t3n News Hardware

Microsoft arbeitet angeblich an Google-Project-Glass-Konkurrenten

Microsoft arbeitet angeblich an Google-Project-Glass-Konkurrenten

Wie arbeitet offenbar auch an einer Augmented-Reality-Brille, die eventuell schon bald auf den Markt kommen könnte. Anders als Googles Project Glass ist die Microsoft-Datenbrille aber eher auf eine Event-bezogene Nutzung ausgerichtet. Wie weit Microsoft bei der Entwicklung seiner Augmented-Reality-Brille vorangeschritten ist, steht aber derzeit ebenso wenig fest, wie der Zeitpunkt des Marktstarts.

Microsoft arbeitet angeblich an Google-Project-Glass-Konkurrenten

Project-Glass-Rivale aus dem Hause Microsoft

Die Vorstellung von Project Glass, Googles Augmented-Reality-Brille, hatte im Frühjahr für ein großes Medienecho gesorgt. Besonders die Videos, die zeigen, wie ein Tag mit der Datenbrille aussehen könnte – inklusive Navigationshinweisen, Mails, Termine etc. im Microdisplay – kamen auch bei Technikfreunden gut an. Microsofts möglicher Konkurrent verfolgt einen anderen Ansatz, wenn man den im Mai 2011 beim US-Patentamt eingereichten, aber erst jetzt von Unwired View entdeckten Unterlagen glauben darf.

Patentantrag: Microsoft könnte an Konkurrent für Googles Project Glass arbeiten (Foto: Unwired View)

Demnach soll die Datenbrille die User vor allem bei Events wie Baseball-Spielen oder Konzerten durch das Einspielen von Text oder Audio mit Zusatzinfos versorgen. Das klingt nicht nur simpler als Googles Project-Glass-Konzept, es bedeutet auch, dass Microsoft sich bei der Entwicklung weniger um komplexere Anwendungssituationen – wie etwa Probleme im Straßenverkehr – kümmern braucht.

Innerhalb der vergangenen eineinhalb Jahre könnten die Microsoft-Entwickler aber bereits weitere Features hinzugefügt haben. Das Projekt-Google-Glass-Konkurrent könnte ebenso kurz vor der Veröffentlichung stehen wie bereits seit Monaten auf Eis gelegt. Über den aktuellen Entwicklungsstand ist derzeit nichts bekannt – damit fehlen auch Informationen über einen möglichen Marktstart und den Preis für die Augmented-Reality-Brille.

Weiterführende Links:

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von regko am 20.02.2013 (23:13 Uhr)

    Ein kleines Vorgänger Produkt gibts ja schon... is zwar technologisch noch ein bisschen von der google glass entfernt aber immerhin ;-)

    http://www.krost.at/index.php?page=shop.product_details&flypage=flypage.tpl&product_id=43&category_id=13&option=com_virtuemart&Itemid=79

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Microsoft
Die geheimen Fähigkeiten von Lampen und Stühlen: Wie der Reality-Editor Alltagsgegenstände vernetzt
Die geheimen Fähigkeiten von Lampen und Stühlen: Wie der Reality-Editor Alltagsgegenstände vernetzt

Mit dem „Reality Editor“ wollen Forscher des MIT das Internet der Dinge revolutionieren. Das wollten schon viele. Doch ihr Ansatz ist schon jetzt erstaunlich weit. » weiterlesen

Startup-Trends: Ein Blick auf den heißen Scheiß im Jahr 2016
Startup-Trends: Ein Blick auf den heißen Scheiß im Jahr 2016

Welche Startup-Trends erwarten uns im Jahr 2016? In diesem Artikel liefern wir euch einen Vorgeschmack auf die heißen Gründungspflaster der Zukunft. » weiterlesen

Virtual-Reality-Brillen von Google: Konzern arbeitet an neuen Produkten
Virtual-Reality-Brillen von Google: Konzern arbeitet an neuen Produkten

Virtual Reality wird in diesem Jahr der große Durchbruch gelingen, so scheint es. Auch Google will ein Stück vom Kuchen und ist dabei, eine eigene VR-Brille zu entwickeln, die womöglich gegen … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?