalität zwischen den offiziellen und inoffiziellen Events wurde begraben. Magento kooperiert jetzt mit den Community-Events.

Das diesjährige Community-Event Meet Magento steht unter dem Stern der engeren Kooperation zwischen der Meet Magento Association und Magento. Nach einem kurzen Impulsvortrag des Bundestagsabgeordneten Dr. Thomas Feist, verkündet Thomas Goletz von der Meet Magento Association die guten Neuigkeiten: Zur MagentoLive 2016 UK haben Magento und die Meet Magento Association bekanntgegeben, enger miteinander zu kooperieren.

Damit wird die unterschwellige Rivalität zwischen den Community-Events und den offiziellen Events begraben. Eine Entwicklung, die von der Community mit großer Befriedigung aufgenommen werden dürfte. Das Timing der offiziellen Magento-Events ist bisher oft absichtlich unpassend gesetzt worden und die ebenfalls missgünstig geplante Informationspolitik von Magento hat in den vergangenen Jahren für viel Verstimmung gesorgt: Beispielsweise wurden Neuigkeiten erst unmittelbar nach dem Community-Event verkündet. Im letzten Jahr wurde die Situation schon verbessert, jetzt soll endgültig Schluss mit den Rivalitäten sein.

Dr. Thomas Feist bei der Eröffnungsrede. (Foto: Jochen G. Fuchs)
Dr. Thomas Feist bei der Eröffnungsrede. (Foto: Jochen G. Fuchs)

Drei Impulse aus der Politik: Netzausbau, Datensicherheit und Infrastruktur

Die Eröffnung der diesjährigen Meet Magento hat überraschenderweise ein Politiker übernommen: der Bundestagsabgeordnete Dr. Thomas Feist, der auch im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung sitzt. Feist hat während seines Impulsvortrages in wenigen Minuten durch drei aus seiner Sicht wesentliche Punkte in der Digitalisierungspolitik geführt.

  1. Netzausbau und Breitbandausbau: Der deutsche Bundestag wird eine Vorlage der Bundesregierung beschließen, welche die Investitionen in den Breitbandausbau um 1,3 Milliarden auf insgesamt 4 Milliarden erhöht. Im Bundestag wird zukünftig eine parlamentarische Staatssekretärin ausschließlich für das Thema Digitalisierung zuständig sein und so darauf achten, dass das Thema Digitalisierung im Bundestag genügend Raum bekommt.
  2. Datensicherheit: Feist hat darauf hingewiesen, dass es sehr unbefriedigend sei, wenn für Datensicherheit nur nationale Rahmen geschaffen würden. Es sei zwingend notwendig einen rechtssicheren Rahmen für die gesamte EU zu schaffen.
  3. Infrastruktur: Feist hat die aus seiner Sicht extrem wichtige Komponente der Berufsausbildung betont und für einen kompetenten Umgang mit der Digitalisierung in der Berufsausbildung plädiert. Der Bund würde gerade versuchen durch das Berufsbildungsgesetz die Digitalisierung in den Berufsausbildungen, die ja Ländersache seien, zu verankern. Feist hat sich weiterhin für betriebsübergreifende Ausbildungseinrichtungen ausgesprochen, die das Thema Digitalisierung an Auszubildende vermitteln, die in Betrieben lernen, die das Thema aufgrund betrieblicher Besonderheiten nicht ausreichend vermitteln können.

Feist schließt seinen Vortrag mit dem Hinweis, dass die Verbesserung von Strukturen genau das sei, wo Politik gestalten soll. Und entschuldigt sich launig für den einzig auf deutsch gehaltenen Vortrag mit den Worten „Deutsch wird ja zukünftig einen größeren Stellenwert in der EU einnehmen. Da können die englischsprachigen Besucher ja schon einmal etwas hineinhören“. Und schiebt dann nach dem leicht verhaltenen Gelächter aus dem Saal schnell hinterher, dass das jetzt kein Plädoyer für den Brexit gewesen sein sollte.

Anzeige

Meet Magento: Magento kooperiert endlich

Thomas Goletz, Kopf und Stimme der Meet Magento Association, betont angesichts der Kooperation mit Magento noch einmal die Unabhängigkeit der Meet Magento Association und deren Aufgaben: „Wir sind nicht von Magento gekauft worden. Wir bleiben unabhängig.“

Zukünftig sind alle Events von Meet Magento ein Teil des offiziellen Magento-Kalenders und die Veranstalter wollen sich zukünftig partnerschaftlich abstimmen – sowohl den Informationsfluss, als auch die Terminplanung betreffend.

Diese Vereinbarung ist eine lange fällige Anerkennung für die Leistung der Community-Events und zeigt eine mögliche, erste positive Auswirkung des neuen Eigentümers Permira. Die offizielle Keynote mit Magento-Evangelist Ben Marks folgt heute und wird eventuell einen Ausblick auf die Auswirkungen des neuen Eigentümers auf die Magento-Welt erlauben.

Nach einem kurzen Abriss über die Aufgaben der Meet Magento Association kündigte Goletz abschließend noch ein neues Meet-Magento-Event an.

Aufgaben der Meet Magento Association

  • Konferenzen (Meet Magento, Developer Paradise)
  • Anwendervertretung gegenüber Herstellern
  • Erleichtern den Einstieg in Magento mit lokalisierte Magento-Editionen.

Die deutsche Lokalisierungsversion Magento DE beispielsweise hat laut Goletz bis heute 20.000 Downloads und 3.500 registrierte Nutzer in Deutschland. Diese Erfolgsgeschichte fußt auf der Community: Die Magento-Agentur integer_net engagiert sich hier unentgeltlich und entwickelt diese Version.

Die lokalisierten Fassungen sind für das jeweilige Zielland eine echte Bereicherung, denn neben den simplen Übersetzungen durch Sprachpakete enthalten die lokalisierten Versionen Extensions mit den für das jeweilige Land notwendigen Veränderungen. Sowohl unter rechtlichen Aspekten als auch unter Berücksichtung der jeweiligen örtlichen Nutzervorlieben.

Nicht mehr erwähnt wurde das Thema Support – ob das aus Zeitgründen geschah oder das Thema weniger Priorität besitzt, ist noch unklar. Zumindest die offizielle Website der Meet Magento Association zeigt immer noch die Supportangebote für zahlende Mitglieder an.

Meet Magento World: Die neue, weltweite Onlinekonferenz

Zukünftig wird es neben den nationalen Meet-Magento-Events auch eine Art Best-Of-Konferenz geben, dieses Format soll das Know-How aus den nationalen Events sammeln und der internationalen Magento-Community verfügbar machen.

Die Meet Magento World ist als Online-Konferenz angelegt. Veranstaltet wird die Konferenz in einem Studio mit 50-100 Gästen und Speakern. Dabei sollen die besten Präsentationen aller Meet-Magento-Konferenzen gezeigt und diskutiert werden.

 

Finde einen Job, den du liebst

Eine Reaktion
Ilona

Hello! Thank you for such interesting article! You know I was a little surprised when knew that this year Meet Magento is coming to Indonesia too (http://sam-ecommerce.com/blog/view/meet-magento-indonesia-2016) I think it's a big progress! Countries like this one need such events for developing.

Antworten
Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot