Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Microsoft Surface – nächster Angriff auf den Tablet-Markt

Microsofts Steven Sinofsky hat in der Nacht zum Dienstag eine eigene Tablet-Reihe Namens „Microsoft Surface“ vorgestellt, auf dem das neue Betriebssystem laufen wird. Es wird zwei Modelle geben, die in ihren Abmessungen und Design sehr ähnlich sind, lediglich bezüglich der eingesetzten Windows 8-Version sowie Prozessoren und Speicherkapazitäten unterscheiden sie sich.

Microsoft Surface – nächster Angriff auf den Tablet-Markt

Microsoft Surface – Windows 8 Referenz-Tablets?

Das Surface-Tablet mit Windows 8 RT, einer reduzierten Windows-Version, die speziell an das Nutzungsverhalten für ein Tablet angepasst ist, verfügt über einen ARM-Prozessor und einen 10,6 Zoll Clear HD-Screen. hat keine Angabe über die Display-Auflösung gemacht, es  ist lediglich bekannt, dass es eine Diagonale von 16:9  besitzt und mit Corning Gorilla Glass 2 verstärkt ist. Das Tablet misst 9,3mm und wiegt nach Angaben Microsofts ca. 680 Gramm. Des weiteren verfügt das Windows RT-Tablet über 32GB oder optional 64GB Speicher, microSD-Port, USB 2.0 und weitere Anschlüsse. Laut The Verge setzt Microsoft bei diesem Modell einen Nvidia Tegra 3 Quad Core-Prozessor ein.

Microsoft Surface – Windows 8-Tablets vermutlich ab Herbst verfügbar (Bild: Microsoft)

Auf dem zweiten Tablet kommt die vollwertige Desktop-Variante Windows 8 Pro zum Einsatz. Es hat hat einen Intel Atom-Prozessor an Bord und verfügt wie das Windows 8 RT-Tablet über ein 10,6 Zoll HD-Display.  Es ist mit 13,5mm bei einem Gewicht von 903g etwas schwerer und dicker als die RT-Version. An Anschlüssen bietet es USB 3.0 und einen microSDXC-Port. Speichertechnisch wird das Windows 8 Pro-Tablet mit 64GB respektive 128GB angeboten. Wie das leichtere Modell verfügt es über ein hochwertiges Magnesium-Gehäuse in dem ein Standfuß untergebracht ist, mit dem sich das Tablet aufstellen lässt. Beide sind optional mit einem Touch and Type Keyboard Cover ausrüstbar. Mit diesem kann das Gerät um ein Keyboard erweitert werden.

Technische Eckdaten der beiden Microsoft Surface-Tablets im Überblick:

Microsoft Surface RT Microsoft Surface Pro
Betriebssystem Windows RT Windows 8 Pro
Gewicht 676 g 903 g
Gehäusedicke 9.3 mm 13.5 mm
Display 10.6 Zoll ClearType HD Display 10.6 Zoll ClearType HD Display
Akku 31.5 W-h 42 W-h
Konnektivität microSD, USB 2.0, Micro HD Video, 2x2 MIMO Antennen microSDXC, USB 3.0, Mini DisplayPort Video, 2x2 MIMO Antennen
Zubehör Office Home & Student 2013 RT, Touch Cover, Type Cover Touch Cover, Type Cover, Stift mit Palm Block
Gehäuse Magnesium-Gehäuse inklusive Standfuß Magnesium-Gehäuse inklusive Standfuß
Speicherkapazitäten 32 GB, 64 GB 64 GB, 128 GB

Preise und Verfügbarkeit der beiden Surface-Tablets wird Microsoft später bekannt geben. Laut Microsoft sollen sich die Modelle preislich auf der Höhe von konkurrierenden Windows 8-Tablets und – Ultrabooks anderer Hersteller bewegen.

Microsoft stößt mit Surface OEM-Herstellern vor den Kopf

Angesichts dessen, dass auf der Computex 2012 bereits einige viel versprechende Windows 8-Tablets und -Ultrabooks vorgestellt wurden, ist nicht ganz nachvollziehbar, aus welchem Grund Microsoft plötzlich mit eigener Hardware aus der Ecke kommt. Zumal der Konzern auf diesem Wege anderen Herstellern wie Asus und Acer, die mit ganzen Produktportfolios auf Windows 8 setzen, regelrecht vor den Kopf stößt.

Traut der Softwareriese den kooperierenden Herstellern nicht, oder hat sich Microsoft in Zugzwang gesehen, da die konkurrierenden Konzerne wie Apple und Google auch eigene Hardware auf den Markt bringen. Sicherlich ist Microsoft bereits seit langer Zeit als Hersteller von Hardware aufgetreten, jedoch blieb der Erfolg bei Konkurrenz-Produkten wie Tablets und dem Zune-Player aus. Ob das Surface Tablet ein Erfolg wird, bleibt abzuwarten. Ein weiteres erfolgreiches (mobiles) Betriebssystem, das den Markt in Bewegung bringt wäre auf jeden Fall wünschenswert.

Microsoft Demovideo

Hands On The Verge

Weiterführende Links:

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel

Empfohlene Produkte
8 Antworten
  1. von severint am 19.06.2012 (11:55 Uhr)

    Das Problem mit den anderen Herstellern sehe ich in diesem Maße nicht. mE sollen die Surface-Tablets eher zeigen, was möglich ist und inspirieren. Und die angekündigten Vertriebskanäle sprechen nicht für einen plötzlichen Hardware-Frontalangriff seitens Microsoft.

    Hier noch meine ausführlicheren Gedanken dazu:

    http://www.severint.net/2012/06/19/einige-gedanken-zu-microsofts-surface/

    Antworten Teilen
  2. von Fynn Lubbers am 19.06.2012 (12:48 Uhr)

    Mal sehen, ob Microsoft damit der Sprung auf eine Höhe mit Apple gelingt, was Tablets angeht. Ein neues Betriebssystem als Alternative wäre auf jeden Fall etwas Gutes. Ich werde das weiter verfolgen :)

    Antworten Teilen
  3. von Dirk Basemer am 19.06.2012 (16:43 Uhr)

    und wieder ein "Table-Killer" der auch in die Hose gehen wird !!!

    Antworten Teilen
  4. von mega am 20.06.2012 (11:25 Uhr)

    Eine sehr reißerische Überschrift, fast wie die BLIND-Zeitung... :D
    Mit 'Angriff' hat das doch nicht viel zu tun.

    Antworten Teilen
  5. von Andreas Floemer am 20.06.2012 (11:29 Uhr)

    @mega: Denkst du MS stellt solche Produkte aus Spaß vor? Die wollen ganz sicher den Tabletmarkt für sich gewinnen und stecken Milliardensummen in die Entwicklung ihrer eigenen Plattform.

    Wie soll man das denn sonst bezeichnen?

    Antworten Teilen
  6. von mega am 20.06.2012 (12:50 Uhr)

    MS 'will'. Aber nach dem Flop mit WP7 glaub ich nicht, das das mit den Tablets wirklich besser läuft.

    Angriff bedeutet ja, das es den Markt aufmischen soll. Also deutliche Marktanteile bekommt und nicht wie Playbook, WeTab, HP WebOS irgendwie vor sich hin dümpelt oder gleich ganz verschwindet.

    Evtl irre ich mich ja und es wird wirklich ein Angriff auch wenn ich mir das derzeit nicht vorstellen kann...

    Antworten Teilen
  7. von Daniel am 20.06.2012 (19:19 Uhr)

    Ich denke, das Tab wird im Kontext mit der Einführung von Windows 8 intensiver beworben werden. Logisch ist dieser Schritt auch nur richtig, da nach dem Desktop / Tower über das Notebook nun das Tablet der nächste Evolutionsschritt ist. Kein Wunder also, dass Microsoft auch da mitmischen will. Wenn das MS-Tablet dann noch Standard-Anschlüsse wie USB, eSATA und dergleichen neben einer Tastatur mitbringt, dann dürfte dieses Tablet für die anderen Hersteller ein ernstzunehmender Konkurrent werden, denn die meisten Tablets sind bislang ja eher als Techie-Spielzeug oder Lifestyle-Gadget vorrangig zum Konsumieren von Medieninhalten als zum Arbeiten gemacht. Samsung ist da aber teils bereits auf der richtigen Spur mit kleinen Tablets, die auch eine Stifteingabe ermöglichen. Stifteingabe, ggf. inkl. Handschrift-Erkennung, eine brauchbare Tastatur und Standardschnittstellen sind aber genau jene Features, die den meisten Tablets auf dem Weg zum vollwertigen Arbeitsgerät noch fehlen. Vielleicht findet nach dem Vorstoß von Microsoft aber auch bei anderen Herstellern diesbezüglich endlich ein Umdenken statt.

    Antworten Teilen
  8. von Markt und Tablett am 23.06.2012 (11:48 Uhr)

    Es gab bei Lidl Ipad-Rucksäcke mit Bluetooth-Tastatur glaube ich. Die Apps unterstützen das leider kaum.

    Einerseits ist es wohl eine Referenz wie schon angemerkt wurde. Und wie jemand bei CNBC meinte, evtl eher als Nachfolger von Blackberry-Firmen-Kunden die eine Alternative suchen.
    Evtl. trifft M$ auch Vereinbarungen mit Schulministern und stattet Unversitäten oder Schulen aus. Es geht also vielleicht nur um Kundensegmente, die sowas teures kaufen wollen oder den Kauf befehlen können.

    Das bedauerliche ist, das nur Amazon mit dem Kindle Fire oder Weltbild mit dem 60-Euro-Reader oder Medion und Aldi mit dem 399-Euro-Pad zeigen, was preislich möglich ist, und fast alle anderen nur Ipads imitieren und sich insbesondere am Preis orientieren, aber die Gesamtzufriedenheit nicht erreichen.
    Intel hat die Ultrabooks schnell von 1300 (AirBook Referenzpreis) auf $800 runterbekommen. Daran nimmt M$ sich wohl leider kein Beispiel.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Microsoft Surface
Microsoft: Deutscher Chef-Designer des Surface Pro 3 im Interview [Video]
Microsoft: Deutscher Chef-Designer des Surface Pro 3 im Interview [Video]

Hinter dem Design von Microsofts Surface-Tablets steckt der deutsche Designer Ralf Groene. Wir haben uns von ihm erzählen lassen, wie er es von Wolfsburg nach Redmond geschafft hat, wie er schon mit … » weiterlesen

Microsoft Surface Pro 3: Größeres 12-Zoll-Display soll Laptop und Tablet vereinen
Microsoft Surface Pro 3: Größeres 12-Zoll-Display soll Laptop und Tablet vereinen

Microsoft hat die neuste Generation seines Surface-Tablets vorgestellt. Das neue Surface Pro 3 kommt nun mit einem ungewöhnlich großen 12 Zoll großen Display daher. Abgesehen von der Größe wurde … » weiterlesen

Windows 10 offiziell vorgestellt: Das kann die nächste Version des Betriebssystems
Windows 10 offiziell vorgestellt: Das kann die nächste Version des Betriebssystems

Statt Windows 9 wird die nächste Version des Betriebssystems den Namen Windows 10 tragen. Was sich sonst noch ändern wird, verraten wir euch in diesem Artikel. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 38 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen