Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Sponsored Event Was ist das?

Geballtes Mobile-Marketing-Wissen: Von Growth-Strategien und dem Nutzen von Daten

Anzeige
Die MAMA-Konferenz für Werbetreibende, App-Vermarkter und Mobile-Experten kommt nach Berlin. Du kannst jetzt kostenlos dabei sein und dein Wissen rund ums Mobile-Marketing austauschen und erweitern.

Am 23. März 2017 findet die MAMA-Konferenz zum ersten Mal in Deutschland statt. Das Event, das von AppsFlyer in Kooperation mit der Mobile Marketing Association Deutschland veranstaltet wird, gab es bereits in Paris und Moskau. Bei der dritten Ausgabe des Events in Berlin treffen sich 250 Werbetreibende und Mobile-Experten.

Gemeinsam werden die Experten vor Ort die Fragen beantworten, wie erfolgreiche Growth-Strategien für Apps aussehen, wie Kampagnenanalysen und Attribution die Retention steigern, wie TV-Werbung mobile Interaktionen triggert und welche Schritte vom Vorzeige-Startup zum internationalen Player nötig sind. Zudem werden aktuelle Herausforderungen und Ansätze in der Fraud-Bekämpfung thematisiert.

Das Konferenzprogramm besteht aus Vorträgen, in denen die erfolgreichsten App-Vermarkter ihre Erfahrungen aus der Praxis teilen, und Panel-Diskussionen zu den drängendsten Fragen und wichtigsten Trends im App-Marketing.

Die Teilnahme an der Konferenz ist kostenlos. Ein Großteil der Tickets wird auf Einladung vergeben.

Jetzt registrieren!

Top-Speaker von Stylight, mytaxi, Delivery Hero und Lovoo

Zu den Speakern zählen unter anderem der ehemalige CMO von Axel Springer, Peter Würtenberger von Upday, Raul Truckenbrodt von Delivery Hero, Tamara Ziegler von Stylight und Mario Dietrich von Lovoo. Auch 8Fit, AppsFlyer, MMA, Here, Germany, mytaxi, Rovie, Blinkist, Foodpanda Xyrality und Phiture sind mit Speakern vertreten.

Raul Truckenbrodt, Senior Mobile Marketing-Manager bei Delivery Hero wird einen der Vorträge halten und hat im Interview verraten, worum es gehen wird:

MAMA: Warum ist es wichtig, dass die App-Szene Tacheles spricht?

Raul Truckenbrodt, Senior Mobile Marketing Manager bei Delivery Hero

Raul Truckenbrodt: In der App-Industrie sind Marketing-Manager heute zunehmend dazu gezwungen, sich selbst gut zu verkaufen und damit die eigene Stelle zu rechtfertigen. Dabei verlieren sie leider oftmals die effektive Vermarktung ihres Unternehmens aus den Augen. So wird lieber in Solutions oder Werbepartner investiert, die schöne Zahlen produzieren als mit strategischem Vorgehen einen reellen Impact zu verursachen. Der Manager bekommt dabei gute Gehälter und wird befördert. Diese Attitüde haben Traffic Provider sowie Tool Anbieter erkannt und richten sich entsprechend danach aus.

Bekannte Ausprägungen davon sind zum Beispiel Facebook mit ihren App Install Campaigns oder Google mit ihren Universal App Campaigns. Einfach im Setup, produzieren diese Kampagnen gewaltige Mengen an Attributions und sehen damit nach außen fantastisch aus. Hierbei gehen aber Transparenz und Kontrolle völlig verloren. Dieser Trend zerstört kleine innovative App Startups, die unabhängig vom Inhaber des Inventars sind und sich darauf konzentrieren, dass alles mit rechten Dingen zugeht, indem sie wirklich neue Technologie auf den Markt bringen. Ich hoffe, dass etwas Tacheles in der App-Szene diesen Trend verlangsamen und vielleicht komplett aufhalten kann.

MAMA: Welche Geschichte wirst du den Teilnehmern in deiner Session über Delivery Hero erzählen?

Truckenbrodt: In meiner Session werde ich verraten, wie man auf seriöse Art und Weise positive Bewertungen von echten Usern im App Store erhält, um so die Visibilität der App und Effizienz der Marketing-Aktivitäten zu maximieren. Außerdem werde ich - und das ist vielleicht noch viel interessanter - echte Negativ-Beispiele präsentieren, um zu zeigen was passiert, wenn man genau das nicht macht.

MAMA: Welche kontroversen Diskussionen erwartest du in den Panels?

Truckenbrodt: In Bezug auf die erste Frage würde ich mir einen kritischen Dialog über die Hoheit der Daten bei der Attribution von App Installs erhoffen. Speziell im Hinblick auf die Frage: "Wo sollte die Attribution meiner App Installs stattfinden?". Wie wir alle wissen, lassen zum Beispiel Google oder Facebook das ja komplett intransparent auf ihrer Seite ablaufen und werden so nicht nur zum Lieferant der Ware, sondern diktieren auch direkt Qualität und Preis. Im Vergleich zur objektiven Performance-Messung mit nahezu allen anderen Werbenetzwerken, eröffnet dieses Vorgehen zumindest theoretisch einen immensen Spielraum für Messfehler und Fraud.

Du willst an dem kostenlosen Event in Berlin teilnehmen?

Zur Anmeldung

Die MAMA-Konferenz im Überblick

Datum und Ort:

  • 23. März 2017
  • Berlin
  • Kalkscheune / Johannisstrasse 2

Themen:

  • Growth- und Marketingstrategien für Apps
  • Mobile Attribution
  • Marketing Analytics
Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden