Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Bundestagswahlkampf 2017: Angela Merkel nimmt Fake-News, Bots und Trolle ins Visier

    Bundestagswahlkampf 2017: Angela Merkel nimmt Fake-News, Bots und Trolle ins Visier

(Foto: European's People Party / Flickr Lizenz: CC BY 2.0)

Im US-Wahlkampf und bei der Brexit-Abstimmung sollen Bots munter mitgemischt haben. Für den Bundestagswahlkampf 2017 will Angela Merkel solche Stimmungsmache unterbinden. Sie fordert Regeln.

Angela Merkel gegen Bots im Wahlkampf

Social Bots sollen zumindest mitverantwortlich dafür sein, dass die Briten sich für den Brexit entschieden haben. Auch im US-Wahlkampf kämpften Social-Media-Bots um Stimmen für das Clinton- und das Trump-Lager. In Deutschland sollen solche Bots und auch Betreiber von Fake-Newsseiten und Trolle an die Kandarre genommen werden, wie die Bundeskanzlerin und CDU-Vorsitzende Angela Merkel am Mittwoch im Bundestag mahnte.

Angela Merkel warnt vor Meinungsmache durch Bots in sozialen Netzwerken. (Bild: 360b/Shutterstock.com)
Angela Merkel warnt vor Meinungsmache durch Bots in sozialen Netzwerken. (Bild: 360b/Shutterstock.com)

Der Bundestag solle sich mit den neuen digitalen Möglichkeiten der politischen Manipulationen auseinandersetzen. Diese könnten die Meinungsbildung verfälschen, auch „Meinungsverstärker“ durch Algorithmen seien möglich, etwa auf Facebook. Das widerspreche „unseren Grundsätzen“ und müsse daher unterbunden werden, sagte die Kanzlerin, die auch die Initiative von Justizminister Heiko Maas und Innenminister Thomas de Maizière gegen Hasskommentare im Netz unterstützt. Zuvor hatte Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen davor gewarnt, dass ausländische Regierungen versuchen könnten, die öffentliche Stimmung im Bundestagswahlkampf 2017 zu beeinflussen.

Merkel und Co. gegen AfD für Social Bots

Während die im Bundestag vertretenen Parteien den Einsatz von Social Bots im Wahlkampf ablehnen, will die AfD im kommenden Jahr auf die Meinungsroboter setzen, wie der Spiegel berichtet. Social-Media-Tools seien gerade für junge Parteien wie die ihre „wichtige Instrumente, um unsere Positionen unter den Wählern zu verbreiten“, erklärte AfD-Bundesvorstandsmitglied Alice Weidel gegenüber dem Magazin.

Nachtrag vom 24. November 2016, 14:00 Uhr: Die AfD hat auf ihrer Website mitgeteilt, dass sie im Wahlkampf den Einsatz von sogenannten Social Bots ablehne.

Auch interessant: Wie Social-Media-Trends durch Bots manipuliert werden

via www.sueddeutsche.de

PCRE

@JörnBrien

'[sic!] Meldebuch, Infopoints, Dolmetscher
Religiös motivierte Übergriffe: Hessen kämpft gegen Christenhass in Flüchtlingsheim' warnt das Magazin 'Focus'; AfD wählen, Flüchtlinge heim schicken, wieder deutsch sein dürfen.

Ciao, Sascha.

Antworten
PCRE

@JörnBrien

'[sic!] Attentatsplan eingeräumt
Nächste Woche wollte der IS zuschlagen: Disneyland und Weihnachtsmärkte im Visier' warnt der 'Focus' - die aktuelle Politik richtet es leider nicht.

Ciao, Sascha.

Antworten
PCRE

@JörnBrien

'[sic!] Kommentar: Regt euch ab!
Arabisch- oder Türkisch-Unterricht ist nicht der Untergang des Abendlandes' schreibt der 'Focus' - wer möchte sich dem beugen ?!

Ciao, Sascha.

Antworten
PCRE

@JörnBrien

'[sic!] Türkischer Ministerpräsident Binali Yildirim
»Wenn Flüchtlinge durchkommen, werden sie Europa überschwemmen und übernehmen«' titelt das Magazin 'Focus'; wer erkennt die Zeichen der Zeit ?!

Ciao, Sascha.

Antworten
Ob das hier relevant ist
Ob das hier relevant ist

http://blog.wiwo.de/look-at-it/2012/07/25/twitter-europakarte-deutschland-immer-noch-weit-abgeschlagen/

Hier sind diese Medien kaum vorhanden weil es kaum bezahlbares Internet für unterwegs gibt.

Wegen der Alterspyramide sterben jedes Jahr vielleicht 1.2% der Bevölkerung und 0.8%-1.0% wachsen neu nach und sind mit Internet aufgewachsen.
D.h. jede Wahl sind 5% verstorben und 4% Neu-Wähler.

Die Frage ist also eher, ob es nicht Ablenkung ist. Denn die Presse hat versagt und Trumps Wähler-Massen ignoriert oder klein geschrieben.
Und ob arme Brexit-Wähler besonders internet-affin sind, kann auch bezweifelt werden.

Hat solch ein Land überhaupt eine Zukunft ?
google: site:www.heise.de quaero
http://www.golem.de/news/speckguertel-kaum-schnelles-internet-im-umland-deutscher-grossstaedte-1610-123897.html
...

Davon abgesehen wird man die Wahlentscheidung nicht von einzelnen Fake-Stories abhängig machen sondern vom Gesamt-Paket. Und viele wählen auch nur Protest, um das Establishment abzuwählen ("Staubsauger" oder so anstelle "Aktion Abendsonne" siehe Google Suche und erkenne deutlich wieso Establishment abgewählt gehört) und erwarten von den Alternativen auch nicht besonders viel.

Aber die 20jährigen Hipsterz erkennen halt nicht das Cash-Burn und Schuldenmacherei ein Land vernichten und bald alles für Chinesen zum Abverkauf stehen wird.... Es gab immer eine Rezession. Keinen kümmerts...

Und Breitbart kann auch von USA aus posten.

Antworten
PCRE

@ObDasHierRelevantIst

Establishment abwählen, aus Protest gegen das Establishment AfD wählen, von der AfD nicht viel erwarten, lediglich dass sie das Establishment ersetzt, Merkels Quasi-Diktatur terminiert, nationale Interessen über internationale stellt, in DE, Politik von Deutschen für Deutsche macht, Strom und Wohnraum bezahlbar macht, Arbeit schafft, Arbeit wieder gerecht entlohnen lässt, Flüchtlinge bei Kriegsende zurück in die Heimat bittet, Zuwanderungsrestriktionen z. B. nach kanadischem Modell setzt, etc. !

Nein, der Islam gehört nicht zu DE; ja, Deutsche gehören zu DE.

Man kann von der AfD halten was man möchte; die AfD strebt immerhin Politik für Deutsche in DE an - die EU, die Flüchtlinge, der Islam, usw. sind hingegen Merkels Dauerthemen ... doch wo bleiben WIR Deutschen (?) ..., auf der Strecke.

Democracy is when two wolves an a sheep decide - what's up for dinner!
WIR Deutschen sind das Schaf, Ausländer stellen in DE ggf. bald keine Minderheit mehr da sondern WIR Deutsche ... und wenn diese Ausländer in DE die dann die Mehrheit ausmachen, wählen dürfen, nach demokratischem Grundgedanken, dann könnten sie ganz legal uns Deutsche überstimmen und unser Abendland islamisieren.

Denn es kommen jährlich Millionen Flüchtlinge, die jährlich Millionen Verwandte nachholen und hier viele Kinder zeugen (weil Fr. Dr. A. Merkel möchte diesbezüglich KEINE Obergrenze setzen) ... in spätestens 20 Jahren gibt es dann evtl. keine nativen Deutschen mehr und kein DE wie WIR es kennen.

Helfen bis zur kulturellen und existenziellen Selbstaufgabe; Sarrazin schrieb bereits dass DE sich abschafft ... noch ist es nicht zu spät; 'Make Germany German Again'.

Ciao, Sascha.

Antworten
PCRE

@JörnBrien

Negative (!) 'Stimmungsmache' i. S. v. 'hetzen' / 'propagieren' betreiben (m. E.) eher SIE mit DIESEM Artikel, DENN:

Lt. https://goo.gl/W8Ykb9 dementiert die AfD betreffenden Hoax- / Hetz-Artikel des Spiegels welchen Sie in ihrem Merkel-Propaganda-Artikel (via Hyperlink) einbetteten; RICHTIG recherchieren möchte eben gelernt sein oder war / ist ihnen ggf. daran gelegen einen solchen Irrtum bewusst aufrecht zu erhalten.

Fr. Dr. A. Merkel, die CDU/CSU möchten ergo die Meinungsfreiheit entsprechend einschränken (?) zum Nachteil des Volkes (?) doch zum Vorteil der Politik (?) - ZENSUR !!!
Und SIE unterstützen (?) dies mit ihrem Artikel ...; autokratisches Agieren wie es Fr. Dr. A. Merkel (m. E.) lt. ihres Artikels versucht zu betreiben, terminiert demokratisches Agieren - ergo ist es (m. E.) ein Versuch das (aufgebrachte) Volk zum Schweigen zu bringen.

Möchten Sie mir evtl. ihr tatsächliches Ansinnen bzgl. ihres Artikels mitteilen ... ?!

Ciao, Sascha.

Antworten
Jörn Brien

Der Artikel wurde um das AfD-Dementi ergänzt, danke für den Hinweis.

Antworten
PCRE

@JörnBrien

Vielen Dank für die Ergänzung und ihre Rückmeldung - bitte verstehen Sie mich nicht falsch aber ich bin explizit gegen Merkels Politik nicht explizit für die der AfD aber dieser auch nicht vollständig abgeneigt denn ich bin eigentlich im linken Spektrum zu verordnen ...; niemand tut etwas gegen Merkels Politik, leider, auch die Linken nicht außer die AfD, die engagiert sich diesbezüglich.

UND ich bin gegen (insbesondere muslimische) Flüchtlinge - mittlerweile - denn ich fühle mich hier von diesen bedroht und unterwandert. Deutschland muss erkennbar deutsch bleiben und genau dass sehe ich akut gefährdet. Der Islam ngehört NICHT zu DE - dass kann man gar nicht laut genug sagen.

Ich bin lieber nationalistisch als dass ich eine Islamisierung des Abendlandes tolerieren / akzeptieren würde / könnte.
Davon losgelöst, Merkel und Co. haben sehr viel falsch gemacht und führen dies fort; EEG-Umlage, Wohnungsmarkt-Politik, Maut, etc. ..., es reicht !!!

Ciao, Sascha.

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden
Alle Jobs
Zur Startseite
Zur Startseite