t3n News Startups

Reich mit Zeitverschwendung: Mega-Erfolg Zynga – milliardenschwer dank FarmVille

Reich mit Zeitverschwendung: Mega-Erfolg Zynga – milliardenschwer dank FarmVille

Man mag es kaum glauben: Die FarmVille-Macher Zynga Game Network sind 4,6 Milliarden US-Dollar wert. Das jedenfalls geht aus einem Bericht des Wall Street Journal hervor. Zynga wurde 2007 gegründet und hat nach eigenen Angaben 235 Millionen Nutzer bei seinen Social Games, die vor allem bei ein enormer Erfolg sind.

Reich mit Zeitverschwendung: Mega-Erfolg Zynga – milliardenschwer dank FarmVille

Beim zunächst kostenlosen FarmVille geht es beispielsweise darum, einen Bauernhof aufzubauen und „FarmCoins“ zu erwerben, um seine virtuelle Farm weiter voranzubringen. Manches aber lässt sich nur über „FarmCash“ kaufen - das man wiederum auch über reales Geld bekommen kann. „Kleinvieh macht auch Mist“, kann man da nur sagen. Das Sprichwort stimmt - zumindest für Zynga.

Investoren sind schon mit etlichen Millionen Dollar dabei

Zum Hintergrund: Das Wall Street Journal rechnet den Gesamtwert von Zynga hoch aus dem geplanten Verkauf von 2 Millionen Vorzugsaktien, die 12,87 US-Dollar pro Stück kosten sollen und sich später in Stammaktien umwandeln lassen. Bei rund 360 Millionen erwarteten Aktien ergibt das einen Unternehmenswert von 4,6 Milliarden US-Dollar. Erst kürzlich hatte der russische Investor Digital Sky Technologies 180 Millionen Dollar in Zynga gesteckt. Auch Union Square Ventures und Kleiner Perkins Caufield & Byers haben dem Spezialisten für Zeitverschwendungshilfen bereits Kapital zur Verfügung gestellt.

Neben FarmVille gehören unter anderem auch Mafia Wars und Café World zum Portfolio von Zynga - Dinge, die ich (wie wahrscheinlich Millionen andere genervte Facebook-Nutzer) längst aus meinem Stream ausgeblendet habe...

Och, wie süß: FarmVille.
Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
3 Antworten
  1. von geocaching am 05.05.2010 (12:53 Uhr)

    was ist farmville?


    ;)
    nee, im ernst: sei denen ja gegoennt. und gottseidank gibt es genau den dafuer so wichtigen "ausblenden" knopf.

    Antworten Teilen
  2. von Kian Gould am 05.05.2010 (14:04 Uhr)

    Bin gespannt auf den zweiten Bubbleburst der langsam unausweichlicher wird.

    Antworten Teilen
  3. von Theodor Mosh am 10.05.2010 (18:04 Uhr)

    Ich denke mal dass Zynga nicht nur wegen einigen Ungereimtheiten von Facebook weg will, sondern einfach unabhängiger werden möchte.
    Außerdem denke ich, dass sie nicht ganz von Facebook verschwinden werden, immerhin gibts dort viele potentielle Kunden.
    Ein interessanter Artikel ist dieser hier: klick

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Facebook
Facebook-Alternativen: Social Networks für jeden Geschmack
Facebook-Alternativen: Social Networks für jeden Geschmack

Noch immer ist Facebook die unangefochtene Nummer Eins der sozialen Netzwerke, mit rund 1,5 Milliarden aktiven Nutzern weltweit. Doch auch die Konkurrenz ist umtriebig. Zur „Themenwoche … » weiterlesen

t3n-Daily-Kickoff: Hat Facebook News nicht angezeigt? Das Social-Network bestreitet
t3n-Daily-Kickoff: Hat Facebook News nicht angezeigt? Das Social-Network bestreitet

Während ihr geschlafen habt, ist einiges passiert da draußen. Der t3n-Daily-Kickoff bringt euch deshalb jeden Morgen auf den neuesten Stand – pünktlich zum ersten Kaffee des Tages und live aus … » weiterlesen

Die perfekte Facebook-Ad: 5 Fragen an den Social-Media-Experten Björn Tantau
Die perfekte Facebook-Ad: 5 Fragen an den Social-Media-Experten Björn Tantau

„Perfekte Facebook-Ads in 9 einfachen Schritten“ lautete der Vortrag von Björn Tantau auf der Campixx Week 2016. Einen Einblick in seine Vorgehensweise hat er uns im Interview gegeben. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?