Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

Social Media in der Inbox: Microsoft Outlook kann jetzt auch Likes und Mentions

    Social Media in der Inbox: Microsoft Outlook kann jetzt auch Likes und Mentions

Die Web-Version des Email-Clients erhält soziale Features. Die Outlook-Likes sollen Zustimmung zu einem Thema symbolisieren, Mentions weitere Kontakte zu einem Email-Austausch hinzufügen.

Microsoft Outlook von Facebook inspiriert

Facebook und Twitter erobern die Inbox, zumindest in Microsoft Outlook für das Web. Der Software-Anbieter führt Likes und Mentions in die Email-Kommunikation ein. Damit reagiert das Unternehmen offenbar auf erfolgreiche Enterprise-Tools wie Slack, denn Microsoft will die sozialen Funktionen am Arbeitsplatz etablieren.

So kann ein User einem Email-Verkehr ein Like geben und damit Zustimmung zu einer Idee oder einen Vorschlag symbolisieren. Der Sender erhält daraufhin eine Benachrichtigung, dass sein Vorschlag einen Daumen nach oben bekommen hat. Sind mehrere Empfänger in einer Email inkludiert, ist sichtbar, wer das Like gedrückt hat. Der Status wird am Beginn der Nachricht angezeigt.

Die Outlook-Likes stehen für Zustimmung für die Vorschläge von Kollegen. (Bild: Microsoft)
Die Outlook-Likes stehen für Zustimmung für die Vorschläge von Kollegen. (Bild: Microsoft)

Während die Likes sich auf Mails beziehen, können mit einem Mention in Outlook Personen gezielt aktiviert werden. Durch die Eingabe von @ erscheint die Auflistung der Kontakte, die ausgewählt werden können. Hier lassen sich User erwähnen, die zuvor nicht unter den Empfängern einer Email waren, diese aus diversen Gründen aber auch lesen sollten. In der Inbox sind die Mentions als eigene Kategorie gekennzeichnet, sodass sie nicht zwischen den Emails untergehen.

Über Mentions können User in einen Outlook-Email-Verkehr hinzugefügt werden. (Bild: Microsoft)
Über Mentions können User in einen Outlook-Email-Verkehr hinzugefügt werden. (Bild: Microsoft)

Ab 2016 für weitere Outlook-Versionen

Die neuen Funktionen werden ab sofort für Office 365 Kunden mit Exchange Online ausgerollt, im Oktober dann für alle Office 365-User. Nächstes Jahr will Microsoft die Likes und Mentions großflächig einführen und kündigt die Integration bei Office 2016 sowie den mobilen Apps des Mail-Clients an.

via blogs.office.com

Finde einen Job, den du liebst zum Thema SEA

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen