let's
play
china
Panda ausblenden

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Microsoft präsentiert Cloud-Plattform für vernetzte Autos

    Microsoft präsentiert Cloud-Plattform für vernetzte Autos

(Grafik: Microsoft)

Microsoft baut eine Plattform für vernetzte Fahrzeuge auf Basis der Azure-Cloud auf. Erster Kunde aus der Automobilbranche ist die Renault-Nissan-Allianz.

Azure: Microsoft arbeitet an Cloud-Plattform für vernetzte Fahrzeuge

Unsere Autos werden immer vernetzter. Da die Expertise traditioneller Autobauer nicht unbedingt in der Cloud liegt, will Microsoft ihnen jetzt mit einer eigenen Plattform bei der Entwicklung vernetzter Fahrzeuge unter die Arme greifen. Das Angebot trägt den wenig kreativen Namen Connected Vehicle Platform und basiert auf Microsofts Azure-Infrastruktur.

Die neue Plattform soll noch 2017 in einer Vorschauversion veröffentlicht werden. Als ersten Partner konnte Microsoft die Renault-Nissan-Allianz für sich gewinnen. Die beiden Autobauer des Kooperationsbündnisses wollen gemeinsam mit Microsoft an vernetzten Fahrzeugen arbeiten. Im Rahmen einer Präsentation zeigte Nissan-CEO Carlos Ghosn bereits, wie Microsofts digitale Assistentin Cortana während einer Autofahrt genutzt werden könnte.

Cloud-Plattform für vernetzte Fahrzeuge: Nissan-CEO Carlos Ghosn zeigt auf der CES 2017 die ersten Ergebnisse der Zusammenarbeit mit Microsoft. (Foto: Nissan Motor Corporation)
Cloud-Plattform für vernetzte Fahrzeuge: Nissan-CEO Carlos Ghosn zeigt auf der CES 2017 die ersten Ergebnisse der Zusammenarbeit mit Microsoft. (Foto: Nissan Motor Corporation)

Microsoft will eine ganze Reihe von Produkten ins Auto bringen

Microsofts Cloud-Plattform für vernetzte Fahrzeuge soll unter anderem für die Verarbeitung von Sensordaten aus den einzelnen Autos genutzt werden. Außerdem plant Microsoft neben Cortana auch eine ganze Reihe weiterer Produkte wie ihre Business-Intelligence-Lösung Power BI, ihre Unternehmensanwendungsreihe Dynamics oder auch Office 365 und Skype for Business in die Fahrzeuge ihrer Partner zu platzieren.

Damit könnte sich der Konzern ein starkes Standbein im Automobilmarkt von morgen sichern – zumindest wenn auch andere Autohersteller Interesse an dem Cloud-Produkt aus Redmond haben werden. Mit dem Renault-Nissan-Bündnis hat sich Microsoft bereits einen starken Partner gesichert: Nach Stückzahlen gemessen ist die Allianz immerhin der viertgrößte Automobilhersteller der Welt.

Ebenfalls interessant:

Finde einen Job, den du liebst

Eine Reaktion
Gadispoker

the article you shared really interesting. since this article helped, poker online

Antworten
Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden