t3n News Hardware

Microsoft Surface: Preise des Windows RT-Modells bekannt [UPDATE]

Microsoft Surface: Preise des Windows RT-Modells bekannt [UPDATE]

Knapp zwei Wochen vor Verkaufsstart sind erste Verkaufspreise für Microsofts Surface-Tablets an die Öffentlichkeit gelangt. Demnach wird das kleinste Windows RT-Modell auf einem Preis-Level mit verkauft, Preise für die Varianten mit sind indes noch nicht bekannt.

Microsoft Surface: Preise des Windows RT-Modells bekannt [UPDATE]

 Surface-Tablets ab 499 US-Dollar und mehr

Wie Neowin berichtet, hat Microsoft offenbar kurzzeitig die Vorbestell-Website für die Surface-Tablets geöffnet, sodass die bisher gut gehüteten Preise für das hauseigene Windows-RT-Modell inklusive Zubehör zu sehen waren. So wird die 32GB-Version des RT-Tablets 499 US-Dollar kosten, wobei das Touch-Cover optional erhältlich ist und im Bundle noch einmal mit 100 US-Dollar zu Buche schlägt. Das größere Modell mit 64GB inklusive Touch-Cover wird für 699 US-Dollar zu haben sein. Möchte man das Cover separat kaufen, kostet es 119 US-Dollar. Eine weitere Hülle mit echter Tastatur soll laut Screenshot 129 US-Dollar kosten. Es kann davon ausgegangen werden, dass die Dollar-Preise 1:1 in Euro übernommen werden.

Wie Lenovo-US-Chef David Schmoock vor einigen Wochen andeutete, sind die Surface-Tablets tatsächlich etwas günstiger als Apples iPad, obwohl der Startpreis bei beiden identisch ist. Allerdings verfügt Microsofts kleinstes Modell über 32GB internen Speicher, während Apples günstigstes iPad nur 16GB verbaut hat. Ein vermuteter Preisunterschied von mehreren hundert Dollar ist nicht zu sehen.

UPDATE: Microsoft hat soeben die Euro-Preise veröffentlicht. So wird die 32GB-Version 479 Euro kosten. Im Bundle mit dem passenden Touch Cover in schwarz liegt es bei 579 Euro. Das Tablet in der 64GB Version inklusive schwarzem Touch Cover kostet 679 Euro.

Die Touch Cover werden in drei verschiedenen Farbvarianten (schwarz, weiß und cyan) für 119,99 Euro erhältlich sein. Das Type Cover, welches über bewegliche Tasten verfügt, gibt es in schwarz und liegt bei 129,99 Euro. Hier lässt sich das Surface-Tablet vorbestellen.

Die Preise für das Microsoft Surface Tablet mit Windows RT stehen (Bild: Neowin)

Gemäß der technischen Daten, die Microsoft im Juni bei der Vorstellung der Surface-Modelle bekannt gab, verfügt das Surface-Tablet mit Windows RT über einen Nvidia-Quad-Core-Prozessor und einen 10,6 Zoll Clear HD-Screen (1336 x 768 Pixel) mit einer Diagonalen von 16:9 und Corning Gorilla Glass 2. Das Tablet misst 9,3mm und wiegt nach Angaben Microsofts ca. 680 Gramm. Das Windows RT-Tablet verfügt über 32GB oder optional 64GB Speicher, microSD-Port, USB 2.0 und weitere Anschlüsse sind an Bord. Bei der zweiten Variante, die mit vollem Windows 8 ausgestattet ist, kommt ein Intel Core-iX-Prozessor zum Einsatz. Weitere Informationen über die Unterschiede der beiden Modelle haben wir in einem separaten Artikel zusammengefasst. Auf die Unterschiede zwischen Windows 8 und Windows RT gehen wir hier ein.

Weiterführende Links:

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
12 Antworten
  1. von Kenny am 16.10.2012 (19:37 Uhr)

    Hat jemand ernsthaft gedacht, das ding kommt für 199€? Also bitte. Warum sollte das Microsoft denn tun? Das ist doch kein Kindle, bei dem die Kohle über Content generiert wird. Sollen die draufzahlen und damit ihre Partner vollkommen vergraulen? Der Preis ist vollkommen OK und vergleichbar mit den anderen RT Kisten und dem iPad. Wem das zu teuer ist, der kann ja android oder das iPad mini kaufen. You get, what you pay for...

    Antworten Teilen
  2. von werner am 17.10.2012 (09:19 Uhr)

    Na, grins..
    jetzt bin ich ja gespannt wie die KleinWeich Fans argumentieren werden ...Apple ist ja so unverschämt teuer...
    Gebaut wird das Klicki-Buntie Teil sicher - zumindest teilweise, auch bei Foxconn! Und nu? Feindbild weg?
    Ob es qualitativ mit dem iPad mithalten ? Sieht auf dem Bild nach reichlich Plastk aus.
    Ich denke es bleibt dabei: Nur das Original ist sexy.
    Bin gespannt auf das Kleine nächste Woche.

    Antworten Teilen
  3. von Miki am 17.10.2012 (09:55 Uhr)

    Hahaha... Plastik... was soll auch einen Apple-Fan sagen :D
    Das Wort Magnesiumschmelzlegierung hast du wohl nirgendwo gelesen?

    Antworten Teilen
  4. von Kenny am 17.10.2012 (10:03 Uhr)

    Nunja, auch ohne Microsoftfan zu sein, könnte man z.B. so argumentieren:

    - Gebaut wird's bei Pegatron
    - die Hülle ist aus einer Magnesiumlegierung, kein Plastik
    - 100,- Euro günstiger als das vergleichbare iPad mit 32GB Speicher

    Erstmal bisschen recherchieren - und dann flamen, bitte...

    Antworten Teilen
  5. von firmen und kunden am 17.10.2012 (11:42 Uhr)

    Firmen und Ministerien und halbstaatliche Organisationen und Versicherungen und Banken "müssen" nach der Abschreibungsfrist ihre windows2000-PCs für damals 2000-3000 DM durch solche Pads (oder halt pcs die viel mehr platz kosten) ersetzen und bestellen sowas in 10ooo-er-Stückzahlen.
    M$ hat das Geld wohl eher schon immer mit Firmenkunden und pcverkäufern und selten (macht xbox Gewinne?) mit Privatkunden gemacht.
    Das Normalo-Privatkäufer-Segment kennen die bisher nur von den Spielen und müssen 30-40$ Updates verkaufen um die zillionen Nutzer von WinXP/Vista-netbooks/PCs teilweise zu Win8 zu konvertieren.
    Man kauft heute eher ein smartphone, Pad oder SmarTV oder google/AppleTV als neue PCs oder Laptops und das netbook läuft ja noch 5 jahre und reicht für das meiste.

    Zielgruppen:
    Nintendo: Familien
    Sony: reiche leute
    Apple: Leute die bereit sind, Qualität zu Zahlen.
    M$: firmen&pc-Bauer
    Oracle gibts ja auch nicht für 20€ in der pc-Software-Pyramide.
    Das Timing muss mit den abschreibungsfristen bzw den neukauf-Wellen der Firmen synchronisiert werden. Gibts sapWinRT8 schon ? Oder DatevWinRT8 ?

    Firmenkunden sind und waren bisher die Zielgruppe und cashbringer von M$.
    Daraus ergibt sich das pricing automatisch: unter Laptops bzw PCs+Monitor die es für $600 gibt.

    Antworten Teilen
  6. von Hans am 17.10.2012 (12:09 Uhr)

    Ob sich die XBOX Konsole verkauft? In 2011 wurde schon XBOX 360 mehr als Playstation3 verkauft.
    Quelle: http://de.statista.com/statistik/daten/studie/160549/umfrage/anzahl-der-weltweit-verkauften-spielkonsolen-nach-konsolentypen/

    Antworten Teilen
  7. von Daniel am 17.10.2012 (13:33 Uhr)

    Das Key Feature der Windows 8-Tablets:

    "Bietet aktuelle Windows 7-Desktopanwendungen und lässt sich in die vorhandene Infrastruktur für Unternehmensverwaltung integrieren. "

    Wie ist das noch gleich bei iPads im Unternehmenseinsatz? Öhm, ja....

    Und 479 für 32 GB zu teuer? Aber ein iPad mini mit 8 GB ist voll okay? Schmerzen, anyone?

    Ich denke mal, gerade die Windows 8-Tablets dürften in Cupertino für ordentlich Muffensausen sorgen :P

    Antworten Teilen
  8. von Daniel am 17.10.2012 (13:37 Uhr)

    Ich vergaß beim iPad mini den Preis von mindestens 249 Euro für lächerliche 8GB Speicher. Aber die Sache mit der Unternehmensinfrastruktur ist nicht unerheblich. Bisher mußte man da häufig ein eigenes MDM für Apple & Co. einsetzen, das Surface kann hingegen wohl einfach per Domäne und Richtlinien verwaltet werden. Da freuen sich die Admins und verschenken die Apple-Spielzeuge lieber an ihre Kinder im Teenie-Alter :D

    Antworten Teilen
  9. von Andy am 17.10.2012 (13:54 Uhr)

    Vergriffen? So schlecht kann es doch nicht gehen ;)

    Antworten Teilen
  10. von Markus Stern am 17.10.2012 (15:05 Uhr)

    Mit DEN Preisen werden sie den Markt, wie angekündigt, sicher nicht umkrempeln!

    Vor wenigen Wochen hat Ballmer noch davon schwadroniert, dass Surface ab ca 300 Euro kosten könnte. Da liegen ja Welten dazwischen, zu den nun veröffentlichten Preisen!
    Offensichtlich hat man bei MS noch im letzten Moment die Preise nach oben geschnalzt, um es den hysterischen OEM-Herstellern recht zu machen, die fürchteten ein zu billiges Surface würde ihr Geschäft ruinieren.

    Antworten Teilen
  11. von Stefan am 17.10.2012 (15:14 Uhr)

    "Offensichtlich hat man bei MS noch im letzten Moment die Preise nach oben geschnalzt, um es den hysterischen OEM-Herstellern recht zu machen, die fürchteten ein zu billiges Surface würde ihr Geschäft ruinieren."
    - das glaube ich auch... falls ich so ein Gerät kaufe, werde ich mir auf jeden Fall den Microsoft Produkt kaufen :)

    Antworten Teilen
  12. von basti1350 am 19.10.2012 (11:18 Uhr)

    Das einzige was mich extrem stört ist der $ zu € Kurs. 499$ sind eigentlich nur ca. 380 €. Selbst mit MwSt. kämen wir auf ca. 450 €. Die Amis versuchen also wieder bei uns abzukassieren...

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Windows RT
Surface Hub: Das hat Microsofts Konferenzsystem mit Whiteboard und Windows 10 auf dem Kasten
Surface Hub: Das hat Microsofts Konferenzsystem mit Whiteboard und Windows 10 auf dem Kasten

Mit dem Surface Hub will Microsoft die eierlegende Wollmilchsau für Meetings, Kollaboration und Videokonferenzen in der Hand haben. Der Surface Hub basiert auf Windows 10 und ist in zwei Größen zu … » weiterlesen

Windows 10 Mobile: Microsoft muss mit seinem mobilen OS nicht erfolgreich sein [Kommentar]
Windows 10 Mobile: Microsoft muss mit seinem mobilen OS nicht erfolgreich sein [Kommentar]

Microsofts Smartphone-Business ist auf Eis gelegt. Zwar arbeite man an Windows 10 Mobile weiter, aber auf kleiner Flamme, wie das Unternehmen jüngst bekannt gab. Für die Redmonder ist das bitter, … » weiterlesen

Microsoft gibt sich geschlagen: Windows-10-Mobile-Smartphones nur noch für Firmen
Microsoft gibt sich geschlagen: Windows-10-Mobile-Smartphones nur noch für Firmen

Aus, Ende, vorbei: Microsoft dreht seinem Smartphone-Geschäft mehr oder weniger den Hahn ab. Das Nokia-Experiment ist komplett gescheitert. Windows-10-Mobile-Hardware wird nicht mehr primär für … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?