Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

Mobile-Boom hält an: Bald mehr Geräte als Menschen

    Mobile-Boom hält an: Bald mehr Geräte als Menschen
Mobile Webseite von t3n.de

Mobile Geräte wie Smartphones und Tablets liegen derzeit voll im Trend und brechen zahlreiche Rekorde. Gemäß einer Untersuchung von Cisco wird noch Ende dieses Jahres die Zahl der mobilen Geräte die der Erdenbewohner übersteigen.

2016 mehr als 10 Milliarden mobile Geräte

Im Jahr 2016, so Cisco, soll die Verbreitung bereits auf durchschnittlich 1,4 Geräte pro Kopf angestiegen sein. Das ergäbe eine absolute Anzahl von über zehn Milliarden. Nicht nur die Anzahl an Geräten, sondern auch deren Nutzung steigt rasant und das seit mehreren Jahren, was am starken Trafficanstieg abzulesen ist. Der mobile Traffic, der im Jahr 2011 verursacht wurde, fällt mit 597 Petabyte achtmal so hoch aus, wie der Traffic des gesamten globalen Datenverkehrs im Internet im Jahr 2000. Die letzten vier Jahre in Folge hat sich der mobile Traffic verdoppelt. Dazu kommt, dass sich beispielsweise 2011 im Vergleich zum Vorjahr die durchschnittliche Verbindungsgeschwindigkeit in mobilen Netzwerken um 66 Prozent gesteigert hat.

Android-Smartphones sind ebenso wie das iPhone für den starken Anstieg des mobilen Datenaufkommens verantwortlich. (Foto: nrkbeta, Flickr.com)

Der durchschnittlich pro Smartphone verursachte Traffic hat sich, vergleicht man die Jahre 2010 und 2011, nahezu verdreifacht. Aus 55 MB im Jahr 2010 haben sich 150 MB im Jahr 2011 entwickelt. Besonders der mobile Video-Traffic hat stark zugelegt und sorgt nun für bereits über 50 Prozent des gesamten mobilen Traffics. Obwohl Smartphones global nur zwölf Prozent der genutzten Mobiltelefone ausmachen, sind sie verantwortlich für 82 Prozent des Traffics, der von Mobiltelefonen ausgeht. Die mit Android betriebenen Smartphones sind bezogen auf die Menge verursachten Traffics mittlerweile am iPhone vorbeigezogen.

Glaubt man den Statistiken von Cisco, so schlummert im Tablet-Markt noch enorm viel Potential. (Foto: cogdogblog / flickr.com, Lizenz: CC-BY)

2011 hat sich die Anzahl genutzter Tablets auf etwa 34 Millionen verdreifacht, wobei jedes Tablet für durchschnittlich 3,4 Mal so viel Traffic verantwortlich ist wie ein Smartphone. 2016 soll das monatlich von Tablets produzierte Datenvolumen die Grenze von einem Exabyte übersteigen, was dann, laut Cisco, etwa zehn Prozent des weltweiten mobilen Traffics ausmachen wird. Bereits 2016 soll der von Tablets generierte Traffic ungefähr so hoch sein wie der des gesamten mobilen Netzwerks im Jahr 2012.

Weiterführende Links:

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen