t3n News Software

Outlook für iOS und Android veröffentlicht: Das kann die neue Microsoft-App

Outlook für iOS und Android veröffentlicht: Das kann die neue Microsoft-App

hat Outlook für und eine Vorschauversion für veröffentlicht. Dabei handelt es sich letztlich um die im Dezember 2014 übernommene Mail-App Acompli unter neuem Branding.

Outlook für iOS und Android veröffentlicht:  Das kann die neue Microsoft-App

Outlook für iOS und Android. (Foto: Microsoft)

Microsoft hat aus der übernommenen Acompli-App kurzerhand Outlook für iOS und Android gemacht. (Screenshot: Microsoft)
Microsoft hat aus der übernommenen Acompli-App kurzerhand Outlook für iOS und Android gemacht. (Screenshot: Microsoft)

Acompli im neuen Gewand: Outlook für iOS und Android veröffentlicht

Anfang Dezember 2014 hat Microsoft die Übernahme der Mail-App Acompli bekanntgegeben. Jetzt zeigt sich, warum der Softwaregigant aus Redmond das Unternehmen gekauft hat: Microsoft hat die Acompli-App überarbeitet und als Outlook für iOS und Android veröffentlicht. Damit schließt das Unternehmen eine Lücke, denn während Outlook auf dem Desktop für viele Firmen noch immer eines der wichtigsten Kommunikationswerkzeuge ist, fehlte es bisher an einer ansprechenden Mobile-App.

Die neuen Outlook-Apps synchronisieren E-Mail, Kontakte und Kalendereinträge mit Microsofts Exchange-Server (in den Versionen 2007 SP2, 2010 und 2013) sowie mit Exchange Online, Office 365 sowie Outlook.com, Gmail, iCloud und Yahoo! Mail. Außerdem könnt ihr Mail-Konten per IMAP einbinden. Zum Versand großer Dateien unterstützt die App von Haus den einfachen Upload auf die Cloud-Speicher OneDrive, Dropbox, iCloud, Google Drive und Box. Die Unterstützung von OneDrive für Unternehmen wurde bereits angekündigt, wurde in der aktuellen Version aber noch nicht umgesetzt.

Outlook: Android-Version hinkt hinter iOS-Variante hinterher

Outlook für iOS benötigt mindestens Version 8.0. Android-Nutzer benötigen mindestens Version 4.0 des Google-Betriebssystems. Allerdings hinkt die Android-Version ihrem iOS-Pendant noch etwas hinterher und wurde von Microsoft daher bislang nur als Preview-Version veröffentlicht. Beide App-Versionen nutzen den größeren Bildschirm von Tablets, um zusätzliche Informationen anzuzeigen. So lassen sich auf dem iPad oder auf Android-Tablets E-Mails beispielsweise wie auf dem Desktop neben dem eigentlichen Mail-Ordner anzeigen.

Die neuen Outlook-Apps ersetzen auch die wenig beliebten OWA-Apps von Microsoft. Auch wenn es noch einige Verbesserungsmöglichkeiten gibt, sind sie ein Schritt in die richtige Richtung. Gegenüber dem US-Technologie-Blog The Verge sagte Microsofts Office-Managerin Julia White, dass es wöchentliche Updates für die geben soll. Unter anderem will das Unternehmen auch bislang fehlende Business- und Organisationsfunktionen nachrüsten. Wer schon jetzt einen Blick auf die Apps werfen möchte, kann sie kostenfrei aus dem App- beziehungsweise Play-Store herunterladen.

Microsoft Outlook
Preis: Kostenlos
Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
5 Antworten
  1. von Micha am 29.01.2015 (22:30 Uhr)

    Ganz Ok. Jedoch wird bei weiteren Ordnern alle auf einmal geöffnet inkl. unterordner das ist total unübersichtlich. Also da hat jemand nicht nachgedacht. Das einklappen und ausklappen von unterordner ist ein muss wenn man mehr als 30 Ordner im Postfach hat.

    Antworten Teilen
  2. von Fabio am 31.01.2015 (06:03 Uhr)

    Die fehlende Innovationskraft Microsoft zeigt sich einmal mehr in dem Versuch, Outlook auf Mobilgeräte zu bringen.

    Antworten Teilen
  3. von Thomas am 03.02.2015 (09:04 Uhr)

    Als "Zurückumsteiger" von Android zum Iphone fehlt mit eine Emailanwendung wie K9. Das Outlook hatte ich die Tage schon probiert, aber es hat mit der Desktopversion nur den Namen gleich.
    Es ist wohl so, dass die meisten IOS Anwender bei originalen "Mail" bleiben.

    Antworten Teilen
  4. von Uli am 03.02.2015 (11:22 Uhr)

    Achtung Kennwörter werden an Microsoft übermittelt!

    Ich vermitte im Artikel den Warnhinweis, dass ALLE Daten erst über einen amerikanischen Server geleitet werden und dort gespeichert werden!!!

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Apps
Outlook: Microsoft integriert Wunderlist, Evernote und Facebook in die App für iOS und Android
Outlook: Microsoft integriert Wunderlist, Evernote und Facebook in die App für iOS und Android

Microsofts Outlook-App für iOS und Android bindet jetzt Wunderlist, Evernote und Facebook direkt in die Kalenderansicht ein. Wir verraten euch, welchen Vorteil das bringen soll. » weiterlesen

Android-Apps für Windows 10: Microsoft gibt seine Android-Bridge nach wenigen Monaten auf
Android-Apps für Windows 10: Microsoft gibt seine Android-Bridge nach wenigen Monaten auf

Ende für das „Project Astoria“: Microsoft stellt seine Android-Bridge ein, weil zwei Technologien zu verwirrend seien. Das Portieren von iOS-Apps zu Windows 10 soll weiterhin vereinfacht werden. » weiterlesen

Fitness-Apps 2016: Die besten Helfer zum Abnehmen und Trainieren für iOS und Android
Fitness-Apps 2016: Die besten Helfer zum Abnehmen und Trainieren für iOS und Android

Die Gründe für eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Sport sind vielfältig. Egal, ob man abnehmen, fitter werden oder einfach gesünder leben will – Fitness-Apps für Smartphones und … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?