Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Mindstorms EV3: Neue Generation des Hightech-Lego im Video [CES 2013]

Auch die dänische Firma Lego zeigt sich auf der 2013 in Las Vegas und präsentiert die neuste Version seines Robotik-Baukastens Mindstorms. Die EV3-Generation verfügt über mehr Performance, basiert auf Linux, kommt mit neuen Sensoren und ist kompatibel mit iOS- und Android-Smartphones.

Mindstorms EV3: Neue Generation des Hightech-Lego im Video [CES 2013]

Weltmarke Lego

Heutzutage wächst in Deutschland kaum ein Kind ohne Lego auf. Abseits der normalen bunten Steine bietet die Firma jedoch noch wesentlich komplexere Produkte an, die auch für viele Erwachsene noch eine Versuchung darstellen. Dazu gehört auch der Robotik-Baukasten Mindstorms, den die Dänen nun anlässlich der CES in der dritten Generation präsentieren.

Mit dem Mindstorms-EV3-Baukasten kommen auch 17 vorgefertigte Bauanleitungen für tolle Modelle.

Mindstorms EV3: Neue Steuereinheit mit ARM9-Prozessor, USB und microSD

Das Herzstück der Mindstorms-Bausätze ist der „Brick“, die zentrale Steuereinheit verfügt nun über einen Prozessor der ARM9-Generation anstatt, wie bisher, einen ARM7. Außerdem gibt es 16 MByte OnBoard-Flashspeicher, der via microSD erweitert werden kann. Auch in Sachen RAM ist der neue Brick mit 64 MByte mehr als üppig ausgestattet. Außerdem kann die Einheit als USB-Host fungieren, und somit lässt sich beliebige USB-Peripherie an das Gerät anschließen. Auch via Bluetooth kann der Brick kommunizieren.

Das neue Herzstück der Mindstorms EV3 mit ARM9-Prozessor, mehr Speicher, USB-Anschluss und microSD-Kartenslot.

Basiert auf Linux und ist kompatibel mit Smartphones

Das Betriebssystem basiert nun auf Linux und soll somit noch besser zu modifizieren sein. Außerdem verfügt der Brick über noch mehr Möglichkeiten zur direkten Programmierung am Gerät. Stolz ist man bei Lego auch auf die Kompatibilität mit Smartphones. So lässt sich das EV3 auch mit Android- und iOS-Apps steuern. Das demonstrierte eine Mitarbeiterin am Lego-Stand sehr eindrucksvoll für uns vor der Kamera:

Der Bausatz soll im zweiten Halbjahr 2013 auf den Markt kommen und wird 350 Euro kosten. Dafür erhält der Käufer auch Bauanleitungen für 12 vorgefertigte Modelle. Weiter fünf Anleitungen gibt es dann digital über die jeweiligen Apps.

Weiterführende Links:

Newsletter Newsletter

Abonniere unseren Newsletter und erhalte einen exklusiven Artikel aus dem aktuellen t3n Magazin.

Jetzt lesen: t3n Newsletter Nr. 554

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema CES
CES 2015: Das sind die wichtigsten Trends der Tech-Messe
CES 2015: Das sind die wichtigsten Trends der Tech-Messe

Auch in diesem Jahr findet in Las Vegas die Consumer Electronics Show statt. In diesem Artikel erfahrt ihr, welche Trends auf der CES 2015 dominieren werden. » weiterlesen

Curie: Intels neue Plattform für den Bau winziger Wearables
Curie: Intels neue Plattform für den Bau winziger Wearables

Auf Basis des Curie-Moduls sollen Hersteller eigene Wearables entwickeln können. Wir verraten euch, was in dem winzigen Intel-Modul alles steckt. » weiterlesen

Qualcomm zeigt erste echte Triband-WLAN-Lösung auf der CES 2015
Qualcomm zeigt erste echte Triband-WLAN-Lösung auf der CES 2015

Qualcomm hat auf der CES 2015 die wahrscheinlich erste echte Triband-WLAN-Lösung vorgestellt. Damit sollen Übertragungsraten von mehreren Gigabit pro Sekunde möglich sein. Allerdings ist die … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen