Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Microsofts spannender Blick ins Jahr 2020 [Video]

Bisher ist das alles noch Zukunftsmusik, aber die Visionen, die in einem Konzept-Video zu den Techniktrends der nächsten fünf bis zehn Jahre aufgreift, machen Lust auf mehr. Die technischen Möglichkeiten sollen den Menschen im Arbeitsalltag und in der Freizeit helfen, ihre Zeit effizienter zu nutzen und den Umgang mit verschiedensten Situationen zu vereinfachen. Touch-Displays und Augmented Reality nehmen in diesem Szenario eine zentrale Rolle ein.

Microsofts spannender Blick ins Jahr 2020 [Video]

Den Blick in die Zukunft bietet Microsoft bereits 2009

Das Video greift keine Luftschlösser auf, sondern geht von Trends bei Software, Geräten, Displays, Sensoren und Prozessoren aus, an denen Entwickler heute arbeiten. Der Blick in die Zukunft ist der Nachfolger des Videos „Looking back on 2019“ Productivity Future Videos von Microsoft, das 2009 einen tieferen Einblick in die Leistungsfähigkeit neuer Technologien gab. Im offiziellen Microsoft-Blog äußert sich Kurt DelBene, Präsident der Microsoft Office Division, zu den Hintergründen der Videoproduktion:

We create these videos to help tell the story we see unfolding in technology, and how it will impact our lives in the future. The video shows our vision for a future where technology extends and highlights our productive capabilities.

Microsoft spielt in seinem Video mehrere Situationen nach, in denen Menschen ihre Umwelt mittels Display beeinflussen, sei es im Privaten oder in einer Arbeitssituation.

Microsoft zeigt die „Productivity Future Vision“

Die Geschichte beginnt mit der Ankunft an einem Flughafen, an dem sich eine junge Frau eine spezielle Brille aufsetzt, um die Stimme des Flughafensprechers übersetzen zu lassen. Während der anstehenden Fahrt bekommt sie über das Fensterscheiben-Display des Taxis und via Smartphone Informationen über den aktuellen Stand der Hotelreservierung und über die anfallenden Aufgaben und Meetings der vermeintlichen Geschäftsreise angezeigt – der Hotelier sieht im selben Moment Informationen über den Gast und die baldige Ankunft.

Im weiteren Verlauf verfolgen wir einen Mann, der an einer U-Bahn-Haltestelle Bilder kauft, eine Frau, die über Smartphone und Tablet interagiert und sich ihren Tag plant und viele weitere, interessante Situationen aus dem Alltag und im Beruf, die mittels neuer Technologien smarter und effizienter gelöst werden könnten.

Geht es nach Microsoft, werden in der Zukunft Fremdsprachen mit einer speziellen Brille übersetzt.

In dieser futuristischen Welt bilden Computer eine Brücke, um die Zeit effizienter zu nutzen und Abläufe produktiver zu gestalten. Laut eigenen Aussagen kommt es David Jones, Microsoft Director of Envisioning, aber nicht darauf an, ständig etwas zu erledigen oder anfallende Arbeiten zu bewältigen, sondern Situationen zu vereinfachen und die Abläufe angenehm zu gestalten.

Im Nachfolgenden findet ihr Microsofts Zukunftsvisionen, umgesetzt im Video „Productivity Future Vision (2011)“.

Weiterführende Links:

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
8 Antworten
  1. von Andreas Achatz am 28.10.2011 (13:51 Uhr)

    Hallo!

    2019 ist denke ich nicht mehr so real. Das ganze wird wie ich das sehe schon 2017 eingeführt werden. Ständig beobachte ich Future Trends und bilde mir hier eine eigene Meinung über die Zukunft. Aber 2019 sollte das ganze schon fast zum Standard gehören. Mich hat nur gewundert das die Frau im Spot von einer realen Person abgeholt worden ist :)

    Antworten Teilen
  2. von Jens Holze am 28.10.2011 (14:19 Uhr)

    Also es sind schon gute Ideen dabei, aber vieles ist natürlich auch blödsinn.

    Was ich aber wieder typisch Microsoft finde, konzentrieren sich auf aktuell unwesentliche Dinge, sicher vo einer tollen Agentur umgesetzt haben aber kaum gute Lösungen im Jetzt zu bieten :-)

    Jens

    Antworten Teilen
  3. von Andy am 28.10.2011 (14:56 Uhr)

    Schick gemacht, aber nicht gerade innovativ. Irgendwie basiert alles auf den Grundgedanken des iPads / iPhones. O.K. alles etwas dünner und ein wenig weitergedacht - aber die richtig revolutionäre Idee sehe ich in dem Film nicht?

    Antworten Teilen
  4. von Vincent am 28.10.2011 (15:24 Uhr)

    Wenn wir uns dieses Video im der Zukunft bzw. 2020 angucken werden, werden wir darüber lachen, weil es sicher nicht soo zu treffen wird! ;)

    Grüße, Vincent

    Antworten Teilen
  5. von Maik am 28.10.2011 (18:52 Uhr)

    mir läuft es dabei kalt den Rücken runter, es graust mich....
    strahlt extreme Langeweile aus.
    Na ja, und dann....
    .... der Link im Abspann funktioniert nicht,

    probier hier: http://www.office.com/vision

    Antworten Teilen
  6. von Christoph am 28.10.2011 (20:20 Uhr)

    Woow, mein Kiefer schliesst sich nicht mehr, ich freue mich aber noch lachen zu können sonst wären diese Videos über die Beträge nicht zum lachen oder als freudige Inspiration aller, (Menschen) geeignet. Ich finde die Gestaltung für die Zukunft beginnt absolut, in der Aufklärung, aller Vorstellungen und Versionen der vorhandenen Möglichkeiten. Die Videos hierzu find ich wie gesagt, sehr Aufheiternd. Ich bin nämlich auch gerade dabei, mehr über das neue web 2.null, zu lernen. Das fängt ja schon bei der Sprache an.
    Viele schnelle Grüße an Alle :-)

    p.s. 1000 bearbeitet... aber viel gelernt, ebend.

    Christoph P.

    Antworten Teilen
  7. von obstschale am 01.11.2011 (10:13 Uhr)

    Das sieht alles sehr schick aus. Aber mir sind doch zwei Gedanken durch den Kopf gegangen: 1) Wann wird so eine Technik für jeden erschwinglich? Weil es gibt ja schon intelligente Küchen aber die sind richtig teuer. 2) Ich finde es interessant das wir das jetzt noch als Zukunftsmusik betrachten. Aber als vor 20 Jahren Videos mit Touchpads aufgetaucht sind hat auch jeder gedacht, dass man das so schnell wohl nicht erleben wird oder es richtig teuer wird. Aber jetzt kann sich keiner mehr vorstellen ohne iPad und Co. durchs Leben zu gehen. Interessant wie schnell Dinge in die Gesellschaft eingegliedert werden.

    Antworten Teilen
  8. von Dennie Beneke am 01.11.2011 (10:22 Uhr)

    Ich lasse mich von solchen Videos immer gerne anfixen. Der Preis wird früher oder später wie üblich keine Rolle mehr spielen und erschwinglich für jederman sein, sobald Technik massenkompatibel ist. Ob Microsoft gerade auf diesen Gebieten Maßstäbe setzten wird will ich mal im Raum stehen lassen, aber sich zuindest mal Gedanken zu machen kann nie wirklich falsch sein. Zucker für die Augen ;)

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Microsoft
Microsoft Ventures im Portrait: Der Accelerator, der keine Unternehmensanteile will [Interview]
Microsoft Ventures im Portrait: Der Accelerator, der keine Unternehmensanteile will [Interview]

Microsoft kämpft immer noch mit einem eher konservativen Ruf innerhalb der IT-Szene. Der Konzern versucht dagegen anzukämpfen und investiert immer mehr in Startups. Wir trafen den General Manager … » weiterlesen

Microsoft streicht 18.000 Stellen – Großteil der Nokia-Mitarbeiter gefeuert
Microsoft streicht 18.000 Stellen – Großteil der Nokia-Mitarbeiter gefeuert

Microsoft hat den größten Stellenabbau in der Geschichte des Unternehmens verkündet. Rund 18.000 Mitarbeiter werden im Laufe der nächsten zwölf Monate ihren Job verlieren. Betroffen sind vor … » weiterlesen

Mehr Produktivität, weniger Windows: Microsoft-CEO veröffentlicht internes Memo
Mehr Produktivität, weniger Windows: Microsoft-CEO veröffentlicht internes Memo

Der neue Konzernchef wechselt den Fokus von Devices und Services auf Produktivität für das Mobile- und Cloud-Zeitalter. In einer E-Mail lässt Nadella auch strukturelle Änderungen bei Microsoft … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 37 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen