Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

South by Southwest (SXSW) soll Mercedes helfen, die IAA Frankfurt hip zu machen

    South by Southwest (SXSW) soll Mercedes helfen, die IAA Frankfurt hip zu machen
Daimler-Chef Dieter Zetsche auf der SXSW. (Foto: Oliver Nermerich)

Die Tech- und Künstlerkonferenz South by Southwest (SXSW) soll Daimler helfen, die Automesse IAA in Frankfurt hipper zu machen. Dabei soll eine neue Art von Konferenz entstehen.

Die Daimler-Marke Mercedes-Benz wird im September auf der Automesse IAA in Frankfurt gemeinsam mit der Southy by Southwest (SXSW) die „me Convention“ abhalten, wie Daimler-Chef Dieter Zetsche am Samstagmorgen (Ortszeit) auf der Konferenz in Austin mitteilte. Die „me Convention“ soll vom 15. bis zum 17. September in der Festhalle Frankfurt stattfinden – traditionell die Halle, in der Mercedes-Benz seine neuen Autos zur IAA präsentiert.

„Gemeinschaft statt Ausstellung, Dialog statt Repräsentation und Inspiration statt klassischem Produkterlebnis“

Zetsche sprach zuvor – in frisch gekauften Lederstiefeln – über die Zukunft von Kartenanwendungen, die zunehmend mit Echtzeitdaten arbeiten und autonomes Fahren. Daimler hatte zusammen mit den deutschen Autoherstellern BMW und Audi Nokias Kartendienst Here übernommen.

Daimler will weg von einem reinen Automobilauftritt

„Mercedes-Benz freut sich, gemeinsam mit der SXSW ein neues und zukunftsorientiertes Veranstaltungsformat in Deutschland zu etablieren“, wird Zetsche in einer Mitteilung von Mercedes-Benz zitiert. Die Veranstaltung solle den Austausch von „Wissen, Meinungen und Gedanken“ ermöglichen.

Daimler-Chef Dieter Zetsche. (Foto: Daimler)

Die SXSW lebt allerdings auch stark vom Charme der Stadt Austin und der Mischung von Musik-, Film- und Tech-Festival. Ein Daimler-Sprecher betonte daher auf Nachfrage, es nicht das Ziel, die SXSW von Austin nach Frankfurt zu bringen, sondern „ein neues und zukunftsorientiertes Veranstaltungsformat in Deutschland zu etablieren.“

Es ginge darum, „weg von einem reinen Automobilauftritt hin zu einer Messe mit internationalem Convention-Charakter“ zu kommen, „die dem Besucher Gemeinschaft statt Ausstellung, Dialog statt Repräsentation und Inspiration statt klassischem Produkterlebnis bietet“, sagte der Sprecher.

„Es ist eine Ehre für uns, mit Mercedes-Benz die ‚me Convention’ auf der kommenden Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt im September auszurichten“, zitiert die Mitteilung Hugh Forrest, den Programmchef der SXSW. „Die Mobilität der Zukunft wird im 21. Jahrhundert alle Aspekte des Sozialwesens beeinflussen. Wir freuen uns, eine umfassende Bandbreite an Themen zu präsentieren, die weit über das hinausgehen, was auf einem Event in der Autobranche angeboten werden würde.“

Mercedes ist auch auf Tech-Messen präsent

Schwerpunkte der Konferenz sollen der Mitteilung zufolge „Dialog, Interaktion, Netzwerken und Unterhaltung“ werden. Daimler kürzt das eigene Zukunftskonzept CASE ab – was für Connected, Autonomous, Shared und Electric steht – also mit dem Internet verbunden, autonom fahrend, mit anderen geteilt und elektrisch.

Die „me Convention“ soll sich laut Mercedes unter dem Motto „#createthenew“ um Themen wie neue Urbanität und neue Führungsmethoden drehen, Besucher sollen zu Teilnehmern werden. Neben der klassischen Automesse IAA ist Mercedes-Mutter Daimler auch auf Technologie-Messen wie der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas oder dem Mobile World Congress (MWC) präsent.

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden